thumbnail Hallo,
Live

Bundesliga

  • 15. Dezember 2012
  • • 15:30
  • • BayArena, Leverkusen
  • Schiedsrichter: D. Aytekin
  • • Zuschauer: 29489
3
ENDE
0

Als Vize in die Pause: Leverkusen siegt souverän mit 3:0

Als Vize in die Pause: Leverkusen siegt souverän mit 3:0

Bongarts

Mit einem souveränen Heimerfolg hat Bayer Leverkusen seine erfolgreiche Hinrunde gekrönt. Die Lewandowski-Elf besiegte Hamburg mit 3:0 und geht nun auf Platz 2 in die Winterpause.

Leverkusen. Mit einem souveränen 3:0-Heimsieg hat sich Bayer Leverkusen den begehrten zweiten Platz hinter dem FC Bayern über die Winterpause gesichert. Gegner Hamburg konnte zu kaum einen Zeitpunkt gefährlich werden. Die Tore für die Gastgeber erzielten Stefan Kießling (2) und Andre Schürrle.

Flotter Beginn dank Schürrle

Gleich in den ersten Minuten zeigte der Tabellenzweite, mit welchem Ziel er in dieses Spiel gegangen war - nämlich, diesen Platz zu verteidigen. So traf Schürrle nach nur wenigen Minuten den Pfosten, Hegelers Nachschuss landete im Außennetz (3.). Auch in der Folge war Andre Schürrle der tonangebende Mann - immer wieder setzte sich der Flügelspieler in Szene, dribbelte und brachte punktgenaue Zuspiele. Er war der Gefahrenherd Nummer eins in der Anfangsphase. Hamburg näherte sich über Son zweimal dem Tor, blieb aber ungefährlicher als die Gastgeber.

Kießling zur Führung, Rudnevs ans Aluminium

Die Belohnung sollte nicht lange auf sich warten, wenn auch etwas glücklich. Nach Schürrles Dribbling spitzelt Castro den Ball zur Kießling, der mit Leichtigkeit an Adler vorbeischob (26.). Doch Hamburg ließ sich nicht schocken und legte nach: Rudnevs erwischte mit einem Kopfball den Pfosten, Aogos Nachschuss landete aber nur in den Wolken (28.).

Bayer kontrolliert, Schürrle legt nach

Bis zur Halbzeit allerdings dominierte weiter Leverkusen und belohnte sich auch entsprechend. Nach feiner Kombination umspielte Schürrle Mancienne und schloss eiskalt ab (36.). Das 2:0 und die Vorentscheidung noch vor der Halbzeit für aktive und umtriebige Leverkusener, die ihren Gegner durchweg im Griff hatten. Mit viel Laufbereitschaft und der nötigen Zweikämpfhärte kaufte man den Gästen zeitig den Schneid ab und setzte dies auch in Zahlen um. Die Führung mit zwei Toren Unterschied zur Halbzeit ging in Ordnung.



Die Entscheidung nach der Pause

Nach dem Seitwechsel übernahm Leverkusen weiter das Zepter. Mit Ballkontrolle und gutem Stellungsspiel ließen die Gastgeber wenig zu, lediglich Badelj und Ilicevic konnten mit Abschlüssen noch für kleinere Gefahrenmomente sorgen. Der Tabellenzweite selbst legte dann aber noch und tütete mit dem dritten Treffer den Sieg ein. Lenos Abschlag flog an Westermann vorbei auf Kießling, der den Ball locker über Keeper Adler heben könnte (66.). So feierte Leverkusen unter dem Strich einen verdienten 3:0-Sieg.

Mit dem Sieg konnten die Gastgeber den zweiten Platz in der Tabelle festigen. Neun Punkte trennen den ersten Verfolger von Spitzenreiter Bayern München. Hamburg hat den Anschluss an die internationalen Ränge mit der Pleite verpasst.


EURE MEINUNG: Ist Leverkusen verdienter Zweiter?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig