thumbnail Hallo,
Live

FIFA Klub Weltmeisterschaft

  • 16. Dezember 2012
  • • 11:30
  • • Nissan Stadium, Yokohama
  • Schiedsrichter: C. Çakιr
  • • Zuschauer: 68275
1
ENDE
0

Paolo Guerrero schießt Corinthians zum Weltmeister-Titel

Paolo Guerrero schießt Corinthians zum Weltmeister-Titel

Getty

In einer von Taktik geprägten Partie hat der brasilianische Vertreter Corinthians die Klub-WM für sich entschieden. Den weltmeisterlichen Treffer zum Sieg erzielte Paolo Guerrero.

Yokohama. Mit einem überraschenden 1:0-Sieg hat Südamerika-Vertreter Corinthians seine Saison gekrönt und den Weltmeistertitel bei der Klub-WM erobert. Favorit FC Chelsea unterlag und enttäuschte. Den goldenen Treffer erzielte Jose Paolo Guerrero.

Wenig Aktion, viel Taktik

Wie zu erwarten in einem großen Finale ging es zu Beginn zunächst taktisch zu. Bemühte sich der FC Chelsea, mit kurzen Pässen so etwas wie Spielfluss aufkommen zu lassen, beschränkte sich Corinthians darauf, diese Bemühungen zu unterbinden. Zur einzigen größeren Chance in der Anfangsphase kam es so bei einem Standard: Cahill köpfte eine Mata-Ecke wuchtig aufs Tor, doch Cassio zeigte sich erstmals stark parierend.

Moses, Guerrero und Torres verpassen

Doch in der Folge wurde das Spiel temporeicher und vor allem der FC Chelsea konnte einen Zahn zulegen. Mit schönen Kombinationen über Hazard und Moses kreierte man sich erste Chancen, die zunächst harmlos blieben. Dann tauchte Moses zweimal alleine vor Cassio auf, wurde einmal gestoppt und scheiterte ein weiteres Mal am Keeper. Auch für Fernando Torres gab es kein vorbei am brasilianischen Keeper. Auf der Gegenseite hatte Paolo Guerrero die größte Chance, doch der Ball kullert knapp am langen Eck vorbei. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0, bei dem Chelsea mehr Chancen, aber nicht mehr Spielanteile hatte, in die Halbzeit.

Hazard und dann nichts

Nach der Pause war es zunächst wieder der FC Chelsea, der sich erst eine feine Chance herausspielte und dann am überragenden Cassio verzweifelte. Nach tollem Zuspiel von Frank Lampard hatte Hazard freie Bahn und versuchte, flach einzuschieben. Doch wieder war es der Corinthians-Keeper, der auf dem Posten war und klärte. Chelsea wollte den Ball einfach nicht ins Tor bringen - und wurde in der anschließenden Phase immer schwächer.




Verdienter Lohn: Guerrero schießt Corinthians zum Titel

In der Folge wurde Corinthians immer stärker. Mit einer ganzen Serie von Eckbällen näherten sich die Brasilianer dem Tor von Petr Cech an, bis in der 70. Minute die vorläufige Erlösung folgen sollte. Paulinho bedient Danilo, der kraftvoll abschließt, doch an Cech scheitert - den Abpraller köpft Guerrero ins Netz und lässt die Arena in Yokohama damit explodieren.

Dem FC Chelsea blieben 20 Minuten, um die Partie zu drehen. Benitez brachte Oscar für Moses, Azpilicueta für Ivanovic, doch die Maßnahmen verpufften. Chelsea blieb auch in der Schlussphase bis auf eine Großchance von Torres, die erneut Cassio entschärfte, ungefährlich. Corinthians ist damit zum zweiten Mal nach 2000 Klub-Weltmeister.

Für den Schlusspunkt allerdings sorgte ein anderer: Gary Cahill, der in der Schlussminute des Feldes verwiesen wurde. Er leistete sich augenscheinlich eine Tätlichkeit im Mittelkreis.

EURE MEINUNG: Corinthians - ein verdienter Weltmeister?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig