thumbnail Hallo,
Live

Olympische Spiele

  • 11. August 2012
  • • 16:00
  • • Wembley Stadium, London
  • Schiedsrichter: M. Clattenburg
  • • Zuschauer: 86162
1
ENDE
2

2:1 gegen Brasilien - Mexiko holt olympisches Gold

2:1 gegen Brasilien - Mexiko holt olympisches Gold

Getty Images

Der Außenseiter setzte sich im olympischen Finale überraschend gegen den großen Favoriten des Turniers durch. Doppeltorschütze Peralta avancierte dabei zum umjubelten Helden.

London. Mexiko holt Gold beim olympischen Fußballturnier. Nach einer frühen Führung im ersten Durchgang machte Oribe Peralta, mit seinem zweiten Treffer eine Viertelstunde vor Spielende alles klar für den Außenseiter. Hulk gelang in der Nachspielzeit nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2. Für das hochfavorisierte Brasilien blieb somit nur die Silbermedaille.

Führung nach 25 Sekunden

Die Partie startete furios. Nach einem Fehlpass von Rafael kam Aquino an den Ball und spitzelte ihn zu Stürmer Peralta. Der zögerte nicht lange und brachte den Außenseiter nach 25 Sekunden mit einem Schuss aus 18 Metern Torentfernung in Führung. Brasilien war daraufhin um Ballbesitz und Kontrolle bemüht, doch den Mexikanern gelang es immer wieder den Gegner früh zu stören.

Brasilien bekam in der Anfangsphase offensiv kaum etwas zu Stande. Mexiko machte die Räume gekonnt eng und ließ aus dem Spiel heraus nichts zu. Es dauerte bis zur 20. Minute ehe Oscar nach Vorarbeit von Damiao zu einer ersten Torchance kam – Mexikos Torwart hatte damit aber keine Probleme. In der Folge erhöhte das Team von Trainer Menezes den Druck, ohne vorerst zu weiteren Möglichkeiten zu kommen. Mexiko verlagerte sich vermehrt aufs Konterspiel.

Hulk mit Warnschuss

Daraufhin wechselte Brasilien bereits vor den Seitenwechsel das erste Mal: Für den bis dato wirkungslosen Alex Sandro, kam Hulk in die Partie. Der Stürmer vom FC Porto fügte sich mit einem wuchtigen Schuss aus 30 Metern ins Spiel seiner Mannschaft – Corona konnte den Ball noch gerade eben parieren (37.).

Anschließend hatte Marcelo, nach schöner Ablage von Stürmer Damiao, ebenfalls die Gelegenheit, das Spiel noch vor der Halbzeit auszugleichen. Sein Schuss verfehlte das Tor jedoch (41.). Kurz darauf bat Schiedsrichter Marc Clattenberg beide Teams in die Kabinen.

Fabian trifft nur die Latte

Brasilien startete druckvoll in den zweiten Durchgang und hatte durch Hulk (47.) und Neymar (48.) gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Mexiko hatte große Mühe, die „Selecao“ in der ersten Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff vom eigenen Strafraum fern zu halten.

Schließlich gelang es ihnen wieder mehr Ruhe ins Spiel zu bringen. In der 64. Minute hätte Fabian für die Vorentscheidung sorgen können. Nach einem Pass von Peralta taucht er völlig frei vor Torwart Gabriel auf, der den Ball zunächst abwehren konnte – doch Fabian versuchte es geistesgegenwärtig mit einem Fallrückzieher, der an der Latte landete.

Peralta mit der Entscheidung

Brasilien fehlte es in den Folgeminuten völlig an Ideen, um die dichtstehende Defensive des Gegners in Bedrängnis zu bringen. Mexikos Fabian hatte nach einer Ecke sogar eine weitere Chance die Führung seines Teams auszubauen (71.). Dafür sorgte kurz darauf Peralta: Nach einem Freistoß an der Strafraumkante kam der Stürmer völlig freistehend am Fünfmeterraum zum Kopfball und schnürte den Doppelpack (75). Damit war die Partie entschieden.

Brasilien versuchte es im Anschluss daran mit langen Bällen in die Offensive. Zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Hulk reichte es aber nicht mehr (91.), und so brachten die Lateinamerikaner die Führung über die Runden und feierten am Ende den Gewinn der Goldmedaille.

EURE MEINUNG: Ist der Sieg Mexikos gegen den großen Favoriten verdient?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig