thumbnail Hallo,
Live

DFB Pokal

  • 25. Oktober 2011
  • • 20:30
  • • Signal-Iduna-Park, Dortmund
  • Schiedsrichter: P. Gagelmann
  • • Zuschauer: 73100
2
ENDE
0

Dortmund siegt souverän und unspektakulär gegen Dynamo Dresden

Dortmund siegt souverän und unspektakulär gegen Dynamo Dresden

Bongarts

Der amtierende Meister schlägt den harmlosen Zweiligisten locker und souverän.

Dortmund. Am Ende war es ein ungefährdeter Sieg in der zweiten Runde DFB-Pokals. Borussia Dortmund feiert einen 2:0-Sieg gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden. Leider spielten die Spieler nicht die ganze Zeit die Hauptrolle. Wegen noch nicht genau definierbaren Geschehnissen im Dynamo-Fan-Block wurde das Spiel kurze Zeit unterbrochen.

Defensives Dresden mit Anfangsschwung

Für alle Beteiligten war klar, dass Borussia Dortmund hier als klarer Favorit ins Spiel geht. Zumal der beeindruckende 5:0-Sieg bereits an den BVB aus der letzten Spielzeit erinnerte. Doch schon nach zehn Minuten wusste der amtierende Meister, dass es heute gegen Dresden nicht so einfach wird. Der Zweitligist war extrem defensiv eingestellt und lauerte auf Konter. Mit einer Fünferkette und einer Viererkette sollten sich die Favoriten lange die Zähne ausbeißen.

Dynamos Schwäche: Standardsituationen!

Die Taktik der Ostdeutschen schien aufzugehen. Bis zur 20. Minute durfte man sogar von einem Chancenplus auf Seiten der Gäste sprechen. Immer wieder setzte sich Stürmer Pote gegen die Dortmunder Defensive gut durch. Mit zunehmender Spieldauer fand der Deutsche Meister jedoch zu seinem Spiel. Nach zahlreichen Chancen klingelte es in der 30. Minute zum ersten Mal. Der Pole Lewandowski nickte nach einer Ecke ein. Wieder mal ein Standard, der bei den Dresdenern zu einem Gegentor führte.

Dortmund verpasst es nachzulegen…

Doch wer meinte, dass es nun ein Schützenfest würde, der lag falsch. Anstatt befreit aufzuspielen, ließen sich die Dortmunder das Offensivspiel wieder zerstören. Gähnende Langeweile plötzlich in Dortmund. So blieb es bis zur Halbzeit und der Zweitligist hoffte weiter auf eine mögliche Sensation.

Schwungvoller Start in die zweite Hälfte

Die zweite Halbzeit startete und die Hausherren zeigten sofort, dass hier frühzeitig für eine Entscheidung gesorgt werden soll. Angriffswelle über Angriffswelle rollte über die Gäste hinweg und nur einer stellte sich dem entgegen. Torhüter Hesl machte eine klasse Partie und vereitelte Großchance für Großchance. Dynamo Dresden merkte, sie müssen hier mitspielen.

Ungefährdeter BVB-Sieg

Kaum machten die Ostdeutschen auf, nutzte Dortmund den ersten Fehler im Spielaufbau. Plötzlich war Platz da und Götze auf und davon. Es war die 65. Minute und der deutsche Nationalspieler traf zur 2:0-Führung. Der Partie war die Spannung genommen und Dortmund spielte munter weiter. Das dritte Tor fiel aber nicht, weil die letzte Entschlossenheit fehlte. Schongang für die kommenden Wochen. In der Schlussviertelstunde spielten dann nicht die Spieler auf dem Platz die Hauptrolle, sondern wieder einmal die Dynamo-Fans. Das Spiel war kurze Zeit unterbrochen worden.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig