thumbnail Hallo,
Live

Freundschaftsspiel

  • 2. Juni 2013
  • • 21:00
  • • Estadio Jornalista Mário Filho (Maracanã), Rio de Janeiro, Rio de Janeiro
  • Schiedsrichter: W. Roldán
  • • Zuschauer: 66015
2
ENDE
2

Brasilien empfängt England: Das legendäre Maracana wird neueröffnet!

Nach einer Absage findet das Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und England nun doch statt. Für Dante und Gustavo zumindest ein wenig Genugtuung.

Rio de Janeiro. Brasilien gegen England im legendären Maracana. Diese Partie sorgte in den vergangenen Tagen nicht nur in Südamerika für einige Unruhe sondern auch bei Bayern München. Nachdem der deutsche Meister Dante und Luiz Gustavo abstellen musste, wurde das Spiel sogar kurzzeitig abgesagt.

Die Partie wird aber stattfinden und die Bayern-Spieler nicht ganz umsonst nach Rio de Janeiro gereist sein. Es sollte ein großes Fußballfest im umgebauten Maracana werden. Brasilien wollte sich für die Jahresauftaktniederlage gegen die "Three Lions" revanchieren und das legendäre Stadion mit einem Sieg offiziell einweihen. Doch es wurde immer mehr zu einer Farce und Posse.

Neue Ära im Maracana einleiten

Als das Wembley 2007 neueröffnet wurde, war Brasilien Gast. Nun sollen die Engländer als erster Gegner eine neue erfolgreiche Ära miteinleiten und die schwarzen Stunden vergessen machen, die sich am 16. Juli 1950 im Rahmen der WM 1950 ereigneten. Das de-facto-Finale zwischen Brasilien und Uruguay, damals spielte man den Weltmeister noch in einer Finalrunde aus, lockte knapp 200.000 Menschen in das Endspielstadion. Alle erwarteten einen Sieg der WM-Gastgeber, doch wenige Minuten vor Schluss erzielte Alcides Edgardo Ghiggia, damals einer der besten Außerstürmer der Welt das 1:2 für die Gäste.

Das Stadion schwieg

Die Partie ging als "Maracanaco" in die Geschichtsbücher der Welt ein. Nach dem Spiel saßen die Brasilianer noch Stunden im Stadion, er herrschte eine Totenstille. Später fanden Reinigungskräfte sogar vier Leichen. Drei Fans sind an einem Herzinfarkt gestorben und einer hat sich von der Tribüne in den Tod gestürzt. Die Partie brachte in Uruguay einen Helden hervor und in Brasilien suchten sie einen Schuldigen.

Der Siegtorschütze und Held Uruguays, Ghiggia sollte später einmal sagen: "Nur drei Menschen haben mit einer einzigen Bewegung das Maracana zum Schweigen gebracht: Sinatra, der Papst und ich." In den Köpfen der Brasilianer ist sein Name eingebrannt. Zu Beginn des Jahrtausends wurde er von einer jungen Zollbeamtin erkannt, wobei er sagte, es sei doch schon ewig her und sie antwortete: "Aber in Brasilien spüren wir diesen Moment noch heute!"

Alcides Edgardo Ghiggia trifft am 16. Juli 1950 gegen Brasilien und macht Uruguay zum Weltmeister

Der Schock sitzt bis heute tief

So wurde der damalige Keeper der Selecao für den Gegentreffer verantwortlich gemacht. Kurz vor seinem Tod im Jahr 2000 sagte Paulo Moacyr Barbosa Nascimento in einem Interview: "Die höchste Strafe in Brasilien sind 30 Jahre Haft. Aber ich büße nun schon 50 Jahre für etwas, das ich nicht einmal begangen habe."

Er galt bis zu seinem Tod als Persona non grata. Es ging soweit, dass noch 1994 bei einem WM-Qualifikationsspiel zwischen Brasilien und Uruguay der damalige Nationaltrainer und heutige Technische Direktor Carlos Alberto Parreira seinem Torhüter Taffarel jeden Kontakt mit Barbosa verbot.

Dante von Beginn an?

Parreira stand auch vor diesem Spiel im Mittelpunkt, als er den Konflikt zwischen den Verbänden und den Klubs mit dem Nahostkonflikt verglich. Dieses Verhalten zeigt auch die Wichtigkeit der Nationalmannschaft für Dante und Gustavo. Sie werden in Rio mit dabei sein, Dante vielleicht wieder in der Startelf. Auch Neu-Katalane Neymar wird sich in dem legendären Stadion von Beginn an beweisen können.

Die Engländer trennten sich unter der Woche nur 1:1. Bei dem Remis zog sich Daniel Sturridge eine Verletzung am Fußgelenk zu, sein Einsatz daher fraglich. Für ihn könnte Jermain Defoe auflaufen. Auch Danny Welbeck hofft auf einige Einsatzzeit.

Spieler im Fokus

Neymar

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Gerade erst ist die Tinte unter seinem Vertrag beim FC Barcelona getrocknet. Ab Sommer will Neymar seine Qualitäten in Europa unter Beweis stellen, im Test gegen England hat er eine weitere Möglichkeit, sich gegen ein Top-Team zu beweisen. Zuletzt schien es genau daran zu hapern. Der Wechsel nach Europa soll "Tests" gegen Spitzenmannschaften zum Standard in Neymars Spielplan werden und seine Kritiker verstummen lassen.

W. Rooney

Position: Stürmer

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
In der englischen Premier League strauchelt die Entwicklung des Stürmers. Noch vor einigen Wochen liebäugelte er ganz konkret mit einem Wechsel von Manchester United zu einem anderen Team. Mehrere englische Teams sollen Interesse gezeigt haben. Trotz aller Querelen in der nationalen Liga scheint es seine Leistung im Nationaltrikot nicht zu beeinflussen. In den letzten acht Spielen markierte er starke sieben Treffer.

Redaktionstipp

Das "Hinspiel" zu Beginn des Jahres endete knapp 2:1 für die Engländer. Den Südamerikanern fehlt derzeit noch die Konstanz. Nicht nur die Planungen für die WM 2014 stocken, auch die Entwicklung des Nationalteams geht nicht voran. Die Selecao wird es sich aber nicht nehmen lassen, im legendären Maracana das erste Spiel zu verlieren. Zu einem Sieg wird es wohl aber nicht riechen, wenn, dann nur sehr knapp.

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Brasilien

England

Siege
2
2
1
Siege

Wetten & Tipps

Lesertipps

Brazil BRA
Brazil Brasilien
Unentschieden
England ENG
England England
56%
18%
26%

Top 3 Tipps

Brazil BRA
2 - 1
England ENG
Brazil BRA
3 - 1
England ENG
Brazil BRA
1 - 2
England ENG

Dazugehörig