thumbnail Hallo,
Live

UEFA Europa League

  • 3. April 2014
  • • 21:05
  • • St. Jakob-Park, Basel
  • Schiedsrichter: M. Atkinson
  • • Zuschauer: 350
3
ENDE
0

Matias Delgado schoss Valencia ab und Basel zum Sieg

Basel auf den Weg ins Halbfinale: Delgado schießt Valencia ab

Matias Delgado schoss Valencia ab und Basel zum Sieg

Getty Images

Die Schweizer sorgten mit einem starken Heimauftritt für eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in Valencia. Für Basel winkt das Halbfinale der Europa League.

Basel. Der FC Basel hat in der Europa League einen wichtigen Schritt in Richtung Halbfinale gemacht. Am Donnerstag besiegten die Schweizer den FC Valencia mit 3:0 und haben nun im Viertelfinalrückspiel beste Chancen wie im Vorjahr ins Halbfinale des "kleinen" Europapokals einzuziehen. Zwei Tore erzielte Matias Delgado bereits in der ersten Halbzeit, Valentin Stocker legte kurz vor Abpfiff nach.

Das Spiel vor leeren Haus begann auch so, wie es das stumme Stadion erahnen ließ. Die Fans außerhalb des St. Jakob Park trugen die Stimmung über die Mauern, doch die Spieler auf dem Platz begannen verhalten. Erst nach einer guten Viertelstunde war etwas Feuer in der Partie.



David Degen kam im Strafraum der Gäste zu Fall und forderte einen Strafstoß. Schiedsrichter Martin Atkinsons Pfeife blieb jedoch stumm. Stattdessen zeigte der Engländer Degens Teamkollegen Serey Die nach einem Foul an Juan Bernat die erste Gelbe Karte der Partie.

Valencia agierte zu behäbig und lud die Schweizer förmlich zu Kontern ein. Zum Glück der Spanier konnten die Hausherren ihre Chancen, unter anderem von Valentin Stocker oder Fabian Schär, nicht im Tor versenken. Zu allem Überfluss musste Gäste-Coach Juan Antonio Pizzi nach 25 Minuten seinen Verteidiger Philippe Senderos verletzt auswechseln. Für ihn kam Antonio Barragan zum Einsatz.

Delgado-Show beginnt

In der 34. Minute begann der Abend für die Gäste schließlich noch missratener zu werden. Matias Delgado bekam den Ball vom ehemaligen Dortmunder Philipp Degen von rechts aufgelegt, fasste sich ein Herz und hämmerte die Kugel zum 1:0 ins Tor. Nur vier Minuten später sorgte der gebürtige Argentinier mit einer kleinen Flugeinlage für den zweiten Treffer des Abends. Der auch von Bundesligaklubs ins Auge gefasste Valentin Stocker flankte den Ball von links, Delgado lenkte das Spielgerät zu seinem zweiten Treffer ins Netz der Gäste. Mit dem 2:0 ging es auch in die Kabinen.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, nur mit vertauschten Rollen. Während Valencia in der ersten Halbzeit schlief und tief in der eigenen Hälfte stand, war es nach der Pause nun der FC Basel. Paco Alcacer prüfte kurz nach Wiederanpfiff Yann Sommer im Tor der Hausherren, doch der künftige Galdbacher Keeper konnte die Yakin-Elf noch auf der Siegerstraße halten.

In der Folge machte Valencia Druck, die Spanier rannten an, doch wollten den Kasten der Schweizer nicht treffen. Basel schien in der Kabine die Fähigkeit Fußball zu spielen vergessen zu haben. Sie ließen die Pizzi-Elf ihr Spiel machen und schauten sich die Dribblings und Konter aus gesichertem Abstand an.

Auch wenn sich Valencia weiter bemühte, das so wichtige Auswärtstor wollte nicht fallen. Basel erwachte im Verlauf der zweiten Halbzeit langsam. In der ersten Minute der Nachspielzeit machte Valentin Stocker den Deckel zu und erzielte aus dem Nichts das 3:0 für Basel. Die Zeichen stehen auf ein erneutes Halbfinale mit Basler Beteiligung.

Gewinne eine Reise zum Europa-League-Finale, twittere #B1with_DeinTeam

Dazugehörig