thumbnail Hallo,
Live

Confed Cup

  • 26. Juni 2013
  • • 21:00
  • • Estádio Governador Magalhães Pinto, Belo Horizonte, Minas Gerais
  • Schiedsrichter: E. Osses
  • • Zuschauer: 57483
2
ENDE
1

Confed Cup: Brasilien nach spätem Tor im Finale

In einem ausgeglichenen Spiel setzte sich der Gastgeber knapp gegen Uruguay durch, nachdem Paulinho erst kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer erzielte.

Belo Horizonte. Mit einem 2:1 (1:0) im Halbfinale gegen Südamerikameister Uruguay hat sich Gastgeber Brasilien die Finalteilnahme beim Confederations Cup gesichert. Der entscheidende Treffer in der schwachen Partie fiel erst kurz vor dem Abpfiff.

Fred (41.) brachte den Rekordweltmeister im Mineirão in Belo Horizonte am Ende der ersten Halbzeit in Führung, bevor Edinson Cavani (48.) nach der Pause der Ausgleich gelang. Paulinho (86.) sorgte mit einem Kopfball in der Schlussphase für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Brasilien blieb damit bereits im zehnten Spiel ungeschlagen und gewann die fünfte Begegnung in Folge. Uruguay musste dagegen nach zuletzt zwei Siegen die zweite Niederlage des Turniers hinnehmen.

Forlan vergibt Elfmeter für Uruguay

In einer von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten geprägten Anfangsphase fand Uruguay schneller in die Partie und drückte Brasilien weit in die eigene Hälfte. Nach 13 Minuten hatte der Südamerikameister schließlich die große Chance zur Führung. Diego Lugano wurde bei einer Ecke mit beiden Händen von Verteidiger David Luiz, der den Vorzug vor Bayerns Dante erhielt, umgerissen und der chilenische Schiedsrichter Enrique Osses entschied auf Elfmeter.

Diego Forlan trat an, doch Julio Cesar konnte den schwach in die rechte untere Ecke geschossenen Strafstoß souverän entschärfen. Davon motiviert wurden die Brasilianer offensiver und kamen in der 28. Minute zur ersten guten Möglichkeit durch Hulk, der sich im Zusammenspiel mit Oscar in den Strafraum dribbelte. Den Abschluss verzog der Flügelspieler jedoch, sein Schuss verfehlte das Tor deutlich.

Führung kurz vor der Pause

Die Partie war nun ausgeglichener, aber Uruguay hatte weiter leichte Vorteile, bis die Brasilianer kurz vor der Pause den ersten Treffer erzielten. Nach einem weiten Pass von Paulinho aus dem Mittelfeld schoss Neymar den Ball aus spitzem Winkel aufs Tor und scheiterte an Fernando Muslera, bevor Fred den Abpraller aus zentraler Position über die Linie schieben konnte.

Nach der Pause konnte Uruguay allerdings schnell ausgleichen. Nachdem die Abwehr der Brasilianer den Ball bei einem Angriff nicht klären konnte, landete der Ball nach einem missglückten Abwehrversuch von David Luiz bei Cavani, der sofort abzog und sicher ins lange Eck traf.

Paulinho trifft per Kopf zur Entscheidung

Der Ausgleich weckte die Offensivbemühungen der Gastgeber erneut, die Uruguay in der Folge weit in die eigene Hälfte zurückdrängten. Gegen die geordnete Defensive des Südamerikameisters fand der brasilianische Sturm um Neymar, Fred und Hulk allerdings zunächst kein Mittel.

Erst in der 86. Minute gelang Paulinho nach einer Ecke von Neymar der entscheidende Treffer per Kopf, nachdem der Ball über die Verteidiger hinweg an den langen Pfosten flog. Uruguay warf daraufhin alles nach vorne und stemmte sich mit ruppigem Spiel gegen die Niederlage, verpasste aber den erneuten Ausgleich.

Im Finale trifft Brasilien am Sonntagabend auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen Welt- und Europameister Spanien und Vizeeuropameister Italien. Uruguay spielt vorher gegen den Verlierer um Platz drei.

EURE MEINUNG: Steht Brasilien verdientermaßen im Endspiel des Confed Cups?

Dazugehörig