thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 24. Februar 2013
  • • 15:30
  • • Stadion im BORUSSIA-PARK, Mönchengladbach
  • Schiedsrichter: G. Perl
  • • Zuschauer: 54010
1
ENDE
1

Punkteteilung im Schlummer-Spiel von Mönchengladbach

Punkteteilung im Schlummer-Spiel von Mönchengladbach

Bongarts

Am Nachmittag empfingen die Gladbacher Fohlen den Deutschen Meister, der ohne nominellen Stürmer anreisen musste. Im Spitzenspiel gab es eine Punkteteilung.

Mönchengladbach. Lucien Favre und sein Borussia Mönchengladbach sind unter der Woche aus der Europa League ausgeschieden, heute wollten sie im Heimspiel gegen Borussia DortmundWiedergutmachung. Das gelang ihnen nicht zur Gänze. Viel mehr zeigte sich dem Zuschauer ein ganz hartes Stück Fußball, in dem die Gastgeber beinahe überhaupt nicht in den Tritt kamen und die Dortmunder in aller Ruheihr Spiel aufziehen konnten - ohne zu brillieren. Durch Tore von Mario Götze und Amin Younes endete die Partie 1:1.

Müder Start in Gladbach

Mit ungewöhnlichen Anfangsformationen begannen beide Mannschaften. Wendt und Younes standen in der Gladbacher Offensive, Leitner und Großkreutz beim BVB. Younes nahm die Chance am besten an und griff dribbelstark wie immer sofort ins Geschehen ein. Leitner auf der anderen Seite wurde erst in der 29. Minute präsent, als er nach Flanke von Piszczek frei zum Kopfball kam und ter Stegen zufassen musste. Das war zu diesem Zeitpunkt auch die gefährlichste Szene. Die Gladbacher konnten in der ersten Hälfte kaum einen Angriff zu Ende spielen, Weidenfeller musste sich nicht einmal bemüßigt fühlen.

Elfer zur Führung

Eine knappe Viertelstunde vor der Pause entschied Marc-Andre ter Stegen, dass nicht genug Spannung im Spiel sei, und foulte Mario Götze, der mit Ball am Fuß auf ihn zu spurtete und das Spielgerät am Keeper vorbeilegen wollte. Ter Stegen hielt den Fuß hoch und brachte den Stürmer zu Fall. Die Folge war eine Gelbe Karte, weil der Ball eh zu weit vorgelegt war. Der Gefoulte trat dann auch direkt an und schoss den Ball humorlos ins Netz - ähnlich humorlos wie sich diese gesamte erste Hälfte präsentiert hatte.



Müder Start 2.0

Auch nach Wiederanpfiff war das Spektakulärste, dass Mats Hummels zur Pause wegen kleiner Beschwerden vom Platz musste. Felipe Santana kam für ihn in die Partie. Beide Mannschaften rissen sich folgend kein Bein aus. Borussia Mönchengladbach hatte eine kurze Offensiv-Phase, in der der junge Younes einmal mehr durch intelligente und gekonnte Dribblings auffiel. Sein Partner Hanke kam nicht richtig rein und wurde postwendend ausgewechselt. Luuk de Jong durfte dann doch noch etwas Rasenduft schnuppern.

Ausgleich mitten in der Tiefschlafphase

Urplötzlich war es genau dieser Amin Younes, der nach schnellem Konter einfach abziehen konnte und unhaltbar durch Subotic abgefälscht ins Netz traf. Aus dem Nichts kam die Borussia aus Mönchengladbach zwanzig Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. Allerdings stand beim langen Ball de Jong im Abseits und ging folgend aktiv hin. Im letzten Moment drehte er ab. Ist das noch passives Abseits? Schwer zu entscheiden. So ging diese über weite Strecken triste Partie mit einem Unentschieden aus, das die Dortumender ärgern dürfte. Sie hatten hier über weite Strecken die Hosen an und mussten mitansehen, wie Götze und Reus eben nicht den Platz im Sturm ausfüllen konnten.

EURE MEINUNG: Hat Klopp zuviel rotiert vor dem Kracher gegen die Bayern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig