thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 25. September 2012
  • • 20:00
  • • Commerzbank-Arena, Frankfurt am Main
  • Schiedsrichter: F. Meyer
  • • Zuschauer: 51500
3
ENDE
3

Irres 3:3-Remis in Frankfurt: Dortmund erneut mit schwacher Defensivleistung

Irres 3:3-Remis in Frankfurt: Dortmund erneut mit schwacher Defensivleistung

Getty Images

Irres Spiel in Frankfurt! Der deutsche Meister kam gegen die Eintracht nicht über ein 3:3-Remis hinaus.

Frankfurt. Die Zuschauer sahen in Frankfurt ein phänomenales Spiel. Der deutsche Meister Borussia Dortmund und die Eintracht trennten sich nach intensiven 90 Spielminuten mit einem 3:3-Remis.

Götze auf der Bank

BVB-Coach Jürgen Klopp setzte in der Offensive auf den formstarken Ivan Perisic - Mario Götze musste zunächst einmal den Platz auf der Reservebank einnehmen. Im defensiven Mittelfeld bildeten Kapitän Sebastian Kehl und Moritz Leitner das Duo. Bei den Frankfurtern fehlte Angreifer Olivier Occean wegen einer Oberschenkelzerrung - Erwin Hoffer fungierte somit als Sturmspitze.

Piszczek dreht auf

Es entwickelte sich von Beginn an eine sehr muntere Partie. Die erste Torchance gehörte den Dortmundern, als Leitner nach einer Piszczek-Flanke an Eintracht-Keeper Trapp scheiterte. Die Gäste blieben dran und konnten in der 24. Spielminute in Führung gehen: Piszczek profitierte von einem langen Ball aus der eigenen Defensive und verwandelte mit ein wenig Glück zum 1:0. Der amtierende deutsche Meister hielt das Tempo weiterhin sehr hoch und erhöhte vier Minuten später auf 2:0, als der auffällige Piszczek den Ball auf Reus ablegte und dieser aus knapp 16 Metern in die rechte untere Torecke traf.



Aigner und Inui antworten

Die Hausherren erwischten zu Beginn der zweiten 45 Minuten einen perfekten Start! Vier Minuten nach Wiederanpfiff konterte die Eintracht vor eigener Kulisse: Inui bediente Aigner mit einem tollen Steilpass - der Mittelfeldmann konnte den Ball kontrollieren und traf in die lange Ecke zum 1:2-Anschlusstreffer. Bereits 60 Sekunden später stand es 2:2 in Frankfurt, als die BVB-Defensive erneut mit den Gedanken abwesend schein und Inui freistehend aus knapp sechs Metern zum 2:2 köpfte.

Götze kommt und trifft - Anderson zum 3:3

Die Reaktion der Gäste aus Dortmund ließ jedoch nicht lange auf sich warten. In der 54. Spielminute profitierte der eingewechselte Götze von einem fatalen Fehler Andersons und erzielte mühelos den 3:2-Führungstreffer. Nur 120 Sekunden später konnte der deutsche Nationalspieler auf 4:2 erhöhen - Götze scheiterte jedoch aus aussichtsreicher Position an Eintracht-Keeper Trapp.

Die Hausherren ließen sich von der kalten Dusche nicht beeinflussen und kämpften weiterhin. Knapp 20 Minuten vor Spielschluss egalisierte Anderson mit seinem Kopfball die Führung der Borussen. Die Defensive des deutschen Meisters präsentierte sich erneut alles andere als formstark. In den letzten Minuten versuchten beide Teams den Siegtreffer zu erzielen - klare Torchancen gab es jedoch auf beiden Seiten nicht.
EURE MEINUNG: We war der Spieler des Spiels?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig