thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 16. Dezember 2012
  • • 21:00
  • • Camp Nou, Barcelona
  • Schiedsrichter: Miguel Pérez Lasa
  • • Zuschauer: 86637
4
ENDE
1

Messi macht die 90 voll - Barcelona schlägt Atletico Madrid mit 4:1

Messi macht die 90 voll - Barcelona schlägt Atletico Madrid mit 4:1

Getty Images

Das Spitzenspiel der Primera Division stand an. Am Ende konnte Atletico Madrid nur im ersten Durchgang mithalten. Messi traf doppelt, Barca siegte souverän mit 4:1.

Barcelona. Der FC Barcelona stand im Spitzenspiel der Primera Division vor einer schwierigen aufgabe gegen den Tabellenzweiten Atletico Madrid. Es war auch das Duell der Torjäger - Lionel Messi gegen Radamel Falcao. Am Ende siegte Barca - trotz Anfangsschwierigkeiten - verdient mit 4:1 und setzt sich weiter ab.

David Villa nur auf der Bank

Natürlich erwarteten alle Zuschauer ein Offensivfeuerwerk. Immerhin standen sich mt Lionel Messi und Radamel Falcao die beiden besten Torjäger der Liga gegenüber. Beide Teams starteten natürlich mit ihrer besten Elf, das hieß bei Barcelona auch, dass der formschwache David Villa sich erneut nur mit einem Platz auf der Bank begnügen musste. Alexis Sanchez durfte im Sturm neben Messi ran.

Ungewohnte Unsicherheiten bei Barca

Dass Atletico nicht umsonst soweit oben steht, bewies das Team von Diego Simeone gleich in den ersten Minuten. Immer wieder versuchten sie es über schnelle Angriffe und machten Barca somit das Leben schwer. Der Gastgeber selbst fand nur schwer ins Spiel und leistete gerade in den Anfangsminuten den ein oder anderen technischen Fehler.

Falcao an den Pfosten

Und so dauerte es auch nicht lange, bis die erste richtig dicke Chance zustande kam. Nach einer Flanke von Koke stand Falcao völlig blank und setzte zum Kopfball an. Barca-Schlussmann Valdes schaute dem Leder nur hinterher und sah wie das Rund an den Pfosten knallte - es blieb beim 0:0, Barca war aber gewarnt (8.). Und Lionel Messi? Der fand kaum statt und fiel ebenfalls nur durch ungewohnte Unsicherheiten in der Ballführung auf.

Knapp vorbei...

Auch in der 24. Minute musste die Barca-Defensive Falcao wieder laufen lassen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß landete die Kugel in den Füßen des Kolumbianers. Frei vor Valdes blieb er dann aber nicht cool genug und setzte das Leder nur um wenige Zentimeter am Pfosten vorbei (24.). Erneut Glück für die Hausherren.

Messis Fehler wird bestraft

Doch irgendwann war dann auch mit dem Glück Schluss. Ausgerechnet Messi vertändelte den Ball im Spielaufbau. Über Costa ging es dann ganz schnell zu Falcao, der Busquets mit einer einfachen Körpertäuschung aussteigen ließ. In echter Torjäger-Manier überrumpelte er schleßlich auch Valdes mit einem gekonnten Lupfer und erzielte das 1:0 (31.).



Adrianos Antwort mit links

Die Antwort der Heimelf ließ aber nicht lange auf sich warten. Eine Einzelaktion musste her, um für den Ausgleich zu sorgen. Adriano nahm den Ball auf der rechten Seite auf zog nach Innen. Aus halbrechter Position packte er denn seinen linken Hammer aus und vollendete traumhaft zum 1:1 - der Ball schlug genau im Winkel ein (36.).

Busquets ohne Gnade

Und Barca hatte plötzlich Gefallen an dem Geschehen gefunden, wirkte nun deutlich aggresiver und spielfreudiger. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten sie das Spiel dann auch gedreht. Nach einer Ecke wuselte sich Pique an den Ball und legte per Kopf ab. Über Sanchez landete das Leder dann bei Busquets, der aus wenigen Metern zur 2:1-Führung einschob (45.).

Messi darf auch noch

Und auch im zweiten Durchgang bekam Barca das Spiel immer besser in den Griff und ließ Ball und Gegner laufen. Und so kam es dann schließlich auch dazu, dass Messi seinen Treffer bekam. Sanchez' Pass auf den Argentinier war eigentlich schwach, der flinke Torjäger konnte den Ball jedoch aufnehmen und zog aus 19 Metern ab. Die Kugel schlug genau neben dem Pfosten ein - 3:1 für Barca (57.).



Barca dominant, Atletico ungefährlich

In der Schlussphase schaltete Barca dann einen Gang runter, dominierte das Geschehen dennoch über weite Strecken. Atletico wirkte zwar noch bemüht, konnte aber keine entscheidenden Nadelstiche setzen, wie noch im ersten Durchgang. Auch Falcao tauchte nicht mehr allzu oft vor dem Barca-Gehäuse auf und wartete vergeblich auf Zuspiele seiner Mitspieler.

Messi und die 90

In der Schlussphase konnte sich Barca noch ein paar Chancen erarbeiten. Iniesta scheiterte mit seinem abgefälschten Schuss nur knapp an Courtois (80.). Einen hatte Barca dann aber dennoch zu bieten. Atleticos Godin vertändelte das Leder am eigenen Strafraum, Messi schnappte sich den Ball und vollendete souverän zum 4:1 (88.). Tor Nummer 90 im Kalenderjahre 2012 für den Argentinier. Am Ende stand dann also ein 4:1-Sieg für die Katalanen. Trotz Schwierigkeiten in den Anfangsminuten, siegte Barca am Ende hochverdient.

Letztes Spiel des Jahres

Am nächsten Wochenende steht schleßlich noch das letzte Spiel des Jahres für beide Klubs auf dem Programm. Barcelona muss dann auswärts bei Real Valladolid ran, Atletico empfängt vor heimischer Kulisse Celta Vigo. Danach werden sich beide Mannschaften auf das neue Jahr vorbereiten und freuen können.

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dem Spiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig