thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 12. Januar 2013
  • • 16:00
  • • Goodison Park, Liverpool
  • Schiedsrichter: P. Dowd
  • • Zuschauer: 35782
0
ENDE
0

Everton verpasst Anschluss, Reading dreht Spiel

Everton verpasst Anschluss, Reading dreht Spiel

Getty Images

An einem Premier-League-Nachmittag der Mittelfeldteams gelang dem FC Reading gegen West Bromwich eine verrückte Aufholjagd. Everton verpasste derweil die Chance, oben ranzukommen.

London. Die großen Duelle an diesem Premier-League-Spieltag folgen erst morgen, doch zumindest der FC Chelsea konnte im vielleicht unterhaltsamsten Spiel des Nachmittags schon mal auf Platz Drei vorrücken. 4:0 hieß am Ende beim eigentlich defensivstarken Team von Stoke City.


Für Aston Villa geht der Abwärtstrend derweil weiter. Nach einem 0:1 beim Tabellennachbar Southampton steht man nun auf einem direkten Abstiegsplatz. Soton konnte diesen dank des Elfmetertores von Rickie Lambert verlassen und ist nun vier Spiele ungeschlagen, Villa wartet derweil seit fünf Partien auf einen Sieg.

Everton verpasst Anschluss

Der FC Everton verpasste die Chance, an den Champions League Plätzen dranzubleiben. Gegen Swansea City kam man trotz diverser Chancen nicht über ein 0:0 heraus und bleibt zunächst auf Platz Fünf.

Wigan Athletic gelang in Fulham ein Punktgewinn, dank des Ausgleiches von Franco di Santo (71.). Die Führung für Martin Jols Team hatte Giorgos Karagounis (22.) erzielt. Damit springen die Latics an Villa vorbei auf Platz 17.

Immer weiter bergab geht es derweil für Newcastle United. In Norwich kam man in einem extrem mauen Spiel nicht über ein 0:0 hinaus und hat nun nur noch zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Verrückte Aufholjagd von Reading

Während Sunderland problemlos durch Tore von Larsson (12.), Johnson (47.) und McClean (74.) 3:0 gegen West Ham gewann, schaffte Reading das Comeback des Tages. Bis Minute 80 lag man zu Hause gegen West Bromwich mit 0:2 zurück. Neue Hoffnung brachte in der 82. Minute Jimmy Kebes Anschlusstreffer.

Sechs Minuten später gelang durch Adam Le Fondre per Strafstoß tatsächlich der Ausgleich, so richtig bebte das Stadion dann aber, als Ex-Stuttgarter Pavel Pogrebnyak in der Nachspielzeit den 3:2-Siegtreffer erzielte. Damit gibt Reading die rote Laterne wieder an QPR ab.

Am Sonntag folgen mit Manchester United gegen den FC Liverpool und Arsenal gegen Manchester City die beiden Topspiele des Spieltags.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu den Ergebnissen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig