thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 10. März 2013
  • • 15:00
  • • Stadio Marc'Antonio Bentegodi, Verona
  • Schiedsrichter: G. Rocchi
  • • Zuschauer: 12000
2
ENDE
0

Juventus baut Vorsprung auf SSC Neapel nach Last-Minute-Sieg aus

Juventus baut Vorsprung auf SSC Neapel nach Last-Minute-Sieg aus

Getty Images

Juventus hat seinen Vorsprung in der Tabelle auf Verfolger SSC Neapel weiter ausgebaut. Gegen Catania gewannen die Bianconeri mit 1:0, während Neapel bei Chievo patzte.

Turin. Meister Juventus Turin marschiert in der Serie A unaufhaltsam weiter. Gegen Catania Calcio landeten die „Bianconeri“ am 28. Spieltag in der Nachspielzeit einen späten 1:0 (0:0)-Sieg. Weil Verfolger SSC Neapel sein Spiel bei Chievo Verona mit 0:2 (0:2) verlor, baut der Rekordmeister den Vorsprung auf neun Punkte aus.

Juventus auf Titelkurs

Beide Mannschaften starteten hektisch in die Partie. Catania stand tief in der eigenen Hälfte und ließ die Bianconeri erst einmal kommen. Nach einer guten Viertelstunde kam Juve dann zur ersten nennenswerten Chance. Einen Schuss von Mirko Vucinic drehte der glänzend parierende Mariano Andujar gerade noch um den Pfosten.

Auch danach hatte Juventus deutlich mehr vom Spiel. Catania verteidigte aber geschickt in der eigenen Hälfte und war aggressiv in den Zweikämpfen. Juve wusste sich nur mit Distanzschüssen zu helfen. In der 35. Minute folgte Juventus' bislang beste Chance: Nach Flanke von Sebastian Giovinco scheiterte Vucinic am Pfosten.

Für den nächsten Aufreger sorgte Catania-Coach Rolando Maran kurz vor der Pause: Nachdem er sich heftig wegen eines nicht gegebenen Freistoßes beschwert hatte, wurde er vom Unparteiischen Antonio Giannoccaro dann auf die Tribüne verbannt.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Juve war die überlegene Mannschaft und erspielte sich deutlich mehr Torchancen als Catania. Allein Torwart Andujar vereitelte die längst überfällige Führung der Hausherren.

In der Nachspielzeit belohnte sich Juve dann aber doch noch. Der eingewechselte Emanuele Giaccherini nutzte den einzigen Fehler Andujars zum Siegtreffer. Der Argentinier boxte eine Flanke von Paul Pogba direkt vor Giaccherinis Füße (90. + 1). Mit dem Sieg ist Juventus der Scudetto wohl kaum noch zu nehmen.

Chievo schockt den SSC Neapel

Der SSC Neapel hat sein Gastspiel bei Chievo Verona überraschend verloren. Das Team von Walter Mazzari musste sich gegen effektive Hausherren mit 0:2 (0:2) geschlagen geben und liegt nun neun Punkte hinter Spitzenreiter Juventus. Obwohl Edinson Cavani & Co. die Partie von Beginn an dominierten, schafften sie es nicht, ihre zahlreichen Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Symptomatisch dafür das Ende der ersten Halbzeit, als Cavani (38.), Rolando (38.) und Gökhan Inler entweder am eigenen Abschluss oder an Torwart Christian Puggioni scheiterten.

Verona wusste seine wenigen Chancen dagegen effektiv zu nutzen und ging bereits nach zwölf Minuten in Führung. Boukary Drame war mit einem Weitschuss erfolgreich. Auch in der Folge dominierte Neapel zwar das Geschehen, war aber offensiv weiterhin viel zu harmlos. Die Konsequenz: Verona bestrafte den Tabellenzweiten kurz vor der Halbzeit ein zweites Mal. Cyril Thereau erzielte das 2:0 (43.)

Trotz seiner Feldvorteile wusste sich Neapel in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu helfen und musste sich am Ende geschlagen geben. Chievo hat den Abstiegskampf mit dem Sieg wohl endgültig hinter sich gelassen, der Vorsprung auf AC Siena beträgt mittlerweile acht Punkte. In den weiteren Spielen gewann Cagliari Calcio gegen Samdoria Genua mit 3:1, US Palermo verlor das Heimspiel gegen AC Siena mit 1:2 und der FC Parma schlug den FC Turin mit 4:1.


EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zum Spieltag in der Serie A?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig