thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 9. April 2013
  • • 20:45
  • • Signal-Iduna-Park, Dortmund
  • Schiedsrichter: C. Thomson
  • • Zuschauer: 65829
3
ENDE
2

Borussia Dortmund siegt mit Gesamtergebnis von 3 - 2

Borussia Dortmund empfängt den FC Malaga: Die Spanier wollen als Champions-League-Debütant ins Halbfinale einziehen

Borussia Dortmund empfängt den FC Malaga: Die Spanier wollen als Champions-League-Debütant ins Halbfinale einziehen

Getty Images

Im Hinspiel konnten gerade die Jungsstars überzeugen. Isco und Mario Götze werden auch im Rückspiel für Furore sorgen. Die Statistik spricht für ein Weiterkommen der Dortmunder.

Dortmund. Was die Jungs von Borussia Dortmund im Hinspiel auch versucht haben, die Partie gegen den FC Malaga endete 0:0. Im Rückspiel am Dienstag muss ein Heimsieg her, damit das erste deutsche Team ins Halbfinale einzieht. Sollte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp eine ähnlich gute Leistung bringen, besteht kaum Zweifel, dass der BVB ins erste Champions-League-Halbfinale seit 1997 einzieht und der Debüt-Saison von Málaga in der Champions-League ein Ende setzt.

Alltag in der Liga auf beiden Seiten

Im Bundesligaalltag konnte sich Borussia Dortmund schonen. Die Meisterschaft war längst entschieden und so stellte Jürgen Klopp gegen den FC Augsburg auf gleich sieben Positionen um. Marco Reus und Roman Weidenfeller waren angeschlagen und gar nicht im Kader. Bis auf zwei Ausrutscher kurz vor der Halbzeit hatte Dortmund das Spiel im Griff und gewann am Ende mit 4:2. Wichtig war aber: kein Spieler hatte sich verletzt. „Zurzeit muss Borussia Dortmund auf keine Spieler verzichten,“ heißt es aktuell von offizieller Seite. Für Reus und Weidenfeller gab es am Montag grünes Licht. Beide werden, genauso wie auch Mario Götze, Sebastian Kehl, Robert Lewandowski, Lukas Piszczek und Ilkay Gündogan am Dienstag zurück in der Startelf erwartet.

Bei Malaga fehlen Abwehrchef Weligton  und  Manuel Iturra aufgrund  von Gelbsperren. Am Wochenende unterlagen die Spanier in der Primera Division gegen Real Sociedad San Sebastian mit 2:4. Allerdings setzte Trainer Manuel Pellegrini auf einen ähnlichen Schonkurs und lies eine B-Elf ohne Stars wie Isco und Jeremy Toulalan antreten. Der Trainer ist zudem ist seine Heimat nach Chile gereist, da sein Vater verstorben ist. Bisher ist unklar, ob er beim Spiel am Dienstag schon wieder an der Seitenlinie steht.

Signal-Idua-Park eine internationale Festung

In der Vorrunde traf der deutsche Meister auf den spanischen Meister, den niederlänidschen Meister und den englischen Meister. In der sogenannten „Todesgruppe“ setzten sich die Dortmunder nicht nur souverän durch, sondern konnten jedes Heimspiel gewinnen. Gegen Real Madrid feierte der BVB im sechsten Heimspiel gegen ein spanisches Team den ersten Sieg, zuvor hatte es drei Unentschieden und zwei Niederlagen gegeben. Im Achtelfinale bekam Schachtjor Donezk die Heimstärke zu spüren und ging 0:3 in Dortmund unter.

Im Hinspiel hat Dortmund zum siebten Mal in einem Auswärtsspiel im Hinspiel eines UEFA-Wettbewerbs ein Unentschieden geholt, am Ende setzte sich der BVB sechs Mal durch und schied nur einmal, 1994/95 im Halbfinale des UEFA-Pokals gegen Juventus, aus. Wenn es im Hinspiel, wie gegen Malaga, zu einem torlosen Unentschieden kam, setzten sich die Borussen immer durch. Unter anderem 1997/98 im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Bayern München, als sie später den Titel gewannen.

„Rentnertruppe“ Malaga

Beim Hinspiel waren lediglich drei Spieler der Startelf Málagas unter 30 Jahre alt. Die Dortmunder waren im Schnitt ganze vier Jahre jünger, als ihre spanischen Kollegen. Dortmunds Routinier und Kapitän Sebastian Kehl war auf Dortmunder Seite zusammen mit Torhüter Roman Weidenfehler der einzige Spieler, der die 30 Jahre bereits überschritten hatte. Sebastian Kehl und Malagas Roque Santa Cruz standen sich gegenüber, als Deutschland im Achtelfinale der FIFA-Weltmeisterschaft 2002 in Jeju mit 1:0 nach Verlängerung gegen Paraguay gewann.

Blickpunkt Isco, der spanische Götze

Das Duell ist nach dem torlosen Remis im Hinspiel weiter offen. Auf beiden Seiten sind internationale Weltstars im Team, die auch in einer so wichtigen Champions-League-Partie das Duell zugunsten der eigenen Mannschaft entscheiden können. Mit Isco vom FC Malaga und Götze in Dortmunder Reihen schaut halb Europa zu, denn die beiden Jungstars stehen auf vielen Wunschzettel internationaler Top-Klubs.

Götze bereitete in dieser Champions-League-Saison bereits sieben Treffer vor. Isco ist etwas torgefährlicher und netzte drei Mal, legte zudem drei weitere Treffer auf. Am Ende wird sich das Team durchsetzen, dass die stärkeren Nerven hat. Wer sich an das Hinspiel erinnert, ahnt böses für Dortmund. Alleine Götze hatte zwei Großchancen, die er nicht nutzen konnte. Wird den Dortmundern die schlechte Chancenauswertung im Rückspiel zum Verhängnis?

EURE MEINUNG: Welches Team zieht ins Champions-League-Halbfinale ein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Spieler im Fokus

M. Götze

Position: Mittelfeldspieler

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
36 direkte Torbeteiligungen in 46 Spielen in dieser Saison sprechen für sich.

Isco

Position: Mittelfeldspieler

Spiele: 0

  • 0
  • 0
  • 0
Isco, der Götze Spaniens, konnte im Hinspiel überzeugen. Der 22-Jährige ist der Mittelpunkt des Angriffsspiel der Spanier.

Redaktionstipp

Borussia Dortmund ist tradiotionell heimstark, allerdings wird der FC Malaga mindestens ein Tor erzielen und alles dafür geben. In der K.O.-Phase ist alles möglich.

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Borussia Dortmund

Málaga

Siege
1
1
0
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

BV Borussia 09 Dortmund BVB
BV Borussia 09 Dortmund Borussia Dortmund
Unentschieden
Málaga Club de Fútbol MAL
Málaga Club de Fútbol Málaga
71%
17%

Top 3 Tipps

BV Borussia 09 Dortmund BVB
2 - 0
Málaga Club de Fútbol MAL
BV Borussia 09 Dortmund BVB
3 - 1
Málaga Club de Fútbol MAL
BV Borussia 09 Dortmund BVB
2 - 1
Málaga Club de Fútbol MAL

Dazugehörig