thumbnail Hallo,
Live

UEFA Super Cup

  • 31. August 2012
  • • 20:45
  • • Stade Louis II., Monaco
  • Schiedsrichter: D. Skomina
  • • Zuschauer: 14312
1
ENDE
4

Atletico siegt klar mit 4:1 gegen Chelsea und holt den UEFA-Supercup

Atletico siegt klar mit 4:1 gegen Chelsea und holt den UEFA-Supercup

Getty Images

Am Freitagabend spielten in Monaco der Champions League-Sieger FC Chelsea gegen den Europa League-Sieger Atletico Madrid um den UEFA-Supercup. Die Spanier gewannen klar mit 4:1.

Monaco. Es war das Duell um die Vereinskrone Europas. Wer ist der wahre König und holt sich den UEFA-Supercup? Der Sieger der Champions League, der FC Chelsea, oder doch der Gewinner der Europa League, Atletico Madrid? Nach dem Abpfiff durften die Spanier jubeln und können sich nun als Könige Europas feiern lassen. Sie triumphierten mit 4:1 über die Engländer.

Rasanter Beginn und schnelles Tor

Es war das letzte Duell in Monaco, zumindest vorerst. Im nächsten Jahr beginnt die Rotation des Austragungsortes und Prag wird beginnen. Doch am Freitagabend pfiff Damir Skomina‎ noch einmal in dem Fürstentum an. Das Spiel begann keinesfalls ruhig. Atletico baute gleich Druck auf und konnte enorme Gefahr erzeugen. Falcao traf in der vierten Minute nur das Aluminium, auch kurze Zeit später hielt Cech den Ball noch fest in seinen Händen. Doch ein echter Goalgetter lässt nicht locker und mit seiner dritten Chance erzielte der Wunderstürmer die Führung für Atletico. Nach einem Pass von Gabi lupfte er das Geschoss von links über Cech, der Ball flog erst an den rechten Pfosten und von dort ins Tor. Die Abwehr der Londoner war das erste Mal geschlagen.

Fehler von Luiz und wieder Falcao

Das zweite Mal mussten sie sich in der 19. Minute geschlagen geben. Nach einem Fehler von Luiz bekam Falcao den Ball und wenn er das runde Leder am Fuß hat, ist es hundsgefährlich. Dies musste Chelsea nun auch erfahren. Der Kolumbianer setzte auf der rechten Seite zu einem traumhaften Heber an und schenkte Cech den nächsten Ball ein. Wer sich jetzt vielleicht dachte, Atletico versucht das Ergebnis zu verwalten, der wurde eines Besseren belehrt. Es ging gleich weiter und knappe zehn Minuten nach dem zweiten Tor konnten die Spanier eine fünf zu drei-Überzahl nicht nutzen. Gabi's Schuss parierte Chelseas Keeper Cech mit Bravur.



Falcao zum Dritten

Kurz vor dem Pausenpfiff war es wieder soweit. Falcao zum Dritten. In der 45. Minute kommt er über links und zieht flach auf das Tor. Die Abwehr und Petr Cech sind erneut geschlagen. Ein Hattrick in den ersten 45 Minuten, das hat vor ihm noch keiner in einem Supercup-Finale geschafft. Terry McDermott vom FC Liverpool erzielte 1977 gegen den Hamburger SV drei Tore, benötigte dazu aber beide Halbzeiten. Falcao erzielte bis zur Pause sechs Tor in nur fünf Tagen.

Chelsea nun mit Oscar gegen die starken Spanier

Für die zweite Hälfte schickte Di Matteo den Neuzugang Oscar ins Rennen. Der junge Brasilianer ersetzte seinen Landsmann Ramires. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten hatte Chelsea 65 Prozent Ballbesitz, konnte daraus aber lediglich fünf Torchancen kreieren, Falcao hatte hingegen allein fünf Chancen. Die Spielweise der Londoner ging auch so weiter, wie sie vor der Pause aufgehört hatte. Sie spielten viel in die Breite und suchten einen Weg durch die kompakte Abwehrkette Atleticos. In der 50. Minute kam Fernando Torres zu seinem ersten Torschuss.



Miranda mit dem vierten Streich

Das Spiel hatte sein rasantes Tempo etwas verloren, doch Atletico schaffte es weiterhin sehr torgefährlich zu spielen. Nach einer Stunde durfte die Spanier wieder feiern. Doch diesmal war es nicht Falcao, der in das Tor traf, sondern der brasilianische Abwehrspieler Miranda. Nach einer Ecke kommt er an den Ball und schießt ihn in Richtung Tor. Chelseas Cahill fälscht ihn dann unglücklich ins eigene Tor ab. Nach 75 Minuten erzielte der Abwehrspieler aber noch den Anschlusstreffer für die Londoner. Nach einer Ecke konnte Cahill eine Lücke im Gewühl nutzen und den Ball im Tor unterbringen.

Leistung der Londoner unterirdisch

In den letzten Minuten nahm Atletico das Tempo zwar etwas heraus, doch auch zu dieser Zeit konnte Chelsea große Chancen der Spanier nicht verhindern und blieben nur durch Paraden von Cech ohne weitere Gegentreffer. Die Leistung der Londoner war, man muss es so sagen, unterirdisch. Sie vermittelten den Eindruck, das Spiel sei ihnen nicht wichtig. Sie kamen zu spät zum Warmmachen und konnten über das ganze Spiel hinweg nicht überzeugen. Atletico Madrid siegte durch eine enorme Leistung von ihrem Wunderstürmer Falcao, auch in dieser Höhe.

EURE MEINUNG: Ist Atletico so stark oder war Chelsea heute einfach nur enorm schwach?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig