thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 30. November 2013
  • • 16:00
  • • Cardiff City Stadium, Cardiff (Caerdydd)
  • Schiedsrichter: L. Mason
  • • Zuschauer: 27948
0
ENDE
3

Der FC Arsenal an der Spitze - nun geht's nach Cardiff

Premier League: Weihnachtswünsche und Wiedergutmachung

Der FC Arsenal an der Spitze - nun geht's nach Cardiff

Getty Images

Arsenal hofft auf eigene Tradition, Chelsea und die Spurs brennen auf Wiedergutmachung. Ein Pool-Star erwartet ein besonderes Spiel. Und: Wie sehen Mourinhos Sanktionen aus?

Jose Mourinho kündigte nach der Pleite des FC Chelsea in Basel personelle Konsequenzen an. Für Jordan Henderson vom FC Liverpool wird es ein spezielles Wochenende, Manchester City plagen vor dem Gastspiel in Wales weiter Verletzungssorgen. Der FC Arsenal will indes die Ausgangslage im Titelrennen verbessern.

Cardiff City - FC Arsenal (Sa., 16 Uhr)

Mit dem Sieg über Southampton konnte Arsenal seine Tabellenführung auf vier Zähler ausbauen, jetzt wartet ein weiterer selbstbewusster Gegner: Aufsteiger Cardiff holte in der Vorwoche ein respektables Remis gegen Manchester United. "Wir wissen, dass wir in den letzten Jahren nach Weihnachten immer stark waren", betonte Arsenals Aaron Ramsey: "Deshalb wollen wir uns eine gute Ausgangslage schaffen."

Dabei kennen die Gunners, denen weiter die Langzeitverletzten Lukas Podolski und Alex Oxlade-Chamberlain fehlen, die Gefahr in Cardiff: Die Waliser überraschten im eigenen Stadion schon mehrere größere Teams. Neben Unentschieden gegen United und Everton gab es Siege gegen Manchester City und Swansea. "Das wird sehr schwierig", warnte Mittelfeldspieler Jack Wilshere: "Wir müssen uns gut vorbereiten."

Immerhin konnte Arsenal nur eines seiner letzten drei Auswärtsspiele in der Liga gewinnen, weshalb Cardiff-Trainer Malky Mackay seine jungen Spieler stärkte: "Man muss sich nur Steven Caulker, Ben Turner, Fraizer Campbell und Peter Whittingham anschauen. Das sind junge, englische Spieler, die auf Premier-League-Level spielen." Auf zwei Youngster verzichtet Mackay allerdings vorerst: Joe Mason (Bolton Wanderers) und Rudy Gestede (Blackburn Rovers) wurden kurzfristig bis Januar verliehen.

Hull City - FC Liverpool (So., 15.05 Uhr)

Auch nach dem Remis im Derby gegen Everton bleibt Liverpool erster Verfolger von Spitzenreiter Arsenal, aber unter der Woche gab es eine Hiobsbotschaft: Außenverteidiger Jose Enrique fällt nach seiner Knie-OP sogar bis Februar aus, weshalb Trainer Brendan Rodgers Transfers ankündigte: "Darum müssen wir kümmern. Jose ist einer der besten Linksverteidiger der Liga, sein Ausfall tut uns weh."

Um den zweiten Platz zu verteidigen, brauchen die Reds in jedem Fall ihren ersten Auswärtssieg seit Ende September. Offensivmann Jordan Henderson, der unter Hull-Trainer Steve Bruce in Sunderland zum PL-Spieler reifte, kündigte an: "Ich habe ihm viel zu verdanken, aber hoffentlich schlagen wir ihn am Sonntag. Das ist ein weiteres wichtiges Spiel für uns und wir müssen gewinnen. Wir freuen uns alle darauf."

Hull dagegen hat ganz andere Sorgen: Nach nur einem Sieg aus den letzten sechs Spielen ist der Aufsteiger gefährlich nahe an die Abstiegsplätze gerutscht. "Wenn hier jemand denkt, dass wir durch die Saison marschieren, irrt der sich gewaltig", mahnte Bruce, der noch auf Stürmer Robbie Brady (Bauch-OP) hofft, in der "Hull Daily Mail": "Wir wussten, dass Zeiten kommen, in denen wir zuhause verlieren. Das ist enttäuschend, aber wir müssen damit klar kommen und wieder in die Spur finden."

FC Chelsea - FC Southampton (So., 17.10 Uhr)

Beim FC Chelsea ist nach der CL-Pleite in Basel Wiedergutmachung angesagt, immerhin könnte Southampton die Blues bei eigenem Sieg in der Tabelle überholen. "Das Wichtigste ist jetzt das Spiel gegen Southampton. Nachdem wir West Ham geschlagen haben, brauchen wir diesen Heimsieg. Ich denke, wir können auf jeden Fall besser spielen", versprach Außenverteidiger Cesar Azpilicueta nach der 0:1-Niederlage in der Schweiz.

Trainer Jose Mourinho fand angesichts des Spiels in Basel indes noch deutlichere Worte, immerhin gelang auch in der Liga nur ein Sieg in den letzten drei Spielen: "Ich habe viele Anzeichen von Müdigkeit gesehen. Das wird mich auf jeden Fall dazu motivieren, einiges anders zu entscheiden. Dabei geht es nicht um Bestrafung, sondern darum, den Kader zu nutzen und unsere Optionen angesichts der vielen Spiele auszuschöpfen."

Die Überraschungsmannschaft aus Southampton dürfte den Londonern dabei alles abverlangen, immerhin war die Pleite gegen Arsenal am vergangenen Wochenende die erste für die Saints in der Liga seit August. Trainer Mauricio Pochettino, der unter der Woche mit Tottenham in Verbindung gebracht wurde, plant daher langfristig und will auf die Jugend setzen: "Wir haben viele junge Spieler, die Druck auf die Profis machen. Spieler wie Sam Gallagher oder Harry Reed, sehr aufregende Jungs. Deshalb mache ich mir keine Sorgen um die Kadertiefe."

Manchester City - Swansea City (So., 17.10 Uhr)

Trotz des 4:2-Sieges in der Königsklasse über Pilsen forderte Trainer Manuel Pellegrini für die kommenden Wochen eine Leistungssteigerung: "Eines der wichtigsten Dinge für eine offensive Mannschaft ist zu wissen, wie man gut verteidigt. Das haben wir heute als Mannschaft schlecht gemacht." Davon profitierte Torhüter Joe Hart, der sich mit einigen Paraden auszeichnete und gute Chancen auf einen Einsatz am Sonntag haben dürfte.

"Ich denke, Joe Hart hat heute sehr gut gespielt", lobte Pellegrini. Gegen Swansea, das in dieser Saison auswärts mehr Punkte eingefahren hat als zuhause, plagen den Chilenen darüber hinaus Verletzungen. Stevan Jovetic, David Silva und Jack Rodwell fallen allesamt aus, auch für Kapitän Vincent Kompany kommt ein Einsatz wohl zu früh. "Vincent arbeitet seit dieser Woche wieder mit der Mannschaft. Ich denke, dass er nächste Woche fit genug ist, um wieder zu spielen", berichtete der Trainer.

Swansea steht derweil vor der schwierigen Aufgabe, mit der mit Abstand besten Offensive der Liga Schritt zu halten - dabei hat in der oberen Tabellenhälfte nur Newcastle mehr Tore kassiert als die Waliser. Zumindest lichtet sich das Lazarett der Schwäne: Offensivmann Wayne Routledge und Mittelfeldspieler Pablo Hernandez dürften rechtzeitig fit werden, allerdings fällt Stürmer Michu (Knöchel) wohl noch bis zum nächsten Spieltag aus.

EURE MEINUNG: Wird Arsenal sich weiter absetzen können?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Cardiff City FC

Arsenal

Siege
0
1
4
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

Cardiff City FC CAR
Cardiff City FC Cardiff City FC
Unentschieden
Arsenal FC ARS
Arsenal FC Arsenal
89%

Top 3 Tipps

Cardiff City FC CAR
0 - 3
Arsenal FC ARS
Cardiff City FC CAR
0 - 2
Arsenal FC ARS
Cardiff City FC CAR
1 - 3
Arsenal FC ARS

Dazugehörig