thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 17. März 2013
  • • 21:00
  • • Camp Nou, Barcelona
  • Schiedsrichter: José Luis González González
  • • Zuschauer: 68197
3
ENDE
1

FC Barcelona mit einem klaren 3:1 im Camp Nou gegen Rayo Vallecano

Lionel Messi und David Villa waren in grandioser Form und waren zusammen die Männer des Abends. Doch nach der Auswechslung von Iniesta kam der Schlendrian auf - das muss nicht sein

Barcelona. Willkommen im Ligaalltag. Nach einer überzeugenden Vorstellung in der Champions League gegen den AC Milan musste sich der FC Barcelona in der Primera Division gegen Rayo Vallecano beweisen. Das tat man beim 3:1-Sieg sehr eindrucksvoll - und man hätte höher gewinnen können.

Barca ohne Tiki-Taka – und das erfolgreich

Rayo spielt sofort zu Beginn sehr engagiert mit und forderte Barca auch in der Defensive. Doch Barca machte das Spiel schnell, ließ den Ball nicht unbegrenzt laufen. Und so erspielte man sich dann die Chancen. Fabregas wurde toll in der Box angespielt, legte quer zu Messi und der vertändelte die Kugel. In der 8. Minute dann ein Lattentreffer von Messi nach einem Freistoß – da hätte es schon 2:0 stehen können oder sogar müssen. Doch die Tore fielen ja noch. In der 25. Minute gab es kein Halten mehr: Barca konterte im eigenen Stadion und das machten sie perfekt. Iniesta auf Messi, der sah links Villa laufen und der versenkte den Ball eiskalt - 1:0 und das war ein perfektes Spiel.

Messi mit dem Nachschlag und dem 18. Treffer in Serie

Auch wenn Rayo stets mitspielte, so waren sie nach vorne einfach zu unstrukturiert und zu harmlos. So lief es dann auf eine Ergebniserhöhung hinaus und die kam in Minute 40. Treffer Nummer 18 in Folge von Lionel Messi sollte folgen! Villa mit dem Pass in die Box, große Übersicht, Messi nahm ihn auf und dann schepperte es! Grandioses Zuspiel und eiskalt verwandelt - ein Treffer um mit der Zunge zu schnalzen! Mit dem Ergebnis von 2:0 und einem Ballbesitz von „nur“ 58 Prozent für Barca ging es dann in die Pause.

Barca weiter mit großen Chancen – und Lionel Messi in Galaform!

Barca drückte weiter aufs Gas, wollte auch mit Toren überzeugen. Und immer dann, wenn Rayo kam, stand da Pinto, der sich aus der Distanz nicht überwinden ließ. Barca spielte mit der Achse Villa und Messi groß auf. Alves ging dann auf rechts durch und schoss aus spitzem Winkel ans Alu – Alutreffer Nummer zwo. Wenig später verschoss Alexis fast freistehend, bis es Messi endlich wieder machte. Von Villa grandios angespielt zeigte er seine Klasse, ließ den Gegner aussteigen und schlenzte über den Keeper – Messis Doppelpack in der 57. Minute und das mit einem Tor, wie es schöner kaum sein konnte.

Rayo mit dem ersten Treffer im Camp Nou – nach einer 22:0-Bilanz an Toren

Und Rayo steckte auch nach dem Messi-K.O. nicht auf, konterte und marschierte. Doch es musste erst eine Standardsituation her, das erste Tor nach 22 Gegentoren im Camp Nou zu machen. Ecke Rayo, Piti mit der Vorarbeit und plötzlich war da Tamudo, der gegen Thiago zum Zuge kam und schon zappelte der Ball in Barcas Netz. Und wieder war es nichts mit der sauberen Weste. Rayo zeigte sich danach einige Male sehr gefährlich und das vor allen Dingen aus Reihe zwei. Aber Barca hielt das Resultat und man merkte, wie sehr die Auswechslung von Iniesta Drive aus dem Match nahm. So blieb es bei einem verdienten 3:1 für Barca.

EURE MEINUNG: Sollte man für Iniesta ein Auswechselverbot aussprechen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig