thumbnail Hallo,
Live

UEFA Champions League

  • 25. Mai 2013
  • • 20:45
  • • Wembley Stadium, London
  • Schiedsrichter: N. Rizzoli
  • • Zuschauer: 86298
1
ENDE
2

Finale um die Krone! Borussia Dortmund und FC Bayern München kämpfen um die Champions League

Endlich ist es soweit! Borussia Dortmund und der FC Bayern München kämpfen im Londoner Wembley-Stadion um die Champions League-Krone. Wer hat am Ende die Nase vorn?



London. Endlich ist es soweit. Ganz Fußballdeutschland, ja ganz Fußballeuropa hat auf dieses Duell gewartet. Borussia Dortmund und der FC Bayern München treten im Finale der Champions League gegeneinander an. Wer sichert sich den Pott im Wembley und darf jubelnd in die Heimat zurückkehren?

"Wir wollen den Cup gewinnen"

"Wembley wird einer der größten Momente in unserem Leben. Wir werden uns nicht zufrieden geben, Finalist zu sein. Jetzt wollen wir auch den Cup gewinnen", sagte Dortmunds Coach Jürgen Klopp auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Nach 1997 hat der BVB nun also die Chance, zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Pokal zu holen.

Ricken - jetzt lupfen!

Damals hieß der Gegner Juventus Turin. Die meisten werden sich noch an das entscheidende Tor durch den jungen Lars Ricken erinnern. Nun soll der Triumph wiederholt werden - auch wenn Dortmund als Außenseiter in die Partie geht. "Bayern München ist total selbstbewusst und sie fühlen Sicherheit, wenn sie über das Finale nachdenken, dass sie uns schlagen werden, dass sie diesen Pokal holen werden aus unterschiedlichen Gründen, weil sie eben es schon mehrmals versucht haben und es nicht geschafft haben. Daraus erwächst so eine Gier, jetzt unbedingt, all diese Dinge, die man dazu denken kann. Wir denken nicht, dass wir etwas einfach so gewinnen. Wir haben nur das Gefühl, wir haben die Chance dazu. Das muss dann in unserer Situation reichen", so Jürgen Klopp.

"Wir haben einen Plan"

"Wir haben einen Plan, wir wissen wie wir sie schlagen können", gab Dortmunds Sebastian Kehl am Mittwoch selbstbewusst zu Protokoll. Und auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gibt sich ganz selbstbewusst: "Fakt ist: Es gibt derzeit in Europa nur einen Club, der in der Lage ist, Bayern zu schlagen: Das ist Borussia Dortmund", sagte der 53-Jährige im Gespräch mit der Münchener Abendzeitung.

Die Götze-Frage

Personell hat Jürgen Klopp - auch oder gerade wegen des Ausfalls von Mario Götze - über einige Varianten mit Überraschungsfaktor. Taktisch ist sowohl ein 4-2-3-1 als auch ein 4-3-3 möglich, hier mit den pfeilschnellen Reus und Blaszczykowski auf den Flügeln und Lewandowski im Zentrum. Und die Dreierreihe dahinter: offensiv mit Sahin und Gündogan, defensiv mit dem Bollwerk Kehl und Bender. Eine Konstellation, die auch in einem 4-2-3-1 denkbar ist - hier einem auf die "Zehn" vorgeschobenen Gündogan, wie in der Liga zuletzt mehrfach praktiziert, unter anderem im direkten Aufeinandertreffen mit den Bayern.



Die Saison steht auf dem Spiel

Eine - bisher - perfekte Saison, unzählige Rekorde und Lob von der ganzen Welt. Dennoch steht am Samstag für die Bayern soviel auf dem Spiel. Eine Niederlage gegen den BVB und der fußballerische Super-GAU wäre perfekt. Soviel gewonnen, und doch alles verloren! Die Champions League MUSS gewonnen werden, sonst ist die Saison verloren. Diesen Druck bekommen die Bayern nicht nur von Außen zu spüren - sie machen ihn sich auch selbst.

"Klaffende Wunde"

Nach zwei Finalniederlagen in den letzten drei Jahren, spricht Karl-Heinz Rummenigge von einer "klaffenden Wunde", die sich erst schliesse, wenn der Pokal endlich da sei. Zu gerne erinnern sich die Bayern-Fans nicht an die verlorenen Spiele gegen den FC Chelsea und Inter Mailand. Da blickt man doch lieber auf 2001 zurück, als man den F Valencia im Elfmeterschiessen bezwingen konnte. Etwas, dass sich auch Franz Beckenbauer für Samstag vorstellen könnte: "Ich wünsche mir ein 2:2 oder ein 3:3 und dann gewinnt der FC Bayern im Elfmeterschiessen", so der "Kaiser". "Da bin ich vorher schon von der Bank gekippt", so die Reaktion von Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer auf dieses Szenario.

"Es liegt an uns"

"Aber natürlich: Alles, was uns den Sieg beschert, soll mir recht sein", so Sammer weiter. Und auch Bastian Schweinsteiger weiß: "Es ist wie so oft bei den Bayern. Es liegt an uns, ob wir das Spiel gewinnen. Wenn wir zeigen, was wir können, ist es sehr schwer, uns zu schlagen. Wir kennen Borussia Dortmund. Aber es gibt immer noch Dinge, die wir besser machen können. Der Trainer und der Trainerstab und die Spieler sprechen viel miteinander, um ein perfektes Spiel zu machen."

Alle Mann an Board

Personell kann Jupp Heyckes auf alle seine wichtigen Spieler der letzten Wochen und Monate zurückgreifen - und somit wird es sicherlich auch keine Überraschung in der Aufstellung geben. Van Buyten dürfte neben Dante verteidigen, Robben, Müller und Ribery die offensive Dreierkette bilden. Davor wird wohl Mario Mandzukic auf Torejagd gehen. Nichts neues also beim FCB.


EURE MEINUNG: Wer gewinnt das Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Spieler im Fokus

R. Weidenfeller

Position: Torhüter

Spiele: 5

  • 0
  • 0
  • 0
Er wird sicher häufiger im Brennpunkt stehen, als ihm und seinen Mannschaftskollegen lieb sein kann. Hat er einen überragenden Tag, dann wird er das Zünglein an der Waage sein. Greift er formtechnisch in die Keramik, dann setzt es böse Haue in Wembley.

F. Ribéry

Position: Mittelfeldspieler

Spiele: 4

  • 2
  • 0
  • 0
Der Franzose will Titel, er will große Titel und er will dabei federführend sein. Die Chance hat er heute. Er kann sich als Mannschaftsleader bei einem möglichen Triple-Gewinn in die Bayern-Geschichtsbücher schreiben - oder er kann furchtbar vergeigen. Ruft er seine Form aber ab, dann wird er das Spiel dominieren und für den Sieg sorgen.

Redaktionstipp

Bayern hat sich mehrfach in der Geschichte der Königsklasse die Butter im Finale vom Brot nehmen lassen. Da saß aber erstens kein Ehrgeizling wie Sammer mit auf der Bank und zweitens war man da nicht so hungrig und hatte drittens nicht so einen Mörderlauf. Wenn es einen Fußballgott gibt, wird er den FC Bayern für die verlorenen Finals - unglücklich verlorenen Finalspiele - heute entschädigen. Zudem ist es die Abschiedstour von Heynckes, da wird das Team ihm den Titel schenken wollen. Dortmund spielt mit, spielt auch gut mit, aber Ende wird sich die größere Erfahrung durchsetzen.

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Borussia Dortmund

Bayern München

Siege
2
0
3
Siege

Wetten & Tipps

Leser-Tipps

BV Borussia 09 Dortmund BVB
BV Borussia 09 Dortmund Borussia Dortmund
Unentschieden
FC Bayern München BAY
FC Bayern München Bayern München
49%
44%

Top 3 Tipps

BV Borussia 09 Dortmund BVB
2 - 1
FC Bayern München BAY
BV Borussia 09 Dortmund BVB
1 - 2
FC Bayern München BAY
BV Borussia 09 Dortmund BVB
1 - 3
FC Bayern München BAY

Dazugehörig