thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 11. Februar 2012
  • • 15:30
  • • Allianz Arena, München
  • Schiedsrichter: M. Schmidt
  • • Zuschauer: 69000
2
ENDE
0

Klare Sache für die Bayern! Müheloses 2:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern

Klare Sache für die Bayern! Müheloses 2:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern

Getty Images

Ohne großen Aufwand bezwangen die Bayern den FCK. Gomez und Müller sorgten für eine frühe Entscheidung, Arjen Robben durfte in Durchgang Zwei ran.

München. Der Rekordmeister bleibt dran: Gegen den 1. FC Kaiserslautern fuhr der FC Bayern München einen völlig ungefährdeten 2:0-Sieg ein und bleibt somit in Schlagweite zu Spitzenreiter Borussia Dortmund. Mario Gomez und Thomas Müller stellten jeweils per Kopf die Weichen bereits im ersten Durchgang auf Sieg, bevor die Partie ob der Passivität der Gäste im zweiten Durchgang zunehmend verflachte.

Startelf mit Alaba, ohne Robben


Heynckes vertraute gegen die „Roten Teufel“ der Besetzung aus dem Pokalspiel: Ohne Arjen Robben, stattdessen mit Alaba für Schweinsteiger auf der Sechs, Toni Kroos und Thomas Müller im zentralen respektive rechten offensiven Mittelfeld. Gegen einmal mehr zahnlose Gäste aus der Pfalz bewährte sich die die Aufstellung.

Gomez mit dem Kopf zum Ersten...

Die Hausherren dominierten die Partie vom Anpfiff weg und sorgten mit einem Blitztor früh für klare Verhältnisse. Riberys ersten Schuss (4.) hatte FCK-Keeper Trapp noch sicher. Nur zwei Minuten später waren alle guten Lauterer Vorsätze aber dahin: Lahm durfte auf links ungehindert bis zur Gundlinie vorstoßen und bediente Ribery. Der Franzose ließ mit einer Körpertäuschung Sahan stehen und schickte die Kugel auf den Kopf von Mario Gomez, der aus kürzester Distanz ein nickte – 1:0 für den Rekordmeister!

… und Müller zum Zweiten

Der Gegentreffer warf Lauterns Schlachtplan früh über den Haufen. Im Anschluss schafften die Pfälzer es kaum einmal in die gegnerische Hälfte, während die Bayern sich Chance um Chance herausspielten. Die Vorstöße von Müller (16.), Ribery (24.) und Alabas Freistoß (23.) hielten Trapp auf Trab, Manuel Neuer hingegen musste keinen einzigen Ball parieren. Das fällige 2:0 lag in der Luft und fiel auch dementsprechend: Petsos legte Lahm in Strafraumnähe, sah dafür Gelb. Kroos trat an und zirkelte den Ball auf Thomas Müller, der am Fünfer hoch stieg und das Spielgerät vor dem herauseilenden Trapp in die Maschen drückte – 2:0!



Erster Lautere Torschuss in Minute 40.

Bis der erste Lauterer Torschuss verzeichnet werden konnte, mussten 40 Minuten vergehen. Nach einer Ecke von Jessen kam der Ball zu Petsos, der aus 12 Metern abzog, Neuers Kasten aber um einen halben Meter verfehlte. Wenig später bat Schiri Markus Schmidt zum Pausentee. Nach dem Kabinengang bot sich den 69 000 in der ausverkauften Allianz-Arena ein unverändertes Bild: Die Bayern drückten, der FCK verharrte in der eigenen Hälfte und schien schon früh auf Schadensbegrenzung aus.

Robben sprüht vor Tatendrang und scheitert an Trapp


In der 53. Minute wurde es wieder brenzlig im Lauterer Strafraum: Gomez zog mit Tempo an Yahia und Abel vorbei, aber gegen den herausstürmenden Trapp den Kürzeren. Nach 56. Minuten nahm Heynckes dann Müller runter und schickte Robben auf den Platz. Der Tatendrang des Holländers brachte vorerst aber wenig Schwung in die Begegnung, weil sich die Lauterer mit Mann und Maus vor den eigenen Strafraum verbarrikadierten und die Bayern nur noch sporadisch Angriffe starteten. In der 67. Minute fand Robben die Lücke und drang mit viel Tempo in den Strafraum ein, scheiterte aus spitzem Winkel aber am wachen Trapp.

Achter Heimsieg gegen den FCK in Folge

Auch danach beschränkte sich der Rekordmeister auf das Nötigste, weitere Chancen ließen die Bayern in der Schlussphase allerdings ungenutzt: Badstuber scheiterte nach feinem Zuspiel von Ribery an Trapp (77.), Robben setzte einen seiner bekannten Schüsse mit dem linken Fuss knapp über das Lauterer Lattenkreuz (80.). Den achten Heimsieg gegen den FCK in Folge schaukelten die Bayern im Anschluss problemlos nachhause. Für den FCK dürfte die Luft im Abstiegskampf langsam dünn werden.

Was meint ihr? Hat Heynckes die richtige Startelf auf den Platz geschickt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig