thumbnail Hallo,
Live

UEFA Europa League

  • 20. September 2012
  • • 21:05
  • • BayArena, Leverkusen
  • Schiedsrichter: M. Hansson
  • • Zuschauer: 15322
0
ENDE
0

Torlose BayArena - Leverkusen und Metalist Charkiw trennen sich 0:0

Torlose BayArena - Leverkusen und Metalist Charkiw trennen sich 0:0

Getty

Europapokalauftakt für Bayer 04 Leverkusen. Nach zuletzt schwachen Auftritten, wollte die Werkself gegen Metalist Charkiw wieder punkten. Am Ende stand jedoch nur ein 0:0.

Leverkusen. Nach einem unbefriedigenden Saisonstart in die Bundesliga, wollte Bayer 04 Leverkusen in der Europa League endlich wieder überzeugen. Gegen das ukrainische Team Metalist Charkiw gab es am Ende jedoch nur ein enttäuschendes 0:0.

Fünf Veränderungen bei Bayer

Bayers Trainerduo Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski stellte ihre Elf gleich auf fünf Positionen im Vergleich zum Spiel in Dortmund um. So durften sich unter anderem Hajime Hosogai und Renato Augusto von Anfang an versuchen, während Nationalspieler Andre Schürrle vorerst nur auf der Bank saß.

Hosogai und Kießling scheitern

In den ersten Minuten probierte Bayer gleich einmal was. Nach einem tollen Doppelpass zwischen Hosogai und Bellarabi landete das Leder erneut beim Japaner, der aus kurzer Distanz abzog. Ein Metalist-Verteidiger blockte das Geschoss des ehemaligen Augsburgers jedoch ab (2.). Und auch Stefan Kießling fehlte es noch an Zielgenauigkeit, als er einen Kopfball genau auf den Schlussmann Goryainov köpfte (6.).

Auch Charkiw kann kontern

Doch auch die Gäste zeigten, dass sie Fußball spielen können. Cristaldo setzte sich auf der linken Seite schön gegen Daniel Schwaab durch und zog aus spitzem Winkel ab. Bernd Leno mussze zum ersten Mal eingreifen und boxte das Leder zur Ecke (11.). In der Folgezeit verflachte das Spielgeschehen etwas - Bayer bemühte sich zwar, brachte aber keinen Angriff vernünftig zu Ende.

Toprak haut die Kugel drüber

Nach einer guten halben Stunde erarbeitete sich der Gastgeber aber wieder Chancen. Hosogai (35.) und Renato Augusto (36.) hatten innerhalb von 70 Sekunden das 1:0 auf dem Fuß, trafen jedoch nicht. Und auch in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs, fehlte Bayer das nötige Glück. Nach einer Ecke kam der aufgerückte Toprak völlig frei zum Schuss - aus vier Metern vergab der türkische Innenverteidiger jedoch die beste Chance im ersten Durchgang (45+1.).

Erst Renato, dann Doppelwechsel

In die zweite Halbzeit ging es für beide Teams unverändert - auch Schürrle, Castro und Co. mussten erst einmal draußen bleiben. Die erste Chance hatte dann Renato Augusto. Kießling legte schön für den Brasilianer ab, aus 22 Metern zischte sein Ball jedoch genau auf die Hand von Schlussmann Goryainov (53.). Nach einer guten Stunde reagierte Bayers Trainerteam dann auf die unbefriedigende Leistung. Schürrle und Castro ersetzten Renato Augusto und den angeschlagenen Bender (63.).

Schürrle trifft nur die Latte

In der Schlussphase taten sich die Gastgeber weiter schwer. Erst in der 82. Minute ergab sich die ganz dicke Chance für Bayer: Erst scheiterte Bellarabi freistehend vor Metalist-Schlussmann Goryainov, dann donnerte Schürrle den Ball im dritten Nachsetzen auch noch an die Unterkante der Latte (82.) - das hätte es sein müssen. Am Ende blieb es dann jedoch beim enttäuschenden 0:0 - daran änderten auch die fünf Minuten Nachspielzeit nicht.

Nun folgt Mönchengladbach

Für Bayer 04 geht es am kommenden Sonntag in der Bundesliga weiter. Dann treffen die Rheinländer zu Hause auf Borussia Mönchengladbach. In der Europa League geht es für die Leverkusener am 4. Oktober weiter. Dann muss Bayer nach Norwegen, zu Rosenborg Trondheim reisen

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dem Spiel?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig