thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 16. Februar 2014
  • • 13:00
  • • Atatürk Olimpiyat Stadı, İstanbul
  • Schiedsrichter: I. Meral
1
ENDE
0

Almeida sorgte für den späten Siegtreffer gegen Buraspor

Fenerbahce Istanbul siegt spät, Hugo Almeida beglückt Besiktas

Almeida sorgte für den späten Siegtreffer gegen Buraspor

www.bjk.com.tr

Besiktas hat mit einem knappen Heimerfolg gegen Bursaspor zumindest fürs Erste den zweiten Tabellenplatz erobert. Fenerbahce siegt im Stadtderby nach einem späten Treffer.

Istanbul. Mit einem knappen 1:0 gegen Ex-Trainer Christoph Daum und Bursaspor am 21. Spieltag verdrängt Besiktas vorübergehend Galatasaray vom zweiten Tabellenplatz. Dabei agierte man im zweiten Durchgang nach fragwürdigem Platzverweis gegen Abwehrmann Ersan Gülüm (44.) in Unterzahl. Das Tor des Tages besorgte Hugo Almeida (72.). Nach einer umkämpften Partie schlägt Fenerbahce den Stadtnachbarn Kasimpasa mit 2:1 (0:0). Durch den Sieg des Tabellenführers steigt der Druck auf den Erzrivalen und Verfolger Galatasaray, der am Montagabend in Antalya zu Gast ist.

Fenerbahce - Kasimpasaspor 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Belözoglu (64.), 1:1 Malki (79.), 2:1 Irtegün (81.)

Samuel Holmen hatte nach einem Doppelpass mit Alper Potuk die erste Möglichkeit für die ersatzgeschwächten Gastgeber, die vielen Ausfälle machten sich aber schnell bemerkbar. Fener war lange Zeit nicht so dominant wie normalerweise zuhause. Die technisch versierten Gäste spielten munter mit und hatten die beste Gelegenheit der ersten Hälfte. Oscar Scarione tauchte alleine vor Volkan Demirel auf und legte auf Ryan Babel ab, der zögerte aber viel zu lange und vertändelte den Ball (39.).

Nach knapp einer Stunde geriet Kasimpasa durch eine Dummheit in Unterzahl, als der bereits verwarnte Kerem Saras ein unnötiges taktisches Foul beging (58.). Nun übernahm Fener das Kommando und ging kurz darauf durch Emre Belözoglu in Führung, der aus 17 Metern sehenswert in den Winkel traf (64.). Angetrieben vom unermüdlichen Alper auf dem linken Flügel drängte Fener auf die Entscheidung, wurde dann aber kalt erwischt. Nach einer Flanke ließ Bruno Alves im Strafraum Gegenspieler Sanharib Malki außer Acht und ließ ihn zum Ausgleich einköpfen (79.).

Doch der Schock währte nicht lange, denn bereits zwei Minuten später verwertete Bekir nach einem Freistoß den Abpraller zum Siegtreffer (81.). Durch den Sieg stellt Fener den alten Abstand auf Besiktas wieder her und erhöht den Druck auf den Erzrivalen Galatasaray, der am Montagabend in Antalya nachziehen muss.

Besiktas - Bursaspor 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Hugo Almeida (72.)

Rote Karte: Ersan Gülüm (44.)

Viele Ballverluste, zahlreiche Fouls, wenig Torchancen - Es war kein Leckerbissen, den beide Mannschaften im Atatürk-Olympiastadion boten. Die Hausherren hatten zwar mehr Spielanteile, die defensiv sehr gut eingestellten Gäste bei ihren Gegenstößen aber die besseren Chancen, etwa durch die beiden Innenverteidiger Renato Civelli (3.) und Serdar Aziz (9.) jeweils per Kopf.

Großer Aufreger dann kurz vor der Halbzeit. Civelli ließ sich nach einer kleinen Auseinandersetzung mit Gegenspieler Ersan Gülüm zu einer Schauspieleinlage hinreißen, Schiedsrichter Ilker Meral ließ sich täuschen und zeigte Ersan völlig überzogen die Rote Karte (44.).

Die Gäste konnten die Überzahl im zweiten Durchgang aber nicht zu ihren Gunsten nutzen, bevor Almeida zuschlug. Der Portugiese hatte zwar bis dahin einen gebrauchten Tag erwischt und stand kurz vor seiner Auswechslung, traf aber bei seiner letzten Aktion per Drehschuss zur umjubelten Führung (72.)

Nachdem Besiktas etwas Glück hatte, dass der schwache Schiri ein elfmeterreifes Foul am eingewechselten Volkan Sen nicht ahndete (84.), stand der knappe Sieg fest. Damit hat Besiktas zwei Punkte Vorsprung auf den Konkurrenten Galatasaray, der am Montag in Antalya antritt.

EURE MEINUNG: Kann Besiktas Platz zwei längerfristig behaupten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig