thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 25. März 2013
  • • 20:30
  • • Stamford Bridge, London
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 35206
1
ENDE
1

Scolari kehrt mit Brasilien an die Stamford Bridge zurück

Mit der Partie gegen Russland kehrt Luiz Felipe Scolari an seine alte Wirkungsstätte Stamford Bridge zurück und will ein besseres Ergebnis als gegen Italien.

London. Brasilien konnte gegen eine große Nation wieder nicht gewinnen, spielte gegen Italien nur 2:2. Nun soll gegen Russland ein Sieg zum Abschluss folgen.

Eigentlich ist es auf dem Papier verhältnismäßig eindeutig, wären da nicht die letzten Zweifel im Spiel der Selecao. Nicht nur gegen die großen Nationen taten sie sich schwer, zuletzt überzeugten sie auch nicht allzu sehr gegen die vermeintlich kleineren Gegner. Ein Sieg gegen die Elf von Fabio Capello soll die Abreise aus Europa versüßen. Das letzte Aufeinandertreffen 2006 gewann Brasilien knapp mit 1:0.

Kein Sieggeschenk Russlands

Während es für die Russen vor allem darum geht, einige junge Spieler zu testen und den Trainingsstand zu erfahren, beginnen bei Brasilien so langsam die Nerven blank zu liegen, denn Scolari wartet in seinem nunmehr dritten Spiel als Nationaltrainer noch immer auf seinen ersten Sieg, den ihn der italienische Nationaltrainer Russlands nicht schenken will: „Wir haben gut trainiert, das Team ist frisch und fit. Sie werden 100 Prozent geben.“

Sein Gegenüber auf Brasiliens Seite unterdessen will sein Team nach dem Remis gegen Italien wohl ein wenig umstellen. Scolari sagte: „Vielleicht bringe ich zwei, drei neue Spieler.“ Brasiliens Russlandlegionär Hulk erwartet eine schwierige Partie: „Es wird ein schweres Spiel. Wir werden aber alles geben und versuchen zu gewinnen.“

Beide Mannschaften haben einen gesunden Kader beisammen, Russland muss jedoch auf Igor Denisov von Zenit St. Petersburg verzichten.

Kommt Capello als zukünftiger Chelsea-Coach?

Interessant ist der Fakt, dass Scolari einst Trainer an der Stamford Bridge war, nach nur sieben Monaten wieder gehen musste, obwohl er noch im FA-Cup und der Champions League aussichtsreich vertreten war. Mit Capello kommt indes ein Coach, der von Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch begehrt sein soll. Der Italiener sagte aber, er habe „keine Anfrage erhalten“.

EURE MEINUNG: Gelingt Brasilien zum Abschluss endlich ein Sieg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
Test-Länderspiele ‎(INT)‎ 25.03.2013 Brasilien 1 - Russland 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Test-Länderspiele ‎(INT)‎ 01.03.2006 Russland 0 - Brasilien 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
12Julio CésarTor
2Daniel AlvesAbwehr
4David LuizAbwehr
6MarceloAbwehr
3Thiago SilvaAbwehr
-Fernando
8HernanesMittelfeld
-Kaká
10OscarMittelfeld
9FredAngriff
10NeymarAngriff
-Diego Cavalieri
13DanteAbwehr
-Filipe Luis
-Jean
17Luiz GustavoMittelfeld
-Diego CostaAngriff
12HulkAngriff
-Osvaldo
Das Duell
Luiz Felipe Scolari
Luiz Felipe Scolari
Position: Trainer
Trikotnummer: 0
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Die Trainer stehen im Mittelpunkt. Scolari trainierte einst Chelsea und kehrt nun an seine alte Wirkungsstätte zurück.
Fabio Capello
Fabio Capello
Position: Trainer
Trikotnummer: 0
Spiele Tore GK RK
0 0 0 0
Fabio Capello trainierte einst England und soll nun bei Chelsea zu einem der Favoriten auf den Trainerposten sein.
Der Tipp
Im dritten Anlauf gelingt Brasilien und Scolari nun auch endlich der erste Sieg unter dem neuen Trainer. Russland wird aber hart kämpfen und kein leichter Gegner sein.
Der Goal-Tipp