thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 27. Januar 2013
  • • 19:00
  • • Camp Nou, Barcelona
  • Schiedsrichter: Fernando Teixeira Vitienes
  • • Zuschauer: 65594
5
ENDE
1

Generalprobe gelungen: Barcelona und Messi schießen Osasuna mit 5:1 ab

Generalprobe gelungen: Barcelona und Messi schießen Osasuna mit 5:1 ab

Getty Images

Generalprobe geglückt: der FC Barcelona sicherte sich einen lockeren 5:1-Erfolg gegen Osasuna. Wieder mal überragend: Vierfachtorschütze Lionel Messi.

Barcelona. Der FC Barcelona ging als klarer Favorit in das Duell gegen CA Osasuna. Am Ende stand ein lockerer 5:1-Sieg auf dem Papier. Lionel Messi zeigte wieder mal eine traumhafte Vorstellung und traf vier Mal.

Kein Schonprogramm

Barca setzte auch drei Tage vor dem Copa-Spiel gegen Real Madrid auf seine Stammkräfte. Messi, Xavi, Busquets - sie alle spielten von Beginn an. Nichts war es mit Schonen für den Clasico. Nur Andres Iniesta startete erstmal nur von der Bank auf.

Messi bittet zum Tänzchen

Barca übernahm gleich die Initiative. Thiago hatte die erste gute Chance, Osasuna-Schlussmann Fernandez bekam beim Schuss des gebürtigen Italiener aber noch die Fingerspitzen an den Ball (4.). Wenig später klingelte es dann aber doch. Fernandez spielte Xavi den Ball direkt vor die Füße. Der Mittelfeldregisseur bewies sein perfektes Auge und spielte den Pass auf Messi. Aus kurzer Distanz ließ der Argentinier Fernandet alt aussehen und schob zum 1:0 ein (11.). Bereits der 30. Saisontreffer für den Weltfußballer.

Loe aus dem Nichts

Und Osasuna? Die fanden nicht richtig ins Spiel und schauten Barca nur zu. Xavi verfehlte mit seinem Distanzschuss das Tor der Gäste (19.) - es blieb erstmal beim 1:0. Die Angriffsbemühungen der Spieler aus Pamplona sahen nicht wirklich gefährlich aus, bis die Barca-Defensive einen langen Einwurf von Bartran nicht richtig klären konnte. Der Franzose Raoul Loe kam plötzlich an der Strafraumgrenze zum Schuss. Valdes war geschlagen, es stand 1:1 (24.). Etwas überraschend dieser Ausgleichstreffer.

Arribas fliegt, Messi trifft

Doch Barca ließ sich davon nicht schocken - im Gegenteil! Nur zwei Minuten später wehrte Osasunas Arribas einen Schuss von Adriano mit der Hand ab. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt und schickte den schon vorbelasteten Innenverteidiger mit Gelb-Rot vom Platz. Messi schnappte sich das Leder und traf sicher zur erneuten Führung (28.). Das Spiel gegen Osasuna ist das elfte Barca-Spiel in Folge, in dem sich Messi in die Torschützenliste eintragen durfte. Wieder ein Rekord!

Pedro staubt ab

Und es sollte noch besser kommen. Messi kam nach 38 Minuten zum Kopfball aus aussichstreicher Position, der Ball landete jedoch nur am Pfosten. Wenig später schickte Xavi dann Dani Alves in den Strafraum. Der Brasilianer legte überlegt für Pedro ab und der Angreifer verbuchte aus kurzer Distanz seinen fünften Saisontreffer - 3:1 (40.).



Nächster Messi-Rekord

Im zweiten Durchgang nutzte Barca die eigene Überzahl eiskalt aus und dominierte das Spielgeschehen problemlos. Nach einem tollen Doppelpass zwischen Messi und David Villa, umkurvte der Angreifer locker Osasunas Schlussmann Fernandez und schob zum 4:1 ein (56.). Saisontor Nummer 32 für Messi. Zudem ist er der jüngste La Liga-Spieler, der die 200-Tore-Marke übertroffen konnte.

Antwort auf Ronaldo

Und Messi hatte noch nicht genug. Nur 60 Sekunden später verwertete der 25-Jährige ein Zuspiel von Adriano und erhöhte auf 5:1. Vier Tore in einem Spiel - das war mal die glänzende Antwort auf Real-Angreifer Cristiano Ronaldo, der am Nachmittag drei Mal gegen Getafe getroffen hatte.

Lockeres Auslaufen, Sanchez trifft nicht mehr

In der Schlussphase entwickelte sich das Spiel der Hausherren zu einem lockeren Trainingsspiel. Barca erarbeitete sich noch ein paar Chancen, ein sechster Treffer wollte aber nicht mehr fallen. Auch der eingewechselte Alexis Sanchez durfte sich nicht mehr in die Torjägerliste eintragen, obwohl seine Mitspieler versuchten, ihm einen Treffer aufzulegen.


EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dem Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig