thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 2. Januar 2013
  • • 20:45
  • • Stamford Bridge, London
  • Schiedsrichter: L. Mason
  • • Zuschauer: 41634
0
ENDE
1

Dickes Ding in London! Chelsea verliert 0:1 gegen Queens Park Rangers

Dickes Ding in London! Chelsea verliert 0:1 gegen Queens Park Rangers

Getty Images

Der FC Chelsea musste am Abend eine bittere Heimpleite gegen Schlusslicht Queens Park Rangers hinnehmen. Ausgerechnet Shaun Wright-Phillips sorgte für die Niederlage.

London. Während sich die Teams in Deutschland auf die Rückrunde vorbereiten, rollt der Ball in der Premier League durchgehend. Der FC Chelsea wollte sich im Heimspiel gegen Schlusslicht Queens Park Rangers den dritten Tabellenplatz zurück erobern. Am Ende sorgte die Gäste jedoch für eine dicke Überraschung und siegten mit 1:0.

Marin von Beginn an

Trainer Rafael Benitez setzte etwas überraschend auf den ehemaligen Bremer Marko Marin in der Startelf. Der 23-Jährige startete auf der linken offensiven Außenbahn und sollte Sturmspitze Fernando Torres mit Zuspielen füttern. Auch Frank Lampard startete von Beginn an - wie es mit seiner Zukunft bei Chelsea steht, ist weiterhin offen.

Glück im Unglück

Und Marin hatte gleich die erste nennenswerte Szene. Etwas übermütig ging er in den Zwekampf gegen Mbia und stieg ihm voll ins Schienbein (4.). Der Schiedsrichter zückte die Gelbe Karte - das hätte auch durchaus mit einem Platzverweis geahnt werden können.

Nur wenige Chancen

Auf Chancen mussten die Zuschauer lange warten. David Luiz probierte es per Dropkick, der Ball landete jedoch nur auf dem Tornetz (13.). Und auch die schüchternen Versuche von Ivanovic (38.) und Fernando Torres (39.) fanden nicht den Weg ins Tor. Richtig knapp wurde es dann nochmal, als Lampard einen Schuss von David Luiz abfälschte und QPR-Schlussmann Cesar glänzend reagierte und den Rückstand verhinderte (44.). Torlos ging es schließlich in die Kabine...



Druckvoller Beginn

Zu Beginn des zweiten Durchgangs begannen die Hausherren dann deutlich druckvoller. Marin legte stark für Moses auf, dessen Schuss jedoch am Tor vorbeiflog (49.) und auch Fernando Torres traf nicht, als er frei vor Cesar auftauchte und aus halbrechter Position genau auf den Schlussmann zielte (53.). Nach einer Stunde gab es dann Szenenapplaus für Marko Marin, der eine ordentliche Partie ablieferte. Eden Hazard ersetzte den Deutschen.

Lampards Tor nicht gegeben

Die Queens Park Rangers überstanden die kurze Druckphase von Chelsea unbeschadet und standen in der Folge defensic sicher. Chelsea fehlten einfach die Mittel. Nach 66 Minuten zappelte der Ball dann zwar erstmals im Netz, Lampards Treffer wurde aber wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben. Glück für die Gäste...

Wright-Phillips sorgt für Paukenschlag

In der Schlussphase setzte Chelsea natürlich alles auf den Sieg. Juan Mata ersetzte Moses und sollte weitere Offensivakzente setzen. Und die Gäste? Nach einer Ecke beförderte die Chelsea-Abwehrreihe den Ball nur halbherzig aus dem Strafraum. Taarabt legte schön für Wright-Phillips ab. Aus 22 Metern zog der 30-Jährige einfach mal ab und traf zum überraschenden 1:0 (78.). Ausgerechnet Ex-Chelsea-Spieler Wright-Phillps (2005 bis 2008) sorgte für diesen Paukenschlag.

QPR feiert

Chelsea musste in den Schlussminuten dann natürlich alles auf eine Karte setzen, um zumindest noch einen Punkt mitzunehmen. Der eingewechselte Ramires kam aus zentraler Position zum Schuss, verzog jedoch völlig (83.). Und auch Branislav Ivanovics Kopfball segelte knapp über das Tor der Gäste (90.). So stand am Ende tatsächlich ein sensationeller Auswärtssieg des Tabellenletzten - erst der zweite in der laufenden Saison! Chelsea verpasste dagegen den Sprung auf Rang drei.

Weiter im Pokal

Beide Teams müssen am 5. Januar wieder ran. Dann steht der FA Cup auf dem Programm. Chelsea muss dann zum FC Southampton reisen, während die Queens Park Rangers West Bromwich Albion empfangen.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig