thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 29. September 2012
  • • 18:30
  • • Signal-Iduna-Park, Dortmund
  • Schiedsrichter: W. Stark
  • • Zuschauer: 80645
5
ENDE
0

Abgeklärtes 5:0! Reus und Götze spielen „Fohlen“-Abwehr schwindelig

Abgeklärtes 5:0! Reus und Götze spielen „Fohlen“-Abwehr schwindelig

PATRIK STOLLARZ

Nach ersten 20 Minuten auf Augenhöhe, spielte sich der deutsche Meister mit zwei abgeklärten Treffern in die Partie und übernahm in der zweiten Hälfte komplett das Ruder.

Dortmund. Am sechsten Spieltag der Bundesliga hat Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach mit 5:0 gewonnen. Marco Reus erzielte gleich zwei Treffer, während seine Kollegen Neven Subotic, Ilkay Gündogan und Jakub Blaszczykowski sich ebenfalls in die Liste eintrugen.

Subotic mit Lattenknaller

Zu Beginn gingen die „Fohlen“ mutig nach vorne, währen die Dortmunder Defensive hin und wieder Konzentrationsfehler offenbarte. In der 12. Minute hatte der deutsche Meister dann die erste dicke Möglichkeit. Nach einem Eckball von Marcel Schmelzer knallte Neven Subotic das Leder mit dem Kopf an die Latte des Glabacher Kastens. Zehn Minuten später versuchte es Mike Hanke mal aus der Ferne mit einem schwierigen Weitschuss, doch einmal mehr war Roman Weidenfeller zur Stelle un faustete das Leder aus der Gefahrenzone.

Reus eiskalt gegen den Ex-Klub

Beide Teams begannen in einer sehr taktischen ersten Halbzeit vorsichtig und begegneten sich lange auf Augenhöhe. Erst kurz vor der Pause nutzt der deutsche Meister zwei Aussetzer der Borussen-Defensive. Domniguez geriet in der 35. Minute ins Stolpern und machte damit den Weg frei für Marco Reus, der einmal mehr seine Chance witterte und durchbrach. Den Ball an ter Stegen vorbezuschieben war nur noch Formsache für den Ex-Gladbacher.

Tor statt Latte

Marcel Schmelzer spielte fünf Minuten später einen Eckball von der rechten Seite flach zu Blaszczykowski. Der Pole flankte in den Strafraum, wo Neven Subtoic höher stieg als alle anderen und den Ball per Kopf hinter die Linie beförderte, auch wenn ter Stegen noch dran war. In der zweiten Halbzeit hatte Gladbach die erste größere Möglichkeit, als Igor de Camargos Kopfball in der 50. Minute von Roman Weidenfeller nur noch zur Ecke abgewehrt werden konnte.



Weltklasse-Doppelpack von Reus

Nach einer 15-minütigen Phase des Zurückhaltens war es abermals Marco Reus, der Zuschauer und Akteure weckte. Zuerst wollte der Ex-Gladbacher einen Doppelpass mit Götze spielen, dann legte er sich den Ball am halbrechten Sechzehner-Ecke zurecht. Anstatt zu flanken oder zu lupfen hielt der Youngster aber plötzlich drauf und der Ball flog über den überraschten ter Stegen ins Tor (70.).

Auch Gündogan und Kuba kröhnen ihre Leistung

In der 79. Minute ging dann alles ganz schnell. Blaszczykowski bekam den Ball von Schmelzer in den Strafraum serviert und legte das Leder zurück in die Mitte, wo sich Ilkay Gündogan mit seinem 4:0 für eine gute Leistung in der Zentrale belohnte. Torschütze Gündogan spielte dann in der 85. Minute den Ball durch die Mitte, wo „Kuba“ das Leder mit links mitnahm, und links oben ins Eck beförderte.

EURE MEINUNG: Wie beurteilt Ihr den Spielverlauf zwischen Dortmund und Mönchengladbach?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig