thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 26. Januar 2014
  • • 21:00
  • • Camp Nou, Barcelona
  • Schiedsrichter: Carlos Clos Gomez
  • • Zuschauer: 56355
3
ENDE
0

Barca hatte am Ende Gund für doppelten Jubel: Malaga geschlagen und wieder an der Tabellenspitze

Der FC Barcelona schießt sich gegen den FC Malaga an die Spitze zurück

Barca hatte am Ende Gund für doppelten Jubel: Malaga geschlagen und wieder an der Tabellenspitze

Getty Images

Barcelona schüttelt die Führungskrise einfach ab und spielt Malaga an die Wand: Messi überzeugt auch ohne Tor und Afellay feiert nach langer Zwangspause sein Comeback.

Barcelona. Der FC Barcelona hat am 21. Spieltag der Primera Division die Tabellenspitze verteidigt. Gegen den von Bernd Schuster betreuten FC Malaga siegten die Katalanen vor heimischer Kulisse mit 3:0 (1:0).

Unter den Augen des neuen Präsidenten Josep Bartomeu blendeten die Blaugrana die Causa Neymar sowie den damit verbundenen Rücktritt von Boss Sandro Rosell aus und spielten die Gäste teilweise schwindelig.

Balsam für die in den vorangegangenen Tagen strapazierte Seele: Superstar Lionel Messi blieb zwar erneut ohne eigenen Torerfolg, verdingte sich aber als stetiger Gefahrenherd und ließ auf eine weitere Steigerung in den kommenden Wochen hoffen. Zudem feierte Ibrahim Afellay sein Comeback

Barca über den kampf zum Erfolg

Schon kurz nach Spielbeginn ging ein erstes Raunen durch das Camp Nou. Alexis Sanchez chippte den Ball aus spitzem Winkel an den Außenpfosten. Die Offensive um den zuletzt in der Copa glänzenden Messi funktionierte gut und brachte Malaga-Schlussmann Willy Caballero im Minutentakt in Bedrängnis.

Allerdings bedurfte es eines Standards für die längst überfällige Führung. Gerard Pique traf per Flachschuss nach einer verlängerten Ecke von Xavi.

Alexis und Pedro als erfolgreiches Barca-Duo

Mit dem knappsten aller Vorsprünge ging es in die Kabinen, doch Barca machte sich gleich nach Wiederanpfiff daran, die Vorentscheidung herbeizuführen. Nach zehn Minuten Powerplay brach Pedro den Bann. Einen idealen Steilpass von Sergio Busquets brachte er gekonnt im langen Eck unter.

Kurz darauf auch das dritte Tor: Pedro flankte, Sanchez verwertete cool. Das Spiel war gelaufen, doch einen Grund zum Jubeln gab es noch: Afellay kam nach langer Verletzungspause zu einem Kurzeinsatz und wurde gebührend gefeiert - sein letztes Spiel für Barca hatte er am 12. Mai 2012 bestritten.

EURE MEINUNG: Der Titelkampf in Spanien ist heißer denn je - wer macht's?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig