thumbnail Hallo,
Live

WM-Qualifikation Europa

  • 16. Oktober 2012
  • • 20:45
  • • Olympiastadion Berlin, Berlin
  • Schiedsrichter: Pedro Proença
  • • Zuschauer: 72369
4
ENDE
4

4:4 - Deutschland verschenkt ein 4:0 und wird eiskalt bestraft!

4:4 - Deutschland verschenkt ein 4:0 und wird eiskalt bestraft!

JOHANNES EISELE

Zur Pause sah alles nach einem grandiosen Schützenfest aus, ehe Ibrahimovic und Co. am Ende noch einen Punkt aus Berlin klauen konnten.

Berlin. Deutschland gab in einem unglaublichen Spiel eine 4:0-Führung aus der Hand und musste sich am Ende mit einem bitteren 4:4 begnügen. Miroslav Klose und Per Mertesacker jubelten zunächst, ehe Zlatan Ibrahimovic seine Klasse bewies und Schweden zu einem Punkt verhalf.

Klose eröffnet

Nach wenigen Minuten war bereits klar, in welche Richtung sich diese Partie bewegte. Deutschland hatte gleich unheimlich viel Ballbesitz, Schweden zog sich ängstlich zurück und verteidigte zu nachlässig. In der fünften Minute hatte Holmen eine kleine Chance per Distanzschuss, doch der Ball ging deutlich drüber.

In der achten Minute war es so weit. Reus bediente Klose im Strafraum mit einem tollen Pass, der Stürmer zog mit links ab und traf genau in den Winkel – Isaksson war chancenlos. Deutschland spielte sich gleich zu Beginn in einen wahren Rausch und kombinierte über Reus, Özil und Klose immer wieder gefällig. In der 15. Minute war es wieder Klose, der jubeln durfte. Reus, Kroos und Müller spielten sich den Ball wie im Training zu, danach wurde Klose am Fünfer bedient und traf bei dem zweiten Versuch zum 2:0.

Von den Schweden war bislang überhaupt nichts zu sehen, auch Zlatan Ibrahimovic enttäuschte. Die Gastgeber ließen es nun etwas ruhig angehen, Schweden konnte sich befreien. Aber wenn Deutschland das Tempo anzog, wurde es schnell brenzlig für die Elf von Erik Hamren. So wie in der 39. Minute: Nach einer Standardsituation legte Müller den Ball im Strafraum per Kopf in den freien Raum, wo Mertesacker dankbar abnahm und zum 3:0 traf. Die DFB-Elf konnte nach Belieben kombinieren und ging somit auch in der Höhe verdient mit der 3:0-Führung in die Pause.



Özil legt nach

Im zweiten Durchgang kamen die Schweden etwas besser ins Spiel, auch bedingt durch zwei personelle Wechsel. Doch elf Minuten nach Wiederanpiff landete der Ball wieder im Netz. Thomas Müllers Flanke kam am Ende bei Özil an, der die Kugel annahm und trocken im Kasten von Isaksson unterbrachte.

Als man von einem klaren Schützenfest ausging, kam der eingewechselte Kim Källström mit einer tollen Flanke auf Ibrahimovic, der mit einem starken Kopfball zum 1:4 traf. Wenige Augenblicke später war es wieder Källström, der das 2:4 von Lustig auflegte. Manuel Neuer sah bei diesem Gegentreffer als andere als souverän aus. Fast wäre es sogar zum 3:4 gekommen, als Ibrahimovic eine Ecke per Kopf weiterleitete und Lustig nur haarscharf verpasste.

In der 76. Minute wurde es tatsächlich noch einmal spannend. Johan Elmander wurde am Strafraum klasse bedient und musste nur noch den Fuß hinhalten, nur noch 3:4! Schweden schöpfte neuen Mut, Deutschland wirkte sichtlich verunsichert und war lange nicht mehr so souverän, wie zu Beginn der Partie. Gut zehn Minuten vor dem Ende traf Kroos nochmal den Pfosten, Özil schoss über den Kasten von Isaksson. In der 85. Minute hatte der eingewechselte Sana die Riesenchance, als Neuer die Kugel durch die Hände rutschte.

In der 93. Minute ist es schließlich passiert. Schweden mit dem letzten Angriff, der Ball landete bei Rasmus Elm, der tatsächlich noch zum 4:4-Ausgleich traf. Schweden kämpfte unermüdlich und legte im zweiten Durchgang eine ganz andere Einstellung an den Tag. Am Ende nehmen die Außenseiter einen verdienten Punkt aus Berlin mit. Es gab ein paar strittige Situationen, aber am Ende war sich die DFB-Elf zu sicher und unterschätzte den Gegner.

EURE MEINUNG: Gerechtes Unentschieden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig