thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 5. Dezember 2012
  • • 20:45
  • • Celtic Park, Glasgow
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 59168
2
ENDE
1

Sieg über Spartak - Celtic Glasgow zieht ins Achtelfinale der Champions League ein

Sieg über Spartak - Celtic Glasgow zieht ins Achtelfinale der Champions League ein

Geschafft! In einem Kampfspiel siegt Celtic Glasgow über Spartak Moskau und zieht in die K.o.-Phase der Champions League ein.

Glasgow. Durch einen 2:1-Sieg über Spartak Moskau sicherte sich Celtic Glasgow den Einzug ins Achtelfinale der UEFA Champions League.

Führung gab keine Sicherheit

In den Anfangsminuten wirkte Celtic Glasgow etwas nervös, aber sie fingen sich schnell. Besonders das atemberaubende Publikum peitschte „The Bhoys“ ständig nach vorne. In der 21. Minute wurde es dann richtig laut.

Mittelfeldspieler Georgios Samaras schickte Gary Hooper mit einem langen Ball auf die Reise. Spartaks Abwehr versuchte in Person von Juan Insaurralde zu klären, jedoch vergebens. Hooper drosch den Ball aus vollem Lauf ins rechte untere Eck zur 1:0-Führung.

Spartak Moskau zeigte sich im Anschluss daran aber wenig beeindruckt. 18 Minuten nach dem Führungstreffer von Hooper konnte Ari mit einem sehenswerten Lupfer über Celtic-Schlussmann Fraser Forster ausgleichen.

Powerplay nach Pausentee

Als es in die zweite Halbzeit ging, kamen die Hausherren im Celtic Park wesentlich besser aus den Startlöchern. Der stark aufspielende Grieche Samaras (51.) knallte den Ball nach einer guten Hereingabe von Mulgrew an den rechten Außenpfosten.

Danach wurde das Spiel umkämpfter und die Atmosphäre heizte sich auf. Doch der deutsche Schiedsrichter Dr. Felix Brych hatte die Partie vollkommen im Griff. Erst gegen Ende der zweiten Halbzeit konnte sich Spartak Moskau etwas Entlastung verschaffen, war dabei aber nicht wirklich gefährlich.

Commons mit der Entscheidung

Das entscheidende Tor des Abends schoss Kris Commons per Strafstoß. Georgios Samaras wurde im Strafraum gelegt und Felix Brych zeigte auf den Punkt. Den Elfmeter nagelte Commons unter die Latte zum 2:1-Sieg. Unrühmlich verabschiedete sich noch Kim Kallström. Er wurde nach einem heftigen Foul an Kris Commons mit einer gelb-roten Karte unter die Dusche geschickt.

Da Benfica Lissabon beim FC Barcelona nicht gewinnen konnte, zieht der schottische Klub ins Champions-League-Achtelfinale ein und folgt somit Lionel Messi und Co.

EURE MEINUNG: Geht das Ergebnis in Ordnung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig