thumbnail Hallo,
Live

Copa del Rey

  • 26. Februar 2013
  • • 21:00
  • • Camp Nou, Barcelona
  • Schiedsrichter: Alberto Undiano Mallenco
  • • Zuschauer: 95002
1
ENDE
3

Real Madrid siegt mit Gesamtergebnis von 4 - 2

Copa del Rey: Real Madrid siegt dank eines Doppelpacks von Cristiano Ronaldo gegen den FC Barcelona

Copa del Rey: Real Madrid siegt dank eines Doppelpacks von Cristiano Ronaldo gegen den FC Barcelona

Getty Images

Barca geht vor heimischer Kulisse gegen die Königlichen aus Madrid unter! Nach Ronaldos Doppelpack und einem Treffer von Varane zieht Real in das Finale der Copa del Rey ein.

Barcelona. Der spanische Meister Real Madrid steht im Finale der Copa del Rey! Die Königlichen setzten sich im Rückspiel gegen den Erzrivalen FC Barcelona souverän mit einem 3:1 durch. Cristiano Ronaldo erzielte dabei einen Doppelpack (13. und 57.).

Özil und Khedira dabei

Bei Barcelona gab es keine Überraschungen. Wie immer in der Copa del Rey stand auch diesmal Keeper Pinto im Tor. In der Offensive wurde Lionel Messi von Andres Iniesta und Pedro unterstützt. Bei den Königlichen konnten Mesut Özil und Sami Khedira von Beginn an mitwirken - Kaka musste indes erst einmal den Platz auf der Reservebank einnehmen, Angel di Maria erhielt den Vorzug.

Ronaldo vom Punkt

Das Duell der beiden Giganten wurde in der Anfangsphase von vielen schnellen Spielzügen und intensiven Zweikämpfen geprägt. Bereits nach wenigen Sekunden wurde es im Strafraum der Madrilenen gefährlich, als Messi nach einem Zuspiel von Pedro nur denkbar knapp mit seinem schwächeren rechten Fuß den Torpfosten verfehlte. Real konnte die stürmischen Angriffe der Hausherren abwehren und die Mourinho-Elf wurde nach zehn Minuten stärker. Nach 13 Spielminuten leistete sich Pique einen groben Fehler, als er Ronaldo mit einer Grätsche im eigenen Strafraum zu Fall brachte und es folgerichtig einen Strafstoß gab. Der gefoulte Portugiese trat selbst an und verwandelte mühelos zur frühen 1:0-Führung für den amtierenden spanischen Meister.

Barca war um eine schnelle Antwort bemüht: 120 Sekunden nach dem Gegentor wurde es im Real-Strafraum gefährlich, nachdem Fabregas zu Boden ging und einen Strafstoß forderte. Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco gab jedoch richtigerweise keinen Elfmeter für die Katalanen. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe die Hausherren wieder Gefahr ausstrahlen konnten. Der bis dahin engagierte, aber glücklose Messi verfehlte erneut um Haaresbreite das Gehäuse der Gäste.



Barca ohne Ideen, Ronaldo trifft wieder

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten versuchte Messi, das Heft in die eigene Hand zu nehmen und mit Dribblings Torgefahr auszustrahlen. Der Argentinier scheiterte jedoch immer wieder an Reals Verteidigern. Die erste nennenswerte Torchance im zweiten Durchgang gehörte Coentrao, der hervorragend von Özil in Szene gesetzt wurde, mit seinem zentralen Schuss aber Torwart Pinto vor keine schwere Aufgabe stellen konnte. Wenige Sekunden später musste Reals Keeper Lopez mit seiner ersten Parade glänzen, als es Busquets mit einem Gewaltschuss außerhalb des Strafraums versuchte.

In der 57. Spielminute erhöhten die Königlichen auf 2:0: Di Maria vernaschte zuerst Puyol und scheiterte anschließend an Pinto - Ronaldo war jedoch zur Stelle und erzielte aus kürzester Distanz seinen zweiten Treffer. Barca gab sich nicht auf, konnte jedoch keine Antwort gegen Reals sichere Defensive finden. Knapp zehn Minuten später sorgte Varane für die Vorentscheidung, als er nach Özils Eckballhereingabe per Kopfball das 3:0 markierte. In der Schlussphase hätte Ronaldo einen Dreierpack markieren können, doch Pinto parierte seinen Schuss aus spitzem Winkel. Auf der Gegenseite blieb Alba in einer ähnlichen Situation deutlich abgeklärter und erzielte somit den Ehrentreffer für die Katalanen.

Am Samstag geht es für die beiden Erzrivalen in der Primera Division ins nächste El Clasico. Im Estadio Santiago Bernabeu empfangen die Madrilenen um 16.00 Uhr (Goal.com berichtet LIVE!) den Kontrahenten aus Katalonien.

EURE MEINUNG: Wer war der Spieler des Spiels?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig