thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 24. März 2012
  • • 15:30
  • • Allianz-Arena, München
  • Schiedsrichter: G. Winkmann
  • • Zuschauer: 69000
2
ENDE
1

Bayern zittert sich zu einem 2:1-Sieg gegen Hannover 96

Bayern zittert sich zu einem 2:1-Sieg gegen Hannover 96

Bongarts

Der FC Bayern München musste am Ende mehr zittern, als erhofft! Letztlich reichte es für die Münchener jedoch zu einem 2:1-Sieg gegen Hannover 96.

München. Nach dem Pokal ist vor der Liga! Nach dem Pokalkrimi und dem Erfolg im Halbfinale bei Borussia Mönchengladbach, stand für den FC Bayern München nun wieder der Bundesligaalltag an. Gegen Hannover 96 zeigten die Bayern eine ordentliche Leistung, mussten am Ende jedoch zittern. Letztlich reichte es aber zu einem 2:1-Erfolg.

Gomez und Müller bekommen Pause

Mario Gomez und Thomas Müller bekamen von Bayern-Coach Jupp Heynckes überraschend eine Pause, Ivica Olic und Danijel Pranjic durften von Beginn an ran. Auch bei Hannover wurde im Vergleich zum letzten Budnesligaspiel gegen Köln, gewechselt. Jan Schlaudraff, Christian Schulz und Karim Haggui blieben draußen, Mame Diouf, Christian Pander und Emanuel Pogatetz spielten von Beginn an.

Bayern schwerfällig, Hannover spielt mit

Die erste Chance der Partie ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem feinen Pass von Toni Kroos in den Lauf von Olic, schoss der Kroate aus halbrechter Position direkt ab. Zieler konnte den Ball jedoch ohne große Probleme festhalten (4.). In der Folgezeit sollte es dann aber auch erstmal gewesen sein mit Großchancen, Hannover stand hinten sehr sicher und ließ kaum Möglichkeiten zu! Im Gegenteil: die Niedersachsen spielten selber mutig nach vorne und zeigten ansehlichen Kombinationsfußball. Nach einem dicken Fehler von Manuel Neuer, hatte Diouf die Möglichkeit, aus spitzem Winkel einzuschießen - die Münchener Verteidiger passten jedoch auf und entschärften die Situation (21.).

Kroos lupft die Bayern ins Glück

Die Bayern wirkten weiter sehr bemüht, fanden jedoch kaum Mittel, um den Gästen wirklich gefährlich zu werden. Wenn, dann ging was über die starke linke Seite - Ribery führte wieder einmal das ein oder andere Kabinettstückchen auf. Auch in der 36. Minute zeigte Ribery sein Können. Über links ließ er Cherundolo stehen und brachte das Leder dann mit viel Übersicht nach Innen. Robben verlängerte in klasse Manier mit der Hacke auf Toni Kroos. Der Nationalspieler, der heute die Offensivrolle von Thomas Müller einnahm, ließ Ron-Robert Zieler mit einem gekonnten Lupfer keine Chance - 1:0 für die Bayern! Zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, aber durchaus verdient. Mit dieser Führung ging es dann auch zum Halbzeittee!



Gomez an den Pfosten

Die zweite Halbezit begann ziemlich lau! Die Münchener machten nicht mehr als nötig, Hannovers Offensivspiel sah auch nicht gerade vielversprechend aus. Nach einer guten Stunde ersetzte Mario Gomez schließlich Ivica Olic im Bayern-Sturm. Trainer Jupp Heynckes erhoffte sich durch diesen Wechsel sicherlich mehr Torchancen - und genau dies traf ein! Gomez war gerade mal wenige Sekunden auf dem Feld, da bekam er das Leder wunderbar von Ribery zugespielt. Aus halblinker Position nahm er dann Maß und zog ab, traf jedoch nur den Pfosten (63.).

Erst Gomez, dann Ya Konan

Fünf Minuten später klappte es dann aber im zweiten Anlauf. Diesmal wurde Gomez wunderbar von Kroos in Szene gesetzt. Mit einer einfachen Körpertäuschung ließ er Pander alt aussehen und brachte den Ball schließlich aus halbrechter Position im Tor unter - 2:0 (68.)! Hannover gab sich jedoch noch längst nicht auf und spielte weiter mit. Nach einer tollen Flanke von Cherundolo und der Kopfballablage von Diouf, setzte der eingewechselte Ya Konan spektakulär zum Fallrückzieher an und verkürzte aus kurzer Distanz zum 1:2 (74.).

Boateng im Glück

In der Schlussphase wollten die Gäste unbedingt noch irgendwie den Ausgleich erzwingen. Die beste Gelegenheit dazu hatte Diouf, der nach einer starken Flanke von Stindl, aus fünf Metern über den Kasten von Manuel Neuer köpfte (79.). Pech hatte Hannover dann auch, als der Ball nach einer Flanke von Rausch, ans Schienbein von Boateng knallte und von da aus Richtung Tor flog. Mit einer glänzenden Parade rettete Neuer die Führung und verhinderte das Eigentor von Boateng (85.).

Internationale Spiele für beide

Am Ende retteten die Bayern die knappe Führung über die Zeit und sicherten sich die nächsten drei Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Bevor die Bayern nächsten Sonntag zum Derby nach Nürnberg reisen müssen, spielen sie am Mittwoch in der Champions League noch bei Olympique Marseille. Hannover muss ebenfalls International ran und muss am Donnerstag im Rahmen der Europa League zu Athletico Madrid reisen. In der Bundesliga geht es dann am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach weiter.

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig