thumbnail Hallo,
Live

Serie A

  • 16. September 2012
  • • 12:30
  • • Stadio Marc'Antonio Bentegodi, Verona
  • Schiedsrichter: N. Rizzoli
  • • Zuschauer: 11000
1
ENDE
3

Lazio Rom siegt nach Toren von Hernanes und Klose

Lazio Rom siegt nach Toren von Hernanes und Klose

Getty Images

Mit einem Sieg gegen Verona könnte Lazio eines der drei besten Teams in Italien bleiben. Verona hatte mit einem Sieg und einer Niederlage bisher einen durchwachsenden Saisonstart.

Verona. Bei der heutigen Begenung wollte Lazio Rom seine Position im oberen Tabellendrittel verfestigen. Dazu mussten die Römer auch gegen Chievo Verona punkten, was nicht zu einfach sein sollte. Die Mussi Volanti hatten im Heimstadion noch kein Gegentor kassiert. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben: Lazio siegte am Ende mit 3:1.

Starkes Spiel gleich zu Beginn

Gleich zu Beginn zeigten die Biancolesti ihren Hunger. Der war anscheinend so groß, dass sogar die Gegner davon überrascht waren. Gleich in der fünften Minute war es Hernanes, der sich ein Herz fasste und gleich drei Spieler von Verona im Zentrum des Feldes ausdribbelte. Dann schoss der Brasilianer aus etwa 25 Metern gegen den linken Pfosten, der Ball kullerte dann aber noch ins Netz. Ein grandioses 0:1 für Lazio gleich in der Anfangsphase. Immer wieder versuchte sich Verona danach an einem organisierten Angriff, doch der endete meistens schon im Mittelfeld.

Lazio am Drücker

Ab der 25. Minute war wieder Lazio am Drücker. Die Römer hatten mehr Ballbesitz und es gelangen ihnen auch, ein paar schöne Angriffe über Miroslav Klose einzuleiten, der heute meist schneller als die Innenverteidiger des Gegners war. Und dann war es in der 37. Minute auch für ihn so weit: Nach einem schönen Konterangriff trickste Hernanes wiedermal zwei Spieler der Verona aus. Danach schoss er von der Strafraumlinie der Heimmanschaft. Sorrentino hielt den Ball nicht fest, Klose war direkt zur Stelle und schob den Ball zum 0:2 ein.

Lazio mit viel Ballbesitz - Verona ohne Idee


Auch in Halbzeit zwei war das Kräfteverhältnis gleich. Lazio war die Mannschaft mit mehr Ballbesitz und spielte auch mal ruhig in den eigenen Reihen. Wenn Chievo mal an den Ball kam, dann verschenkten sie ihn gleich wieder oder versuchten es mal aus der Distanz. Das Spiel wurde nun zunehmend ruhiger. Die Mussi Volanti setzten nur noch ganz wenige Akzente. Ihr Spiel war vor allem durch eine hohe Fehlpassquote viel zu unstrukturiert.

Hernanes der Spieler des Tages, Elfmeter für Chievo

In der 74. Minute kam die Entscheidung. Auf der linken Seite nahm wieder Hernanes den Ball an und konnte im Laufduell gegen drei Spieler der Verona gewinnen. Er lief bis zum Tor und schoss aus fünf Metern Entfernung aus spitzem Winkel. Der Ball war drin, 3:0 für Lazio! Damit war der Brasilianer an allen Toren beteiligt. Zwei hat er selbst geschossen, eins für Klose vorbereitet.

In der 83. Minute dann die Überraschung. Ein Spieler kommt im Strafraum der Biancolesti zu Fall. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Pelissier führte aus und erzielte den 1:3 -Anschlusstreffer. Während sich Lazio davon wenig beeindruckt zeigte, versuchte Chievo, den Schwung nach dem Elfer mitzunehmen. In der Endphase fehlte den Herren im gelben Dress aber dann doch die Kraft und so blieb es bei der 1:3 Niederlage für Chievo Veona.

EURE MEINUNG: Lazio bisher ohne Punktverlust. Sind Klose und Co. ein Favorit auf den Titel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig