thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 9. Februar 2013
  • • 18:30
  • • Allianz-Arena, München
  • Schiedsrichter: P. Gagelmann
  • • Zuschauer: 71000
4
ENDE
0

Coole Bayern siegen gegen hoffnungslos unterlegene Schalker

Coole Bayern siegen gegen hoffnungslos unterlegene Schalker

Bongarts

Es war ein Kracher für Schalke. Zu Zeiten der Krise mussten sie ausgerechnet zum FC Bayern und bekamen eine Lehrstunde erteilt. Der Rekordmeister siegte klar mit 4:0!

München. Beim FC Schalke kriselt es und ausgerechnet jetzt mussten sie in die Allianz-Arena zu Bayern München reisen. Im Topspiel bezwang der Rekordmeister die Gäste klar mit 4:0. Mann des Abends war der zweifache Torschütze David Alaba.

Schalke von Anfang an unterlegen

Mit großer Spannung erwarteten die Fans in München den Anpfiff vom routinierten Schiedsrichter Peter Gagelmann. Pünktlich um 18.30 Uhr begann das Spitzenspiel und beide Mannschaften blieben ruhig und überstürzten noch nichts. Bei den Hausherren war Franck Ribery von Beginn an zur Stelle. Er wechselte die Seiten und machte gleich Druck, was sich im Ballbesitz der Anfangsminuten widerspiegelte. Schalke lag in dieser Statistik bei lediglich 25 Prozent.



Alaba vom Punkt

Doch es sollte ein Elfmeter zum ersten Tor für Bayern München führen. Ribery wirbelte auf links, tanzte sich ein wenig fest und Maro Höger konnte ihn nur mit einem Foul im Strafraum stoppen. David Alaba trat zum berechtigten, aber aus Schalker Sicht völlig unnötigen Strafstoß an und verwandelte sicher ins linke untere Eck. Nach 19 Minuten stand es 1:0 für den deutschen Rekordmeister.

Schweinsteiger mit butterweichem Freistoß

Nach einer knappen halben Stunde legte sich Bastian Schweinsteiger den Ball zentral, rund 20 Meter vor dem Tor zurecht. Schalkes Keeper Timo Hildebrand versuchte die Mauer zu dirigieren, doch er würde den Ball auf jeden Fall spät sehen. Letztlich sah er den Ball erst im Tor liegen. Schweinsteiger schlenzte die Kugel butterweich über die stehende Mauer zum 2:0. Lediglich Jermaine Jones widersetzte sich der immer klarer werdenden Niederlage und sprang in der Mauer zumindest hoch. Zur Pause bleib es dann bei dem 2:0 aus der 32. Minute.



Alaba zum zweiten Mal

Die Lehrstunde des FC Bayern ging auch nach der Pause weiter. Schalke begann mit der gleichen Elf, um sie, laut Seppo Eichkorn, im Verlauf der Halbzeit offensiver durchzuwechseln. Leider zeigten die Hausherren in der 51. Minute, wie man offensiv spielt. Der Ball kam über links in den Schalker Strafraum. Mario Gomez bekam, mit dem Rücken zum Tor stehend, die Kugel vor die Füße, legte sie zurück zu Alaba, der eindeutig verwandelte und auf 3:0 erhöhte!

Gomez macht den Sack zu

In der 63. Minute war dann die Zeit von Mario Gomez. Schweinsteiger lupfte über die Abwehr der Königsblauen, Robben nahm den Ball mit der Brust an, legte auf Gomez vor und der Nationalstürmer schob locker und leicht zum umjubelten vierten Tor ein. Um die Demütigung der Schalker perfekt zu machen, wechselte Jupp Heynckes gegen seinen ehemaligen Klub gleich drei Spieler auf einmal aus.

Bei den Königsblauen aus Gelsenkirchen lief überhaupt nichts zusammen. Die Gegentreffer zeigten die Hilflosigkeit der Gelsenkirchner und auch, dass das Selbstvertrauen der Mannschaft spürbar dahin ist. Die Gesichter schrien vor Verzweifelung, da half auch die zwischenzeitliche Pause nichts mehr. Die kommenden Tage werden auf Schalke enorm unruhig. Nicht nur das kommende Bundesligaspiel gegen Mainz wird hart, auch das Auswärtsspiel in der Champions League bei Galatasaray Istanbul ist nicht ohne.

Die Bayern hingegen demonstrierten erneut ihre Stärke. Der Titel wird in dieser Saison nicht mehr in andere Hände gehen als jene von Philipp Lahm und seinen Bayern.

EURE MEINUNG: Hat Bayern die Meisterschaft sicher?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig