thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 6. Oktober 2012
  • • 15:30
  • • Allianz Arena, München
  • Schiedsrichter: T. Stieler
  • • Zuschauer: 71000
2
ENDE
0

Frustbewältigung gelungen: FC Bayern siegt souverän gegen Hoffenheim

Frustbewältigung gelungen: FC Bayern siegt souverän gegen Hoffenheim

Bongarts

In der Champions League gab es für die Bayern gegen Borisov nichts zu lachen. Nun sorgte der deutsche Rekordmeister gegen Hoffenheim mit einem souveränen Sieg für Frustbewältigung.

München. Nach einem blamablen Ergebnis gegen BATE Borisov in der Champions League ging es für den FC Bayern München am siebten Spieltag der Bundesliga vor allem um Frustbewältigung. Gegen die TSG 1899 Hoffenheim gab es beim 2:0 den siebten Sieg im siebten Spiel der Saison 2012/2013.

Ribery bringt die Bayern in Front

Beide Mannschaften riskierten in dieser Anfangsphase viel und mussten einige Ballverluste hinnehmen, wobei die Gäste einige mehr zu verzeichnen hatten. Hoffenheim agierte hier allerdings erfrischend mutig und forderte die Bayern heraus. Gute Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, bis Thomas Müller das Leder in Strafraumnähe sehr stark behauptete und Franck Ribery anspielte.

Alles zur Bundesliga auf Goal.com

Der Franzose nahm Tempo auf und spitzelte das Leder im Sechzehner durch die Beine des 20-jährigen Keepers Casteels (19.). Es war die letzte Aktion von Müller, der sich bereits zuvor bei einem Zusammenstoß mit Kollege Mario Mandzukic verletzt hatte. Der Nationalspieler wurde durch Xherdan Shaqiri ersetzt.

SO GEHT'S WEITER
Bayerns anstehende Aufgaben
2:0
1899 Hoffenheim (H)
20.10. Fortuna Düsseldorf (A)
28.10. Bayer Leverkusen (H)
03.11. Hamburger SV (A)
10.11. Eintracht Frankfurt (H)
17.11. 1. FC Nürnberg (A)

Bayern kontrollieren das Spiel ohne Chancen

Nach dem Gegentor wirkten die Hoffenheimer geschockt und spielten nicht mehr so mutig auf, wie noch zuvor. Am Strafraum waren sie allerdings konsequenter als bisher: Nach einer Flanke von Johnson kam Roberto Firmino nicht richtig hinter den Ball und köpfte drüber (22.). Hoffenheim zog sich immer mehr zurück.

Die Bayern waren bemüht, zeigten vor dem gegnerischen Kasten aber nicht die nötige Konsequenz - es kam zunächst zu keinen Großchancen mehr. Kurz vor der Pause wurde es jedoch nochmal gefährlich: Schweinsteiger setzte Ribery gut in Szene, doch der Franzose agierte zu eigensinnig und spielte das Leder am Kasten vorbei (39.). Es ging mit dieser knappen, aber souveränen und verdienten Führung in die Pause.

Ribery erzielt das wichtige 2:0

Die Bayern kamen stark aus der Pause und sorgten direkt für Furore. Nach einer Flanke hatte Kroos zunächst Probleme bei der Ballannahme, reagierte aber hervorragend und sah den freistehenden Ribery, der das Leder ohne zu zögern in den Winkel beförderte (47.). Es war der wichtige zweite Treffer für den deutschen Rekordmeister.



Die Bayern drängten hier vor heimischem Publikum gar auf den dritten Treffer, konnte sich allerdings kaum mehr klare Chanen herausspielen. Es blieb bei diesem souveränen 2:0-Sieg für die Bayern. Frustbewältigung nach Borisov gelungen. Drei Mal gewann eine Mannschaft die ersten sieben Partien einer Saison - 1995/1996 den Bayern, 2001/2002 Kaiserslautern, 2010/2011 Mainz - und immer wurde anschließend Borussia Dortmund Meister.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum Sieg der Bayern gegen Hoffenheim?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig