thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 8. Februar 2014
  • • 16:00
  • • Stamford Bridge, London
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 41387
3
ENDE
0

Vorschau auf die Premier League: Angstgegner Arsenal und das Chelsea-Pony

Liverpool und Chelsea treffen auf Angstgegner, Arsenal hofft auf seine Erfolgsformel. City will eine Serie nicht verlieren, United sich keinen weiteren Rückschlag erlauben.

Während zwischen den Tottenham Hotspur und dem FC Everton das Duell der Champions-League-Verfolger steigt, will Jose Mourinho trotz Chelseas jüngsten Erfolgen vom Titelkampf nichts wissen - immerhin kommt mit Newcastle United eine Art Angstgegner. Liverpool hat das gleiche Problem mit Arsenal, während Manchester United gegen den FC Fulham den nächsten Rückschlag verhindern will.

FC Liverpool - FC Arsenal (Sa., 13.45 Uhr)
WELTFUßBALLER LUIS SUAREZ?

Durch die Pleite von Manchester City am Montagabend ist Arsenal wieder Tabellenführer, an der Anfield Road wollen die Gunners die Pole Position verteidigen. "Ich habe schon vor langem gesagt, dass sich kein Team deutlich absetzen wird. Am Ende kommt es auf die Konstanz an", sagte Trainer Arsene Wenger: "Zu diesem Zeitpunkt der Saison ist jedes Spiel für jeden eine Schlacht, weil alle für etwas kämpfen."

Dabei plagen Wenger weiter Sorgen im Mittelfeld. Aaron Ramsey (Oberschenkel) fehlt noch rund fünf Wochen aus und wird wohl auch in der Champions League gegen den FC Bayern nicht mitwirken können, Winter-Neuzugang Kim Källström muss mit Rückenproblemen bis Ende Februar passen. Allerdings: Die Gunners haben seit acht Ligaspielen nicht mehr verloren und sind bislang das einzige Team, gegen das die Pool-Stürmer Luis Suarez und Daniel Sturridge gemeinsam auf dem Platz standen und beide ohne Tor blieben.

Ohnehin hatten die Reds mit Arsenal zuletzt Probleme. Nur eines der letzten 13 Ligaduelle ging an Liverpool und zuhause warten die Reds gegen Arsenal seit sechs Spielen auf einen Sieg. Zwar betonte Trainer Brendan Rodgers, der weiter auf Daniel Agger und Lucas verzichten muss, dass der Titel für sein Team ohnehin noch zu früh komme, allerdings stellte der 40-Jährige im Anschluss klar: "Wir werden eine Rolle im Titelkampf spielen, weil wir Profis sind und wir so viele Spiele wie möglich gewinnen wollen."

FC Chelsea - Newcastle United (Sa., 16 Uhr)

Durch den Sieg bei Manchester City sind die Blues weiter mitten im Titelrennen, zum ersten Mal seit November 2010 blieb City zuhause ohne Tor. Dennoch will Trainer Jose Mourinho vom Meisterschaftskampf nichts wissen. "Der Titel ist diese Saison nicht unser Ziel. In dieser Spielzeit geht es darum, die Mannschaft weiter zu entwickeln", so The Special One, der Arsenal und City als Favoriten sieht: "Es ist ein Titelrennen zwischen zwei Pferden und einem Pony, das noch Milch braucht und das Springen lernen muss."

Gegen Newcastle könnte den Londonern tatsächlich eine böse Überraschung drohen. Zwar hat Chelsea unter Mourinho bislang keines seiner insgesamt 72 Liga-Heimspiele verloren, allerdings konnten die Magpies drei ihrer letzten vier PL-Spiele gegen Chelsea gewinnen und haben an der Stamford Bridge nur eine der letzten vier Partien verloren. Immerhin: Fernando Torres trainiert nach seiner Knieverletzung seit Mittwoch wieder und könnte sein Comeback geben.

Newcastle knabbert dagegen nach wie vor an dem Abgang von Yohan Cabaye, der in der Vorwoche für 25 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain wechselte. Dazu haben die Magpies vier ihrer letzten sechs Spiele verloren. "Wir haben Cabaye verloren und haben keine langfristigen Neuzugänge, es war eine harte Woche", stellte Trainer Alan Pardew klar, forderte aber: "Wir müssen am Wochenende eine Reaktion zeigen."

Norwich City - Manchester City (Sa., 16 Uhr)

Nach zuvor acht Siegen in Folge setzte es am Montagabend für die Citizens eine 0:1-Pleite gegen Chelsea, welche City die Tabellenführung kostete. In Norwich will der Tabellenzweite jetzt eine neue Serie starten: Das 7:0 über die Kanarienvögel Anfang November war der höchste Saisonsieg für City und die letzten drei Ligaspiele an der Carrow Road gewann Manchester mit insgesamt 13 eigenen Toren.

Darüber hinaus hat City seit 2010 nicht mehr zwei Ligaspiele hintereinander verloren. Allerdings plagen Trainer Manuel Pellegrini Personalsorgen. Mittelfeldspieler Fernandinho und Stürmer Sergio Agüero müssen beide mit Oberschenkelproblemen zuschauen, so könnte Stevan Jovetic zu seinem erst zweiten Startelf-Einsatz für Manchester in der Liga kommen.

In Norwich sitzt derweil der Stachel des 0:7 noch tief. "Das Spiel war mein Tiefpunkt und ich denke den Spielern ging es genauso", erklärte Trainer Chris Hughton: "Für die Jungs wird vor allem die Niederlage letzte Woche in Cardiff eine Motivation sein, aber ich hoffe, dass dieses 0:7 noch ein wenig zusätzlich motiviert." Allerdings konnten die Kanarienvögel nur eines ihrer letzten acht Ligaspiele gewinnen und stehen nur noch zwei Zähler vor einem Abstiegsplatz.

Tottenham Hotspur - FC Everton (So., 14.30 Uhr)

An der White Hart Lane steigt am Sonntag das Duell der Champions-League-Aspiranten. Beide Teams sind derzeit in Schlagdistanz zum CL-Qualifikationsplatz, Everton steht dabei einen Zähler vor den Spurs. Vor dem Spiel spricht einiges für die Toffees: Nur zwei der letzten 13 direkten Liga-Duelle verlor Everton, darüber hinaus kehren mit Gerard Deulofeu und Seamus Coleman zwei wichtige Stützen nach Verletzungen zurück.

Vor allem auf die Rückkehr des vom FC Barcelona ausgeliehenen Deulofeu freut sich Trainer Roberto Martinez: "Ich garantiere, dass die Fans einen anderen Gerard Deulofeu sehen werden: Einen Spieler, der sehr wichtig werden kann. Er freut sich schon sehr, endlich wieder zu spielen." Bei Tottenham war nach dem jüngsten 1:5 gegen Manchester City sowie dem darauf folgenden 1:1 gegen Hull Kritik an Trainer Tim Sherwood aufgekommen, unter der Woche gab es für den 45-Jährigen allerdings Rückendeckung aus der Mannschaft. "Ich denke, Tim macht sich sehr gut", stellte Jan Vertonghen im Tottenham Journal klar: "Er hat die Verbindung zu den Spielern und jeder ist zufrieden mit ihm."

Darüber hinaus könnte Andros Townsend (Oberschenkel) nach knapp zwei Monaten endlich sein Comeback geben, wie Sherwood bestätigte: "Wir glauben, Andros hat eine Chance auf das Spiel." Auch Moussa Dembele (Knöchel) steht wieder zur Verfügung.

Manchester United - FC Fulham (So., 17 Uhr)
MATA: WECHSEL FÜR DIE ZUKUNFT

Zwar hat sich United auf den siebten Platz vorgekämpft, allerdings bekommen die Red Devils keine Konstanz in ihre Auftritte. Nach zuvor vier Siegen in Folge gingen drei der letzten fünf Spiele verloren und jetzt plagen den permanent in der Kritik stehenden Trainer David Moyes auch noch Personalsorgen: Die Innenverteidiger Phil Jones (Gehirnerschütterung) und Jonny Evans (Wade) verletzten sich beim 1:2 in Stoke am vergangenen Wochenende und müssen am Sonntag beide passen.

Damit könnte plötzlich Rio Ferdinand wieder in die Startelf rutschen. Seit Mitte November stand der 35-Jährige in der Liga nicht mehr auf dem Platz, zuletzt hatte er Probleme mit dem Knie. "Rio ist zurück und wir werden ihn zum richtigen Zeitpunkt einsetzen. Er hat uns in der ersten Saisonhälfte sehr geholfen", so Moyes. Zumindest die Bilanz gegen Fulham stimmt: Die letzten neun Liga-Heimspiele gegen die Cottagers wurden gewonnen.

Doch für das Tabellenschlusslicht steht viel auf dem Spiel: Fulham trennen derzeit vier Punkte vom rettenden Ufer, es droht nach 13 Jahren der Sturz zurück in die Zweitklassigkeit. Nach vier Pleiten hintereinander sowie dem peinlichen Aus im FA Cup am Dienstag gegen den Drittligisten Sheffield United (0:1 nach Verlängerung) braucht das Team ein Erfolgserlebnis. "Wir wissen, dass wir selbst schuld sind", stellte Trainer Rene Meulensteen klar: "Vermutlich sind wir ganz unten angekommen."

EURE MEINUNG: Wer siegt im Topspiel zwischen Liverpool und Arsenal?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Chelsea

Newcastle United

Siege
2
0
3
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

Chelsea FC CHE
Chelsea FC Chelsea
Unentschieden
Newcastle United FC NEW
Newcastle United FC Newcastle United
89%

Top 3 Tipps

Chelsea FC CHE
3 - 0
Newcastle United FC NEW
Chelsea FC CHE
2 - 0
Newcastle United FC NEW
Chelsea FC CHE
3 - 1
Newcastle United FC NEW

Dazugehörig