thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 10. März 2013
  • • 19:00
  • • Estadio de Balaídos, Vigo
  • Schiedsrichter: Javier Estrada Fernández
  • • Zuschauer: 25344
1
ENDE
2

Ronaldo-Doppelpack reicht zum knappen 2:1-Sieg bei Celta Vigo

Ronaldo-Doppelpack reicht zum knappen 2:1-Sieg bei Celta Vigo

Getty

Es war doch enger als viele Experten erwartet hatten. Aber die zwei Tore von Ronaldo reichten zu einem Dreier bei hart kämpfenden Männern in Vigo.

Vigo. Nach der Champions League ist vor der Primera Division, zumindest für Real Madrid. Nach dem Weiterkommen gegen Manchester United (2:1) mussten die „Königlichen“ am Sonntagabend zum Duell im Estadio de Balaidos von Celta Vigo. Die Elf von Jose Mourinho gab sich teilweise sehr wacklig und siegte durch ein Doppelpack von Cristiano Ronaldo mit 2:1.

Celta Vigo mit Mut gegen Real

Die ersten Minuten im Balaidos waren sehr ausgeglichen. Die heimstarken Hausherren von Celta Vigo trauten sich einiges zu und Aspas prüfte Diego Lopez im Tor von Real Madrid bereits früh in der Partie. Die beste Chance für Vigo hatte aber Alex Lopez. Nach einer Ecke kam der Ball zu ihm und er zog auf das Tor seines Namensvetters, doch der konnte rechtzeitig abtauchen und die Kugel von der Linie kratzen.

Abseitsfalle von Vigo sitzt

Real kam immer wieder vor das Tor, doch in den ersten fünf Minuten standen die „Königlichen“ zweimal im Abseits, nach den ersten 20 sogar ganze sieben Mal. Je näher die Uhr zur 45-Minuten-Marke tickte, desto gefährlicher wurde Madrid. Erst vergab Cristiano Ronaldo aus Nahdistanz, dann Karim Benzema im Strafraum. In der 35. Minute gab es ein großes Raunen im Stadion, als in der Box von Celta ein kleines Durcheinander herrschte. Erst konnte Marcelo den Ball nicht im Tor unterbringen, dann scheiterte auch Sami Khedira an der Abwehr.



CR7 vergibt aus drei Metern

Kurz vor der Pause setzte sich Benzema an der linken Torauslinie gegen zwei Gegenspieler durch, flankte zur Ronaldo und der Superstar vergab aus drei Metern, knallte den Ball mit dem Kopf nur an die Latte. Real erzeugte immensen Druck auf den Kasten von Varas, doch der Ball wollte bis zur Pause noch nicht im Netz zappeln. Mit einem 0:0 ging es in die Kabinen.

Alonso für Khedira

Die zweite Halbzeit begann in den Reihen Reals ohne den glücklosen Khedira. Der deutsche Nationalspieler leistete sich den einen oder anderen Fehlpass und schien nicht in der Partie zu sein. Für ihn kam Xabi Alonso in die Partie. Die ersten Minuten nach der Pause waren ruhiger als die letzten von Hälfte eins. Was nichts daran änderte, dass Real noch immer auf den Celta-Kasten drückte. In der 59. Minute schepperte es im Kasten, doch Benzema stand bei seinem Treffer im Abseits.



Ausgleich im Gegenzug

Anders in der 61. Minute. Varas klärte eine Ecke nicht weit genug, sodass Callejon die Kugel wieder in den Strafraum zurückbrachte und sie bei Cristiano Ronaldo landete. Er schlenzte das Spielgerät zu seinem 25. Treffer in dieser Saison ein. Das verdiente Tor war gefallen, doch die Freude sollte nur von kurzer Dauer sein. Ein Einwurf der Hausherren landete bei Augusto Fernandez, der gab den Ball zu Iago Aspas und der schnörkelte ihn in den Kasten. Pepe fälschte ihn noch unhaltbar für Lopez ab.

Ronaldo zum Zweiten

In der 71. Minute lief Kaka im Strafraum zum Tor, Varas kam raus und holte den Brasilianer ungestüm von den Beinen. Klarer Strafstoß für die Gäste und wer sollte antreten? Natürlich Cristiano Ronaldo! Ganz cool und lässig schob er zu seinem zweiten Treffer in dem Spiel und zu seinem 26. Tor in der laufenden Saison ein.

Nach dem 2:1 stolperte Madrid immer mehr in Richtung Abpfiff. Die Hausherren suchten in der Offensive ihr Glück und den Zähler. Knapp reichte es dann für die Gäste, die gerade in den letzten Minuten sehr wackelten, doch am Ende fragt niemand mehr, wie der Sieg zustande kam. Die drei Punkte sichern für Real zumindest für einige Stunden Platz zwei in der Primera Division.

EURE MEINUNG: Bleibt Celta in der Liga und was schafft noch Real in der laufenden Spielzeit?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig