thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 5. April 2014
  • • 16:00
  • • Estadio Vicente Calderón, Madrid
  • Schiedsrichter: Jesús Gil
  • • Zuschauer: 43722
1
ENDE
0

Primera Division: Dreikampf am "Dia del Nino"

Die spanischen Spitzenteams reihen sich am 32. Spieltag in Reih und Glied. Atletico und Real haben es nicht leicht, Barca muss erneut vom Geschehen neben dem Platz ablenken.

Am 32. Spieltag geben sich die drei Top-Klubs der Primera Division nacheinander die Ehre. Atletico Madrid begrüßt die Submarinos aus Villarreal, der FC Barcelona will mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten Real Betis keine Zweifel aufkommen lassen. Real Madrid hat es auswärts gegen Real Sociedad nicht leicht. Die Feierlichkeiten wollen sich alle drei Klubs am "Dia del Nino" nicht entgehen lassen.

Atletico Madrid – FC Villarreal (Sa., 16 Uhr)

Die spanische Meisterschaft ist wohl so spannend wie nie und ganz oben steht Atletico Madrid. Vor Barca und vor Real. Damit dies auch weiterhin so bleibt, muss jedoch ein Sieg gegen den FC Villarreal her – trotz der Champions League im Blick. Die Hoffnungen der Colchoneros ruhen dabei auf dem Calderon. Dort ist Atletico nahezu unbesiegbar (16 Spiele, keine Niederlage) und will mit zwei Siegen innerhalb von wenigen Tagen einen großen Schritt Richtung Titel machen.

Diego Godin ruft deshalb bereits die Fans auf den Plan: "In diesem finalen Abschnitt der Saison brauchen wir sie wie jeden Samstag bisher. Wir brauchen die bedingungslose Unterstützung, weil es uns hilft, immer weiter vorwärts zu kommen." Dabei sind die Submarinos bei weitem kein Angstgegner, der letzte Sieg in Madrid gelang ihnen 2009.

Trotzdem macht Mittelfeldmann Bruno Soriano Mut: "Wir müssen daran glauben, dass es auch andersrum laufen kann. Atletico – Villarreal ist die Chance, auf die wir gewartet haben." Hoffnung schöpft er aus der Verletzung von Torjäger Diego Costa, der Atletico wohl länger fehlen wird, nachdem er gegen den FC Barcelona in der CL verletzt aufgelaufen war und ausgewechselt werden musste. Selbst plagen Villarreal ebenfalls Sorgen: Abwehrchef Mateo Musacchio ist mehr als fraglich.

FC Barcelona – Betis Sevilla  (Sa., 18 Uhr)

Der FC Barcelona kommt in dieser Saison nicht zur Ruhe. Der Stil-Debatte folgte eine langwierige und folgenreiche Diskussion rund um den Neymar-Transfer, nun wurde ein Transferstopp verhängt. Dabei befinden sich die Spieler der Katalanen vielleicht in "der besten Form der aktuellen Saison", wie Dani Alves erklärt. Und auch Trainer Martino stimmte nach dem CL-Spiel gegen Atletico ein: "Ihr habt das beste Barcelona gesehen."

Eine Pause ist jedoch nicht in Sicht, gegen Betis muss ein Sieg her, um das Meisterschaftsrennen weiter spannend zu halten. Kein Grund zur Sorge für Tata: "Wir haben uns daran gewöhnt alle drei Tage zu spielen, ich weiß nicht, warum wir keine gute Leistung zeigen sollten." Interessant dürfte dabei sein, wer die Verteidigung bildet. Bartra zeigte gegen Atletico eine starke Partie, ebenso wie Mascherano. Eine weitere Verletzung käme jedoch einem Todesurteil für Barca gleich, nachdem Pique vier Wochen ausfallen wird und Puyol ebenfalls nicht fit ist.

Gerade im heimischen Stadion gegen die Gäste aus Sevilla bieten sich deshalb Experimente an, stehen diese doch abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Dennoch will Stürmer Leo Baptistao noch nicht aufgeben: "Der Klassenerhalt ist schwierig, aber nicht unmöglich. Wir müssen nur gute Spiele abliefern." Rückenwind kommt aus der Chefetage: Der neue Präsident Manuel Dominguez kündigte "maximale Anstrengung" für den Erstligaverbleib an.

Real Sociedad – Real Madrid (Sa., 22 Uhr)

Die Niederlage im Clasico hat Real Madrid weit zurückgeworfen. Auch wenn gegen Rayo Vallecano ein deutlicher Sieg wieder Auftrieb verlieh und auch der BVB geschlagen werden konnte, so stehen die Königlichen doch vor ihren Schicksalswochen. Das Resprogramm ist alles andere als einfach, warten doch Valencia, Celta und Espanyol noch auf die Mannschaft von Carlo Ancelotti. Den Anfang macht jedoch Real Sociedad – ebenfalls bei weitem keine einfache Aufgabe.

Grund für das Stirnrunzeln beim Trainer nach dem 3:0-Erfolg in der Champions League war dennoch etwas anderes. Der Italiener hadert mit der Verletzung von Cristiano Ronaldo: "Sofern er am Wochenende erneut Schmerzen haben sollte, werde ich darüber nachdenken, ihm eine Pause zu geben." Immerhin kehrt dann Angel di Maria wieder zurück und auch Isco präsentierte sich gegen den BVB in toller Form.

Keine guten Nachrichten für Sociedad, die zuletzt großen Formschwankungen unterlagen. Niederlagen gegen die Kellerkinder Almeria und Rayo stehen im krassen Gegensatz zu Siegen über Valencia und den FC Barcelona. Mittelfeldspieler Markel nimmt es kämpferisch: "Wir haben die Hoffnung, dass das eine besondere Nacht wird. Solche Spiele zu gewinnen,das gibt uns allen Auftrieb, sie können entscheidend sein."

Letzte fünf Spiele

Direktes Duell

Atlético Madrid

Villarreal

Siege
2
1
2
Siege

Wetten & Tipps

Lesertipps

Club Atlético de Madrid ATM
Club Atlético de Madrid Atlético Madrid
Unentschieden
Villarreal Club de Fútbol VIL
Villarreal Club de Fútbol Villarreal
43%
19%
38%

Top 3 Tipps

Club Atlético de Madrid ATM
1 - 2
Villarreal Club de Fútbol VIL
Club Atlético de Madrid ATM
1 - 1
Villarreal Club de Fútbol VIL
Club Atlético de Madrid ATM
2 - 1
Villarreal Club de Fútbol VIL

Dazugehörig