thumbnail Hallo,
Live

Confed Cup

  • 19. Juni 2013
  • • 21:00
  • • Estádio Governador Plácido Aderaldo Castelo, Fortaleza, Ceará
  • Schiedsrichter: H. Webb
  • • Zuschauer: 50791
2
ENDE
0

Neymar führt Brasilien zum Sieg über Mexiko

Auch im zweiten Spiel gelang dem Rekordweltmeister ein Erfolg. Damit ist der "Selecao" der Halbfinaleinzug kaum mehr zu nehmen. Verlassen konnte sich die Elf wieder auf Neymar.

Fortaleza. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Turnierspiel steht Gastgeber Brasilien so gut wie sicher im Halbfinale des Confed Cup. Am zweiten Spieltag der Gruppe A bezwang die Scolari-Elf Mexiko im Estadio Castelao von Fortaleza mit 2:0 (1:0). Mexiko ist nach der zweiten Niederlage im Turnier bereits ausgeschieden.

Der überragende Neymar, der an allen gefährlichen Aktionen der Brasilianer beteiligt war, erzielte in der 9. Minute das 1:0 und bereitete das 2:0 durch den eingewechselten Jo (90.+2) vor. Der Selecao gelang damit der erste Sieg gegen den Angstgegner seit 2004. Vor dem Spiel versperrten rund 15.000 Demonstranten die Zufahrt zum Estadio Castelao. Die Polizei schritt ein. Erst nach Stunden gaben die Demonstranten den Weg frei.

Brasiliens Coach Luiz Felipe Scolari vertraute der gleichen Elf, die Japan im Auftaktspiel 3:0 besiegt hatte. Mexikos Trainer Jose Manuel de la Torre brachte im Vergleich zum 1:2 gegen Italien die Verteidiger Jorge Torres und Hiram Mier für die Offensivkräfte Javier Aquino und Jesus Zavala.

Neymar trifft erneut früh

Angetrieben vom frenetischen Publikum in Fortaleza startete Brasilien furios. In der 9. Minute belohnte sich die Selecao mit der frühen Führung: Der Ex-Stuttgarter Maza konnte die Flanke von Dani Alves nicht weit genug klären, Neymar nahm den Ball aus 13 Metern mit links volley und hämmerte ihn ins linke untere Toreck.

In der 14. Minute zwang Dani Alves Tri-Keeper Jose Corona mit einem Schlenzer vom Strafraumeck zu einer Glanzparade. Nach gut einer Viertelstunde befreite sich Mexiko aus der Umklammerung und übernahm ab Mitte der ersten Hälfte sogar die Kontrolle über das Spiel, ohne Julio Cesar im Tor der Brasilianer jedoch ernsthaft zu prüfen.

Brasilien fängt sich nach der Pause wieder

Brasilien startete auch nach der Pause stark und hätte in der 48. Minute um ein Haar auf 2:0 erhöht. Der aufgerückte Abwehrchef Thiago Silva stand bei Neymars Freistoßflanke allerdings knapp im Abseits. Nach Doppelpass mit Neymar vergab Hulk in der 55. Minute aus kurzer Distanz kläglich.

In der 59. Minute kam Mexiko wieder auf. Nach Hereingabe von links musste David Luiz in höchster Not vor dem einschussbereiten Javier Hernandez retten. Fünf Minuten später prüfte Brasiliens Bester Neymar Corona mit einem Flachschuss aus kurzer Distanz.

Mexiko fehlt der nötige Punch

In der Schlussphase stemmte sich Mexiko noch einmal entschlossen gegen das Aus. Wie schon im ersten Abschnitt fehlte den Mittelamerikanern aber die Präzision, um die Selecao ernsthaft zu gefährden. So verpassten in der 81. Minute Hernandez und Andres Guardado den Ausgleich. Kurz vor dem Ende bestraften die Brasilianer die Fahrlässigkeit des Gegners durch den eingewechselten Jo, der nach starker Vorarbeit von Neymar in der Nachspielzeit auf 2:0 erhöhte.

Brasilien setzte offensiv mehr Glanzlichter, wirkte defensiv aber nicht immer sattelfest. Mexiko zeigte gute Ansätze und hatte die Selecao phasenweise sogar im Griff, zeigte jedoch kaum Durchschlagskraft.

Am dritten letzten Spieltag der Gruppe A trifft Brasilien am Montag um 21 Uhr in Salvador de Bahia auf Italien, Mexiko spielt zeitgleich in Belo Horizonte gegen Japan.

EURE MEINUNG: Was ist für Brasilien beim Confed Cup möglich?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig