thumbnail Hallo,
Live

Süper Lig

  • 9. November 2012
  • • 19:00
  • • FİYAPI İnönü Stadyumu, İstanbul
  • Schiedsrichter: F. Aydinus
3
ENDE
3

Wahnsinnsspiel in Istanbul: Besiktas und Bursaspor trennen sich mit 3:3 nach offenem Schlagabtausch

Wahnsinnsspiel in Istanbul: Besiktas und Bursaspor trennen sich mit 3:3 nach offenem Schlagabtausch

www.bjk.com.tr

Besiktas und Bursaspor lieferten sich am Freitagabend einen heißen Tanz, den am Ende kein Team für sich entscheiden konnte – und die Fans sahen sechs Tore.

Istanbul. Am elften Spieltag der türkischen Süper Lig trafen in Istanbul die Schwarzen Adler von Besiktas Istanbul auf die Krokodile von Bursaspor. Für beide Teams, das war deutlich spürbar, zählte nur der Sieg. Doch so sehr sich die Mannschaften auch bemühten, am Ende war es eine Partie zweier gleichstarker Gegner und man trennte sich nach einer echten Offensivschlacht leistungsgerecht 3:3.

Besiktas startete sehr ambitioniert

Auch wenn beide Teams mit dem Schiedsrichterpfiff loslegen wie die Feuerwehr, hatte Besiktas Vorteile, was die Chancen zu Toren anging. Bereits in der 4. Minute hätte Hugo Almeida treffen können, doch sein Schuss verfehlte das Tor der Krokodile nur wenige Zentimeter. Es ging immer weiter auf den Kasten von Scott Carson, doch in der Spitze war man seitens der Adler etwas zu nachlässigen mit den Chancen, die sich den Spielern boten. Filip Holosko und auch Almeida versäumten wiederholt den Vorsprung auszubauen.

Bursa nutzte seine Chance eiskalt aus

Während das ganze Stadion auf ein Tor der Adler hinfieberte, schlug Bursaspor eiskalt zu. In der 28.Minute war es Tuncay, der Sestak mustergültig bediente und der bedankte sich mit einem Tor zur Führung der Krokodile. Keine zehn Minuten später war es an Bursa, eine kleine Vorentscheidung zu erzielen. Scott Carson brachte Belluschi mit einem Abschlag ins Spiel und der fasste sich ein Herz aus der Distanz – und es waren wenige Zentimeter, die zum erneuten Torjubel fehlten. In der 42. Minute hatten die Adler die Chance auf den Ausgleich, doch die Hintermannschaft von Bursa brachte das Kunststück fertig, den Ball von der Linie zu kratzen. So ging es mit einer unter dem Strich verdienten Führung für die Gäste aus Bursa in die Kabine.

Offener Kampf zwischen Besiktas und Bursa – und die Zuschauer sahen fünf Treffer

Mit großem Engagement startete das Team vom Dolmabahce-Palast in die zweite Hälfte und die Mühen wurden zeitnah belohnt. Schon in der 48. Hätte der Ausgleich fallen müssen, doch Sivoks Schuss wurde noch abgewehrt. Doch vier Minuten später gab es kein Halten mehr, als Olcay zum 1:1 traf. Nur drei Minuten später, also in der 55. Minute, war der Vorbereiter zum Ausgleich, Holosko, dann der Vollstrecker zum Führungstreffer der Adler. Binnen sieben Minuten hatte das Heimteam die Partie gedreht.

Die Krokodile wehrten sich vehement

Doch zu lange durften sich die Schwarzen Adler nicht freuen, denn vier Minuten nach der 2:1-Führung war es Öztürk, der das 2:2 mit einem Standard markierte. Und doch, das fröhliche Toreschießen ging weiter. In der 65. Minute ließ sich Schiedsrichter Firat Aydinus von Veli Kavlak nasführen und entschied nach einer Schwalbe auf Elfmeter für die Hausherren. Ohne jede Berührung durch einen Gegenspieler stürzte Veli zu Boden. Eine krasse Fehlentscheidung des Unparteiischen. Hugo Almeida trat an und  ließ Carson nicht den Hauch einer Chance – 3:2 für Besiktas. Durch den Fehler von Aydinus wurde es dann hektisch auf dem Platz und in der Folge hagelte es gelben Karton.

Doch auch von der oscarreifen Vorstellung von Veli ließ sich Bursaspor nicht schockieren und so gelang den Krokodilen in der 76. Minute auch der verdiente Ausgleich durch Batalla. In der Folge ließ Olcay noch eine todsichere Chance liegen (77. Minute) und auch Bursa hatte noch zwei Chancen als Sieger vom Platz zu gehen, die jedoch ebenso ungenutzt blieben. Dadurch blieb es bei einem leistungsgerechten und verdienten 3:3 zwischen den Kontrahenten in einem Spiel, welches von acht Verwarnungen begleitet wurde - vier auf jeder Seite, denn auch da stand es am Ende unentschieden. 

 

Für Türkei-Updates folge Christian Ehrhardt oder auf und Anıl P. Polat  


EURE MEINUNG:  Was ist von den Adler in der Hinrunde noch zu erwarten?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig