thumbnail Hallo,
Live

WM-Qualifikation Europa

  • 11. Oktober 2013
  • • 21:00
  • • Wembley Stadium, London
  • Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco
  • • Zuschauer: 83807
4
ENDE
1

Wayne Rooney schießt zur Führung ein

Mutloses Montenegro unterliegt klar in England

Wayne Rooney schießt zur Führung ein

Getty Images

Über 90 Minuten dominierte England das Geschehen. Nur die mangelnde Chancenauswertung verhinderte, dass die Partie bereits früh entschieden wurde.

London. Die Verhältnisse in Gruppe H sind geklärt. Angeführt vom starken Rückkehrer Wayne Rooney ließ England Montenegro mit einem klaren 4:1 keine Chance. Die Gäste enttäuschten vor allem offensiv und sind aus dem Rennen um die Weltmeisterschaft.

Im Topspiel gegen Montenegro ging es für die Engländer im heimischen Wembley Stadion darum, die Tabellenspitze der sehr engen Gruppe H zu verteidigen. Montenegro brauchte mindestens ein Remis, um die Chancen auf das WM-Ticket am Leben zu erhalten.

Von Beginn an waren die Three Lions jedoch drückend überlegen und ließen die Gäste kaum aus der eigenen Hälfte. Über 70 Prozent Ballbesitz nach 20 Minuten für das Team von Roy Hodgson, das in Rückkehrer Wayne Rooney seinen aktivsten Akteur hatte, drückten die klaren Verhältnisse bereits früh aus.

Rooney hat schon vor der Pause die Führung auf dem Fuß

Danny Welbeck prüfte dann Vukasin Poleksic mit einem Schuss aus spitzem Winkel (23.). Auch in der Folge versuchten es die Engländer gegen tiefstehende Gäste häufig aus der Distanz (33./40.). Schließlich war es Rooney, der kurz vor dem Seitenwechsel frei stehend die größte Gelegnheit zur Führung vergab.

Kurz nach der Pause machte es Rooney dann besser und bestrafte die Passivität der Gäste. Danny Welbecks Schuss konnte Schlussmann Poleksic nur unzureichend abwehren und der Goalgetter von Manchester United bedankte sich artig (48.). Montenegros Trainer Branko Brnovic versuchte mit der Einwechslung von Fatos Beciraj, die Offensive seines Teams zu verstärken, doch stattdessen traf Branko Boskovic ins eigene Netz (62.).

Montenegro kommt zurück, doch Townsend entscheidet

Wenige Sekunden später stand das Lattenkreuz beim Schuss von Stevan Jovetic im Weg (64.). Im nächsten Versuch machte es der Montenegriner Dejan Damjanovic besser und brachte etwas Hoffnung zurück (71.). Andros Townsend stellte den alten Abstand aber schnell wieder her (78.).

Daniel Sturridge besorgte gegen sich aufgebende Gäste den Endstand (90.). England ist damit vor dem letzten Spieltag weiter Gruppenerster (19 Punkte) vor der Ukraine (18).

England – Montenegro 4:1 (0:0)

Tore: 1:0 Rooney (48.), 2:0 Boskovic (ET) (62.), 2:1 Damjanovic (71.), 3:1 Townsend (78.), 4:1 Sturridge (90.)

EURE MEINUNG: Sichert sich England so am Dienstag gegen Polen auch das WM-Ticket?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig