thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 21. April 2012
  • • 18:30
  • • Signal-Iduna-Park, Dortmund
  • Schiedsrichter: F. Meyer
  • • Zuschauer: 80720
2
ENDE
0

Meisterschaft 2.0! Der BVB besiegt Gladbach und sichert sich den Titel

Meisterschaft 2.0! Der BVB besiegt Gladbach und sichert sich den Titel

Panoramic

So wirklich in Gefahr geriet die Meisterschaft nie: Dortmund siegt souverän gegen Borussia Mönchengladbach und sichert sich den achten Titel der Vereinsgeschichte!

Dortmund. They did it again! Mit einem ungefährdeten 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach sichert sich Borussia Dortmund zwei Spieltage vor Saisonende die Deutsche Meisterschaft. Ivan Perisiv (23.) und Shinji Kagawa (59.) trafen zum Schwarz-Gelben Glück. Mario Götze feierte in den Schlussminuten nach langer Verletzungspause sein Comeback.

Kagawa an den Pfosten, Perisic per Kopf ins Tor

Nach und nach setzte sich der BVB zu Anfang in der Gladbacher Hälfe fest, brauchte aber eine Weile bis zur ersten hochkarätigen Chance, die dann aber gleich dreifach für Schnappatmung sorgte: Schmelzer marschierte auf Links an Stranzl vorbei, in der Mitte verpasste erst Kuba, Kagawa schoss den Abpraller an den Pfosten und Lewandowski scheiterte im Nachsetzen ter Stegen an (20.). Drei Minuten später wirkte die Triple-Chance wie ein Omen zum folgenden Führungstreffer: Bei Schmelzers Freistoß hatte Hanke Perisic am eigenen Fünfer nicht auf dem Radar, der Kroate köpfte aus fünf Metern ein (23.).

Gladbach kontert gefährlich: Daems bei Hanke-Treffer im Abseits

Kagawa hätte wenig später nach einem weiten Hummels-Pass erhöhen können, lupfte aber knapp über die Latte (33.). Nur eine Minute später hätte sich das bei Gladbachs erstem ausgespieltem Vorstoß rächen können: Reus setzte Daems in Szene, dessen Flachpass Hanke am zweiten Pfosten eindrückte – erneut entschied das Schiedsrichter-Gespann auf Abseits (34.). Ein Warnschuss? Unbeeindruckt drückte der BVB weiter: Hummels (37.) forderte nach einem hohen Ball von Schmelzer ter Stegen ebenso alles ab wie Perisic mit einem Flachschuss Sekunden vor dem Pausenpfiff (45.). Der BVB ging mit einer Führung, die auch höher hätte ausfallen können in die Kabine.



Schmelzer klärt auf der Linie

Personell und vom Spielgeschehen her unverändert ging es in Hälfte zwei: Gladbach ließ sich hinten reindrücken, Dortmund bestimmte das Geschehen auf dem heimischen Rasen, spielte die sich ergebenden Chancen aber zu fahrlässig aus: Kagawa suchte in der 50. Minute gegen drei Gladbacher das Dribbling, statt die Mitspieler zu bedienen. Abermals geriet die Führung nach einer liegen gelassenen Gelegenheit umgehend in Gefahr, als Reus Weidenfeller überlupfte und aus spitzem Winkel abzog – Schmelzer klärte knapp vor der Linie (54.).

Ein Titel-Tor: Kagawa umkurvt ter Stegen zum 2:0

Dortmund schüttelte sich eine Sekunde, setzte fünf Minuten später selbst zum Konter an, der für klare Verhältnisse sorgte: Schmelzer schickte Lewandowski die Linie entlang, der wiederum Kagawa mustergültig bediente. Der Japaner umkurvte ter Stegen aus vollem Lauf und schob aus spitzem Winkel zum 2:0 ein. Die Gäste wirkten geschockt, blieben durch den umtriebigen Reus aber gefährlich: Nach einer Ecke marschierte der zukünftige Dortmunder alleine Richtung Weidenfeller, Schmelzer setzte seine starke Leistung des Abends fort und zwang Reus noch zum Abdrehen (67.).

Drops gelutscht, Götze kommt, Titel im Sack

Mit der verrinnenden Zeit und den nachlassenden Ambitionen der Gladbacher stieg die Meisterlaune im Signal Iduna Park. Den nächsten Höhepunkt auf dem Weg zum achten Titel lieferte die Einwechslung von Mario Götze, der gemeinsam mit Leitner für Gündogan und Kagawa kam. Gladbach gab sich nicht völlig auf, aber Subotic klärte gegen Reus (81.) ebenso wie Hummels gegen Dante (82.). Der BVB spielte nun die restlichen Minuten runter, Gladbach streckte die Waffen und Leitner hätte drei Minuten vor Schluss noch das 3:0 erzielen können (87.). Auch Lewandowski ließ noch eine dicke Chance liegen (90.). Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr: Der BVB holt den Titel zum zweiten mal in Folge nach Dortmund!

Eure Meinung: Holt sich der BVB auch noch den DFB-Pokal?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig