thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 16. März 2013
  • • 13:45
  • • Goodison Park, Liverpool
  • Schiedsrichter: L. Probert
  • • Zuschauer: 36519
2
ENDE
0

Everton schlägt Manchester City in Unterzahl

Everton schlägt Manchester City in Unterzahl

Getty Images

Trotz halbstündiger Unterzahl hat der FC Everton erneut Manchester City geschlagen. Everton wird immer mehr zum Angstgegner des Meisters und hat die Europa League fest im Blick.

Liverpool. Der FC Everton hat Manchester City mit 2:0 (1:0) geschlagen. Everton dominierte den ersten Durchgang, geriet zwischenzeitlich nach einem Platzverweis gegen Steven Pienaar jedoch in Bedrängnis.

Im Goodison Park brachte Leon Osman die Hausherren in Führung (32.). Für die Gäste war es das erste Gegentor seit vier Pflichtspielen. Nach einer Stunde wurde Steven Pienaar mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, Nikica Jelavic sorgte in der Nachspielzeit für die Entscheidung (90.+4). Manchester City hat jetzt acht der letzten elf Ligaspiele gegen Everton verloren.

Everton dominiert City

In der von beiden Teams hart geführten Partie war Everton zunächst überlegen und setzte den Meister, der anfangs in einem 3-4-3-System agierte, unter Druck. Kevin Mirallas schoss den Ball aus zehn Metern unter die Latte, das Tor wurde aufgrund einer falschen Abseitsentscheidung nicht gegeben (13.). Erst Mitte der ersten Halbzeit wurde Manchester, das kurzfristig auf den an einer Migräne erkrankten Yaya Toure verzichten musste, stärker. Carlos Tevez und Edin Dzeko ließen jedoch ihre Chancen liegen (23./24.).

Die Gastgeber gingen dann durch Leon Osman in Führung: Aus 25 Metern zog Evertons Kapitän ab, der Ball drehte sich von City-Schlussmann Joe Hart weg ins Tor (32.). Trainer Roberto Mancini stellte kurz vor der Pause wieder auf eine Viererkette in der Defensive um.

Platzverweis gegen Pienaar

Nach dem Seitenwechsel agierte Everton defensiver, City drängte auf den Ausgleich. Die letzte halbe Stunde musste Everton auch noch in Unterzahl bestreiten: Der bereits verwarnte Steven Pienaar stieg mit gestrecktem Bein gegen Javi Garcia ein und sah die Gelb-Rote Karte(61.).

In der Schlussphase konnte sich Everton bei seinem Torhüter bedanken. Erst rettete Jan Mucha gegen Tevez und James Milner (67.), kurz darauf parierte er gegen Pablo Zabaletta (79.).

Kurz vor Schluss wurde City ein regulärer Elfmeter verweigert, als Marouane Fellaini den Ball im Strafraum mit der Hand abwehrte (87.).

Den Schlusspunkt setzte dann Jelavic, der den Ball nach einem Konter in den Winkel schlenzte (90.+4). Tabellenführer Manchester United kann seinen Vorsprung auf City damit auf 15 Punkte ausbauen, während Everton vorübergehend auf den fünften Platz springt.

Dazugehörig