thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 29. August 2012
  • • 20:45
  • • NSK Olimpijs'kyj, Kyiv (Kiev)
  • Schiedsrichter: C. Thomson
  • • Zuschauer: 66872
1
ENDE
2

Dynamo Kiew siegt mit Gesamtergebnis von 4 - 3

Borussia Mönchengladbach in der Champions League - Das letzte Hemd für das „Wunder von Kiew“

Borussia Mönchengladbach in der Champions League - Das letzte Hemd für das „Wunder von Kiew“

Bongarts

Bitterer hätte das Hinspiel um die Qualifikation für die Königsklasse kaum laufen können. Nach der Heimniederlage will die Fohlenelf in Kiew nun nach dem letzten Strohhalm greifen.

  Die möglichen Startaufstellungen
Dynamo Kiew


Koval
D. Silva  Khacheridi  Mikhalik  Taiwo
Gusyev  Garmash 
 Veloso  Kranjcar  Yarmolenko

Ideye Brown
Borussia Mönchengladbach


ter Stegen
Jantschke  Stranzl  A. Dominguez  Daems
Nordtveit  Xhaka
Ring                              Arango

Hanke  de Jong

Mönchengladbach
. Autsch! Das tat weh. Die Rückkehr auf die internationale Bühne ging mit der 1:3-Hinspielniederlage in der Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League für Borussia Mönchengladbach gehörig in die Hose. Schnell bemühten diverse Medien die Floskel vom „Lehrgeld“, welches die Fohlenelf an Dynamo Kiew zu entrichten gehabt habe, doch wenn man Spielverlauf, Statistik und die Entstehung der Niederlage einmal analysiert, kann man durchaus zu der Erkenntnis kommen, dass die Elf von Lucien Favre nicht chancenlos Richtung Ukraine aufbricht. Sicher – ein „Wunder von Kiew“ wird schwer, doch eine ansprechende Leistung, ein Abschied aus der Königsklasse mit erhobenem Haupt, vielleicht sogar ein Sieg, sollte durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

So optimistisch ist da jedenfalls Startelfrückkehrer Mike Hanke, der an die Chance glaubt und „mein letztes Hemd geben“ will. Die Aussichten auf einen Platz in der Anfangsformation stehen nach seinem ersten Saisontreffer und dem verbesserten Zusammenspiel mit dem noch etwas schwächelnden Luuk de Jong nicht schlecht. Zumal Konkurrent Igor de Camargo nach einer tollen Vorbereitung seine Chancen zuletzt nicht nutzen konnte und just zum Ligaauftakt zurück ins zweite Glied versetzt wurde. Aus der zweiten Reihe heraus trat am Samstagnachmittag mal wieder Innenverteidiger Roel Brouwers, der den unter Magen-Darm-Beschwerden leidenden Alvaro Dominguez ersetzte und für den ein Mittun in der Königsklasse ein ganz großer Traum wäre. Ob der Niederländer in Kiew tatsächlich auflaufen darf, hängt davon ab wie groß der Substanzverlust bei dem Spanier, der zumindest bereits wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, nach seiner Krankheit sein wird.

Selbst der sonst so zurückhaltende Trainer Lucien Favre glaubt, dass der Sieg gegen Hoffenheim zum Bundesligaauftakt Selbstvertrauen gegeben habe, weshalb er auch die Champions League noch nicht vollends abgeschrieben hat. Allerdings besteht bei den Gladbachern weiterhin Verbesserungsbedarf in der Vorwärtsbewegung. Das schnelle Umschalten klappt noch nicht so recht, weil in den entscheidenden Momenten das Passspiel zu unpräzise gerät, die Anspiele durch die Schnittstellen gelingen fast ausschließlich dem augenblicklich bestens aufgelegten Juan Arango, was jedoch dazu führte, dass gegen Hoffenheim zwei Standardsituationen für die Tore herhalten mussten und Millioneneinkauf de Jong weiterhin die Bindung fehlt, weil er einfach zu selten in Abschlussposition gebracht wird. Aber der Mittwochabend bietet der Mannschaft Gelegenheit genug, dies auf hohem Niveau zu üben. Viele Räume wird Dynamo der Borussia dafür nicht bieten, aber im Hinspiel gab es durchaus positive Ansätze, die es nun fortzuführen gilt.

Auf Seiten der Gastgeber ist die Euphorie nicht erst seit dem Hinspielerfolg riesengroß. Im mit 70.000 Zuschauern ausverkauften Olympiastadion zu Kiew erwartet Borussia Mönchengladbach ein heißer Tanz. Dynamo kann natürlich abwartend spielen und auf Konter lauern, doch möglicherweise wird die Kulisse und die hohe Erwartung der Anhänger dafür sorgen, dass sich das Team von Yuri Semin anstecken lässt und ein Offensiv-Spektakel bieten will, was wiederum die kleine Chance für Gladbach bedeuten könnte. Andererseits wir der zuletzt gesperrte Nationalverteidiger Yevhen Khacheridi wohl in den Abwehrverbund zurückkehren und der Defensive von Dynamo Kiew noch mehr Stabilität verleihen.

Die Generalprobe ist den Hauptstädtern am Wochenende gelungen. In der ukrainischen Premjer-Liha gewann man am Samstag gegen den Abstiegskandidaten Tschornomorez Odessa locker mit 2:0 durch Treffer von Ninkovic und Top-Stürmer Ideye Brown, fuhr damit den sechsten Sieg im siebten Spiel ein und bleibt somit dem Titelverteidiger Schachtjor Donezk tabellarisch dicht auf den Fersen.

  Wissenwertes
  • Sowohl Borussia Mönchengladbach mit dem 2:1-Erfolg über die TSG Hoffenheim als auch Dynamo Kiew mit einem 2:0-Sieg gegen TM Odessa absolvierten eine gelungene Generalprobefür das Qualifikations-Rückspiel.
  • Borussia Mönchengladbach hat im Hinspiel gegen Dynamo Kiew wettbewerbsübergreifend zum ersten Mal drei Gegentore hinnehmen müssen, seit Lucien Favre auf der Trainerbank sitzt.
  • Mönchengladbach hat bisher noch nie gegen ein anderes Team aus der Ukraine gespielt. Gegen Kiew gab es 1977 im Europapokal der Landesmeister einen 2:1-Gesamtsieg nach Hin- und Rückspiel.
  • Das Team von Yuri Semin hat die Chance, die Gruppenphase der UEFA Champions League insgesamt zum 15. Mal und zum ersten Mal seit 2009/2010 zu erreichen. In den Play-offs 2010/2011 gab es eine Niederlage gegen den AFC Ajax, im letzten Jahr schied man dann gegen den FC Rubin Kazan aus.
  Zitate

  • Mike HankeWir glauben an unsere Chance. Wir werden unser letztes Hemd geben.“ (Quelle: kicker)
  • Lucien Favre: „Der Erfolg über Hoffenheim gibt uns Selbstvertrauen. Es wird für uns natürlich sehr schwierig, aber wer weiß, im Fußball ist schon alles passiert.“ (Quelle: kicker)
  • Granit Xhaka:„Wenn Kiew drei Tore bei uns schießen kann, warum können wir das in Kiew nicht? Wir fahren nicht dahin, um Urlaub zu machen!“ (Quelle: dashitradio.de)
  • Yuri Semin(Trainer Dynamo Kiew):„Die Mannschaft ist nicht mehr die der Vorsaison. Mit den im Sommer neuverpflichteten Spielern haben wir mehr Professionalismus im Team. Sie spielen auf Sieg und lassen sich von Störungen nicht so beeinflussen.“ (Quelle: kicker)
EURE MEINUNG: Ist für die Borussia das Wunder von Kiew tatsächlich möglich?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Spieler im Fokus

A. Yarmolenko

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Er wird in der Ukraine bereits als der neue Shevchenko gefeiert und schenkte den Borussen bereits im Hinspiel einen ein. Wird sich Yarmolenko auch im Rückspiel wieder entscheidend einbringen können?

L. de Jong

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Es fehlt die Bindung - es fehlen die Zuspiele und der ganze Niederrhein wartet darauf, dass bei ihm der Knoten endlich platzt. Zudem unterlief Luuk de Jong im Hinspiel auch noch ein Eigentor. Erzeilt der Niederländer seinen ersten Pflichtspieltreffer für Borussia Mönchengladbach?

Redaktionstipp

Die Borussia wird der enormen Belastung, die schon allein durch die 70.000 Zuschauer im Olympiastadion aufgebaut wird, standhalten und sich erhobenen Hauptes in Richtung Europa League verabschieden. In einem Spiel auf Augenhöhe ergattern die Fohlen zumindest einen Punkt.

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Dynamo Kiew

Borussia M'gladbach

Siege
1
0
1
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

FC Dynamo Kyiv DYN
FC Dynamo Kyiv Dynamo Kiew
Unentschieden
Borussia VfL Mönchengladbach BMG
Borussia VfL Mönchengladbach Borussia M'gladbach
40%
52%

Top 3 Tipps

FC Dynamo Kyiv DYN
0 - 3
Borussia VfL Mönchengladbach BMG
FC Dynamo Kyiv DYN
2 - 1
Borussia VfL Mönchengladbach BMG
FC Dynamo Kyiv DYN
1 - 1
Borussia VfL Mönchengladbach BMG

Dazugehörig