thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 9. März 2013
  • • 15:30
  • • Allianz-Arena, München
  • Schiedsrichter: T. Stieler
  • • Zuschauer: 71000
3
ENDE
2

Fortuna Düsseldorf bringt sich um den Punkt - 2:3 beim FC Bayern München

Fortuna Düsseldorf bringt sich um den Punkt - 2:3 beim FC Bayern München

Bongarts

Bayern München traf erst am Ende zum verdienten Siegtreffer. Davor konnten die Gäste den Tabellenführer, vor allem wegen eines starken Keepers, mächtig ärgern.

München. Der FC Bayern München empfing Fortuna Düsseldorf zum ersten Mal in der neuen Allianz-Arena. Jupp Heynckes überraschte zu Beginn mit der Herausnahme von Dante, der bisher noch keine einizige Bundesliga-Minute verpasst hatte. Am Ende reichte es nur knapp zu einem 3:2-Sieg. Mit einem überragenden Fabian Giefer ärgerten die Fortunen Bayern, doch Jerome Boateng entschied das Spiel mit seinem ersten Bundesligatreffer.

Bolly schockt Bayern

Schiedsrichter Tobias Stieler pfiff pünktlich zu seinem elften Bundesligaspiel an und musste nur Sekunden später die medizinische Abteilung von Düsseldorf auf den Platz rufen. Johannes van den Bergh war mit seinem Keeper Fabian Giefer unglücklich zusammengeprallt, doch nach einer kurzen Behandlung ging es für ihn weiter.

Mit der Hereinnahme von Mathis Bolly machte Norbert Meier alles richtig. In der 16. Minute zahlte sich die Neuverpflichtung aus. Van den Bergh spielte locker und leicht Thomas Müller aus und flankte auf links. Dort wartete sein Kapitän Andreas Lambertz, köpfte ins Zentrum zu Bolly, der für die Überraschung sorgte.



Mandzukic prüft Giefer

Die Bayern ließen sich nicht beeindrucken, waren auf Rache aus. Gleich nach dem Tor rannten sie weiter auf den gieferschen Kasten, doch der Mann im Tor hielt überragend. In der 28. Minute prüfte Mario Mandzukic den jungen Schlussmann mit einem Kopfball ins linke untere Eck, Giefer musste sich weit strecken, kratzte die Kugel aber raus. Danach vergab Thomas Müller kläglich.

Müller gleicht aus

Bis zur Pause waren die Bayern klar überlegen, kamen mit Daniel van Buyten zu einigen Chancen. Immer wieder versuchten sie es über links mit einem alle Gegenspieler austänzelnden Franck Ribery, doch seine Bälle und Flanken sollten den Weg zum ersehnten Treffer nicht teeren. Erst kurz vor der Pause glich Thomas Müller aus (44.). Der Mittelfeldmann machte seinen Fehler wieder gut, traf von rechts aus der Drehung ins lange Eck. Der überragend haltende Giefer war absolut machtlos.



Bayern spielbestimmend

Nach der Pause waren die Bayern weiter überlegen. Es bot sich aber das gleiche Bild. Sie ackerten, erarbeiteten sich die Chancen, doch nutzten sie nicht. Mandzukic vergab mehrmals und wurde nach einer knappen Stunde durch Mario Gomez ersetzt. Kaum war der Nationalstürmer auf dem Platz kam er gefährlich an den Ball. Die Kugel hüpfte leicht in Richtung Giefer, sah erst nicht gefährlich aus, doch nur knapp konnte der Keeper den Ball neben das Tor lenken.

Kurz vor dem Wechsel schreckte die Bayernbank kurz hoch. Ribery lag verletzt auf dem Rasen. Nach einem kurzen Check von Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt konnte es aber für den Franzosen weitergehen.

Zwei Tore in 180 Sekunden

In der 71. der nächste Schock für die Hausherren. Andreas Lambertz rannte allein auf Manuel Neuer zu und verwandelte sicher zum 2:1 für die Fortunen. Das Glück hielt aber nicht lange, denn gleich im Gegenzug netzte Franck Ribery ein. Claudio Pizarro, erst Sekunden auf dem Platz, legte den Ball vor und der Franzose krönte seine starke Leistung mit dem Ausgleich.

Dann kam Jerome Boateng zu seinem ersten Treffer in der Bundesliga. Einen Kopfball verwandelte er zum 3:2-Endstand. Ein verdienter Sieg der Bayern, auch wenn die Fortunen sie mächtig ärgern konnten.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu den Bayern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig