thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 22. November 2014
  • • 20:00
  • • Camp Nou, Barcelona
  • Schiedsrichter: Carlos Clos Gomez
  • • Zuschauer: 78283
5
ENDE
1

Zerstörte Sevillas Hoffnungen nach Albas Eigentor: Neymar

Barca besiegt Sevilla – Messi knackt Torjäger-Rekord

Zerstörte Sevillas Hoffnungen nach Albas Eigentor: Neymar

Getty Images

Barcelona bezwingt Sevilla problemlos und sichert sich die nächsten drei Zähler. Lionel Messi knackt mit drei Treffern den ewigen Rekord von Telmo Zarra.

Barcelona. Der FC Barcelona sicherte sich am 12. Spieltag problemlos drei Punkte gegen den FC Sevilla. Beim 5:1 (1:0)-Sieg erzielte Lionel Messi drei Treffer (21./72./78.); Neymar (49.) und Ivan Rakitic (65.) trafen ebenfalls. Jordi Alba ließ den Gegner nach seinem Eigentor kurz hoffen (47.), Barcelona reagierte jedoch prompt.

Lionel Messi und der FC Barcelona wollten im Camp Nou schnell die Entscheidung. Der Argentinier belohnte den Aufwand der Mannschaft und legte mit seinem 251. Ligatreffer den Grundstein für den Erfolg gegen Sevilla. Messi schlenzte einen Freistoß über die Mauer ins Tor und ließ dem gegnerischen Keeper Beto keine Abwehrchance (21.). Mit dem Führungstreffer zog der 27-Jährige mit Rekordtorjäger Telmo Zarra gleich. Der Torrekord des sechsfachen Torschützenkönigs hatte zuvor rund 60 Jahre Bestand.

Barcelona erhöhte den Druck weiterhin und zwang die Abwehrreihe um Daniel Carrico zu leichtfertigen Fehlern. Kurz vor der Pause hatten die Gäste Glück, dass Nico Pareja den Ball nach einem Tackling nicht ins eigene Tor beförderte (42.).

Albas unglückliches Eigentor bleibt ohne Folgen

Nach dem Seitenwechsel überraschte Vitolo den Favoriten. Der 25-Jährige setzte sich gegen Dani Alves und Gerard Pique durch und flankte den Ball flach in den Strafraum. Barca-Verteidiger Jordi Alba konnte nicht mehr ausweichen und bugsierte die Kugel ins eigene Tor (47.). Doch die Mannschaft von Trainer Luis Enrique ließ sich nicht verunsichern.

Ein Freistoß von Xavi fand in Neymar einen Abnehmer, der Brasilianer köpfte den Ball aus zehn Metern in den gegnerischen Kasten (49.). Barcelona wollte die vorzeitige Entscheidung und intensivierte das Pressing. Luis Suarez hatte nach einem langen Pass von Pique viel Platz auf der rechten Seite, der Uruguayer flankte den Ball genau zu Ivan Rakitic, der beim Duell gegen seinen früheren Arbeitgeber das 3:1 erzielte (65.). Für das eigentliche Highlight des Abends sorgte Messi kurze Zeit später. Mit zwei weiteren Treffern (72./78.) überholte der Superstar den ewigen Rekordtorschützen von Athletic Bilbao und steht nun  alleine an der Spitze.

Dazugehörig