thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 16. März 2013
  • • 15:30
  • • Signal-Iduna-Park, Dortmund
  • Schiedsrichter: M. Weiner
  • • Zuschauer: 80645
5
ENDE
1

Borussia Dortmund empfängt Freiburg - Seelenpflege und Blick nach Europa

Während der BVB die zweite Derby-Pleite in einer Saison verarbeiten muss, wollen sich die Gäste von ihrer höchsten Saisonniederlage erholen. Freiburg schaut dabei auch nach Europa.

Dortmund. Am 26. Spieltag der Bundesliga möchte sich Meister Borussia Dortmund nach der 1:2-Derby-Pleite gegen Schalke 04 mit seinen Fans vor der Länderspielpause versöhnen. Mit einem Sieg gegen den SC Freiburg könnte der BVB seinen zweiten Platz in der Tabelle behaupten.

So groß der Jubel nach dem 3:0 über Donezk in der Champions League war, so groß war auch die Katerstimmung nach der zweiten Revierderby-Pleite gegen Erzrivale Schalke 04 (1:2). Dass Bayern dadurch einen 20-Punkte-Vorsprung erhielt machte die Situation nicht besser.

Immerhin verloren die Borussen zuvor nur eines von sechs Pflichtspielen – ausgerechnet gegen Bayern. Mit einem Sieg gegen den SC Freiburg würde der deutsche Meister wenigstens seinen zweiten Platz behaupten, mit dem SC Freiburg kommt nun ein heimlicher Lieblingsgegner in den Signal Iduna Park.

Fünfmal Schongang für Deutschland?

Nur eines von 13 Heimspielen verlor der BVB gegen die Breisgauer, unter Trainer Jürgen Klopp feierten die Schwarz-Gelben sogar sechs Siege in sieben Duellen. Auch das Hinspiel gewannen die Borussen 2:0 durch die Treffer von Neven Subotic und Mario Götze.

Bundestrainer Joachim Löw wird hoffen, dass sich niemand verletzt. Mats Hummels fehlt den Dortmundern schon aufgrund seines Außenbandanrisses und damit auch dem Nationalteam, wenn es am 22. März und am 26. März gegen Kasachstan antritt. Mario Götze, Marco Reus, Marcel Schmelzer, Ilkay Gündogan und Sven Bender sind dagegen nominiert – und vorraussichtlich auch in der BVB-Startelf gegen Freiburg.

Freiburg gut drauf, aber BVB-Kanonenfutter

Das Team von Christian Streich zählt zu den Überraschungen der Saison. Zwar kassierte der SC am vergangenen Wochenende mit dem 2:5 gegen Wolfsburg seine höchste Saisonpleite, zuvor blieb der Underdog aber fünf Pflichtpiele lang ungeschlagen. Freiburg hat aktuell sogar weniger Gegentore (28) als die Borussia auf dem Konto (30).

Die letzten Begegnungen mit dem BVB endeten allerdings mit einem 2:15-Torverhältnis katastrophal. Obwohl Freiburg gegen Dortmund schon zwölfmal in Führung ging, wurden nur zwei Partien gewonnen – gegen kein Team fällt die Bilanz nach 1:0-Führungen schlechter aus.

Der letzte Auswärtssieg gelang Freiburg in Dortmund am 21. Oktober 2001, als Dortmunds heutiger Kapitän Sebastian Kehl noch im Freiburger für den 2:0-Endstand sorgte.

Mit einem Sieg gegen die Borussen könnte der SC Freiburg (aktuell 8. Platz, 36 Punkte) theoretisch bis auf den fünften Platz steigen und dank besseren Torverhältnisses an Frankfurt vorbeiziehen. Gladbach und Hannover lauern dahinter. Cedric Makiadi (Innenbandanriss) und Erik Jendrisek (Sprunggelenk) müssen weiterhin passen.

EURE MEINUNG: Spielt Freiburg auch den Dortmundern den nächsten „Streich“?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig

Das Goal-Datenblatt
Leser-Tipps
Top 3 Tipps
Direkter Vergleich
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 13.09.2014 Borussia Dortmund 3 - SC Freiburg 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 09.03.2014 SC Freiburg 0 - Borussia Dortmund 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 28.09.2013 Borussia Dortmund 5 - SC Freiburg 0
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 16.03.2013 Borussia Dortmund 5 - SC Freiburg 1
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
1. Bundesliga ‎(1.BL)‎ 27.10.2012 SC Freiburg 0 - Borussia Dortmund 2
  • Einzelkritik
  • Spielbericht
  • Liveticker
  • Vorschau
Fünf-Spiele-Trend
Wetten
Team-News
Kader
Das Duell
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski
Position: Angriff
Trikotnummer: 7
Spiele Tore GK RK
5 2 0 0
Er traf in seinen letzten sieben Bundesliga-Spielen immer – Vereinsrekord. Steht mit 17 Treffern alleine an der Spitze der Torschützenliste. Gegen den SC Freiburg feierte er ausschließlich Siege und traf in fünf Duellen bereits sechsmal. Auf ihn müssen Diagne, Ginter und Co besonders gut aufpassen.
Max Kruse
Max Kruse
Position: Mittelfeld
Trikotnummer: 10
Spiele Tore GK RK
2 1 0 0
Wozu braucht man Stürmer? Die erfolgreichsten vier Scorer der Freiburger sind nominelle Mittelfeldspieler. Max Kruse hat mit sieben Toren und sechs Vorlagen den größten Anteil am sportlichen Erfolg. Zusammen mit Keeper Baumann hat er auch die meisten Einsätze (25). Kann der BVB ihn stoppen?
Der Tipp
Die Derby-Last ist weg, man steht in der nächsten Runde der Champions League und fünf Akteure sind für die Nationalelf nominiert. Der BVB wird gegen den SC Freiburg unbeschwert aufspielen können. Auch wenn Freiburg mithält und Druck macht, am Ende entscheidet Dortmund die Partie für sich, da Freiburg einfach die richtigen Stürmer fehlen.
Der Goal-Tipp