thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 2. Oktober 2011
  • • 14:30
  • • Macron Stadium, Bolton
  • Schiedsrichter: P. Walton
  • • Zuschauer: 24657
1
ENDE
5

FC Chelsea zerlegt die Bolton Wanderers dank Daniel Sturridge und Frank Lampard

FC Chelsea zerlegt die Bolton Wanderers dank Daniel Sturridge und Frank Lampard

Getty Images

Der Offensive der Blues hatte Bolton nichts entgegen zu setzen. Früh ging Chelsea in Führung, und dann kam alles noch viel schlimmer für die Hausherren.

Bolton. Der FC Chelsea hat den Bolton Wanderers keine Chance gelassen und einen Kantersieg eingefahren. Frank Lampard und Daniel Sturridge waren mit drei und zwei Treffern die besten Akteure auf dem Platz. Während Chelsea oben dranbleibt sieht es für Bolton immer düsterer aus.

Früher Schock für die Wanderers


Es dauerte nicht lange, bis das Kräfteverhältnis der beiden Teams auch auf dem Rasen zu erkennen war. Bereits in der 2. Minute schlief die Bolton-Abwehr nach einer Mata-Ecke und Sturridge, der in der vergangenen Saison noch für die „Trotters“ aufgelaufen war, konnte problemlos einnicken. Bolton wurde aktiver, vor allem über David N'Gog, kam aber nicht zu entscheidenden Offensiv-Aktionen. Stattdessen legte Chelsea bereits in der 15. Minute nach, Lampard verwertete routiniert eine Vorlage von Ramires, der auf der rechten Seite völlig allein gelassen wurde.

Torwart-Fehler führen zu sicherer Chelsea-Führung

Bolton kam zu mehr Ballbesitz, aber Chelsea machte die Tore. Wieder glich die linke Abwehrseite der Wanderers einer öden, leeren Wüste, Sturridge zog ab und traf in den kurzen Winkel (25.). Bolton-Keeper Adam Bogdan sah dabei nicht gut aus, der Treffer ging auf seine Kappe. Die Moral der Hausherren war jetzt gebrochen, es dauerte nur zwei Minuten, ehe wieder Lampard zur Stelle war. David Luiz durfte alleine durchs Mittelfeld spazieren, seinen Schuss ließ der unglückliche Bogdan nach vorne abprallen und Lampard musste nur noch abstauben (27.). Der Pausenstand war auch in der Höhe verdient.

Bolton startet gut in die zweite Hälfte


Zu Beginn des zweiten Durchgangs war zunächst Bolton die wachere Mannschaft und nach dem Treffer von Dedryk Boyata in der 46. Minute kam Hoffnung im Stadion auf. Bolton trat jetzt ganz anders auf, vor allem Martin Petrov machte Druck auf die Chelsea-Defensive. Die Zuversicht wurde jedoch erneut durch den agilen Frank Lampard zerstört. Nach Drogba-Vorlage von der linken Seite konnte er lässig einschieben. Chelsea verlegte sich jetzt auf Konter und Bolton versuchte noch einmal alles.

Chelsea am Ende souverän


Gefährliche Aktionen waren allerdings Mangelware, im Gegenzug blieben die Gäste gefährlich, zum Beispiel durch einen Direktschuss von Mata (66.). Chelsea zeigte Routine und spielte das Ergebnis nach der 70. Minute locker herunter. Die Einstellung stimmte bei Bolton, sie steigerten sich deutlich im Vergleich zur desaströsen ersten Hälfte, und kamen eigentlich noch zum Tor. Ivanovic hatte den Davies-Schuss kurz hinter der Linie geklärt, der Schiedsrichter ließ aber weiterlaufen (81.). Chris Eagles setzte noch einen Ball aus 20 Metern an den Pfosten (86.). Nach der 1:5-Niederlage dürfte der Stuhl von Bolton-Coach Owen Coyle jetzt bedenklich wackeln.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig