thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 19. November 2011
  • • 15:30
  • • Stadion im BORUSSIA-PARK, Mönchengladbach
  • Schiedsrichter: F. Brych
  • • Zuschauer: 53465
5
ENDE
0

Team-Gala der Fohlen - Reus und Co nehmen desolate Bremer auseinander

Team-Gala der Fohlen - Reus und Co nehmen desolate Bremer auseinander

Bongarts

Marco Reus lieferte wieder einmal eine phänomenale Leistung ab, doch dieses Mal zeigte Mönchengladbach, dass das gesamte Team Qualität besitzt. Werder Bremen fehlte heute alles.

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach zeigte Werder Bremen am 13. Spieltag der Bundesliga mit einem deutlichen 5:0 (3:0)-Sieg die Grenzen auf. Marco Reus war mit seinem Hattrick einmal mehr der Mann des Nachmittags.

Viele Freistöße für Bremen


In den Anfangsminuten hatten die Gäste das Spiel unter Kontrolle. Es ging munter hin und her, doch ein wirklicher Spielaufbau wollte den Gladbacher nicht gelingen. Einmal, weil die Bremer zu vielen unnötigen Freistößen kamen, aber auch weil die Gäste früh störten und gut standen. In der 12. Minute kamen die Gasteber dann aber das erste Mal. Marco Reus passte auf Hanke, der in Jurado-Manier den Ball mit dem rechten Außenrist über die Werder-Defensive auf Roman Neustädter hob. Doch dessen Schuss flog flach rechts am Kasten von Tim Wiese vorbei.

Alles zur Bundesliga bei Goal.com

Herrmann mit Führungstreffer

Zwei Minuten später verhinderte Marc-Andre ter Stegen mit einer tollen Parade das 1:0 für Bremen durch Ekici, dessen Freistoß sonst im oberen linken Winkel gelandet wäre. In der 16. Minute war es dann soweit: Mike Hanke ergrätschte sich wunderbar den Ball, spielte zurück auf Juan Arango, der den Ball auf den Kopf von Patrick Herrmann flankte. Ignjovski kam zu spät, Wiese stand völlig falsch, sodass das zweite Saisontor für Herrmann kein Problem mehr war. Der Torschütze spielte im Anschluss mit Arango, Reus und Hanke Katz und Maus mit der Bremer Defensive. Ein strammer Schuss von Filip Daems flog in der 21. Minute knapp über das Tor.

Werder von der Rolle – Reus mit Doppelpack

Marco Reus krönte seine starke Leistung mit dem 2:0 in der 23. Minute. Der Youngster dribbelte sich durch Wolf und Prödl durch und auch SVW-Keeper Tim Wiese stellte keine Hürde dar -  der Ball landete unten links im Netz. Eine Viertelstunde später erhöhten die „Fohlen“ auf 3:0: Herrmann ging problemlos in den Strafraum und passte wie einstudiert quer auf Reus, der den Ball nur noch an Wiese vorbei ins Tor heben musste. Bis zur Halbzeit bot die Defensive der Werderaner ihren mitgereisten Anhängern eine wirklich peinliche Vorstellung.



Gladbacher Überfall nach der Pause


Wer glaubte, die Gladbacher würden es in der zweiten Hälfte ruhiger angehen lassen, wurde spätestens nach der 53. Minute eines besseren belehrt. Arango spielt auf den im Strafraum freistehenden Mike Hanke, dessen Schuss von Wiese in die Mitte gefaustet wurde. Dort stand wenig überraschend Marco Reus und der schob unbedrängt den Ball wieder unten links ins Tor. Nur eine Minute später wehrte Wiese den Ball erneut in die Mitte ab, dieses Mal stand der Venezuelaner Arango richtig und zimmerte das Leder oben rechts in den Winkel (53.).

Sokratis fliegt vom Platz

Anschließend schafften die Bremer es zwar, Fuß zu fassen und nicht komplett unterzugehen. Doch zu großen Tor-Szenen kam es bis kurz vor Schluss nicht mehr. Sokratis sah wegen eines wiederholten taktischen Foul-Spiels noch Gelb-Rot (76.). Fraglich wird bleiben, wie die Bremer Defensive so einbrechen konnte und wieso Marko Marin auf der Bank sitzen blieb, während Spieler wie Schmitz oder Stevanovic eingewechselt wurden.

Eure Meinung: Wie beurteilt Ihr den Spielablauf zwischen Mönchengladbach und Bremen?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig