thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 26. Oktober 2013
  • • 18:00
  • • Camp Nou, Barcelona
  • Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco
  • • Zuschauer: 98761
2
ENDE
1

Neymar Matchwinner gegen Real Madrid bei Clasico-Debüt für den FC Barcelona

Bei seinem ersten Clasico glänzt der Brasilianer als Torschütze und Vorbereiter bei Barcas 2:1-Sieg. Real steigert sich im Spielverlauf und hätte durchaus einen Punkt holen können

Barcelona. Der FC Barcelona hat das traditionsreiche Duell mit Real Madrid im heimischen Camp Nou für sich entschieden. Am 10. Spieltag der Primera Division setzten sich die Katalanen dank eines effizienten Neymar mit 2:1 (1:0)durch. Real brauchte lange um ins Spiel zu kommen, schnupperte aber zwischenzeitlich an einem Punkt.

FC Barcelona - Real Madrid 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Neymar (19.), 2:0 Sanchez (78.), 2:1 Jese (90.+1)

Eher blasser Clasico

In einem eher blassen Clasico wurde Barca-Neuzugang Neymar zum Mann des Abends. Der Brasilianer erzielte das 1:0, bereitete das 2:0 mustergültig vor und stellte Weltfußballer Lionel Messi deutlich in den Schatten. Im Fokus stand auch Gareth Bale, der bei seinem Startelf-Comeback überraschend als zentrale Sturmspitze aufgeboten wurde und die Aufgabe eine Halbzeit lang ansprechend löste.

Wenig Gift auf dem Platz

Der Clasico war verglichen mit den Mourinho-Jahren von nicht allzu großer Aggressivität geprägt. Real, bei dem Kapitän Sergio Ramos ins defensive Mittelfeld vorrückte, begann überaus passiv und drängte Barcelona die Spielkontrolle förmlich auf. Die Katalanen nutzten gleich ihre erste Großchance durch Neymar, dessen Schuss aus spitzem Winkel von Dani Carvajal noch leicht abgefälscht wurde (19.).

Real hatte die Chancen

Real wurde erstmals in der 44. Minute gefährlich, als Sami Khedira nach einer Ronaldo-Flanke an Victor Valdes scheiterte. Nach dem Seitenwechsel wurde Real offensiver und hatte fortan mehr vorm Spiel. Besonders Ronaldo (57.) und der für Bale eingewechselte Karim Benzema (72.) vergaben erstklassige Ausgleichschancen. Auf der Gegenseite sorgte Joker Alexis Sanchez nach Neymar-Zuspiel per Heber für das vorentscheidende 2:0 (78.). Das Anschlusstor durch den eingewechselten Jese (90.+1) kam zu spät.Barca hat nun sechs Punkte Vorsprung auf Real.


EURE MEINUNG: War Real optimal für den Gegner aufgestellt oder hat Ancelotti Aufstellungsfehler begangen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig