thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 20. Januar 2013
  • • 19:00
  • • Estadio Vicente Calderón, Madrid
  • Schiedsrichter: Carlos Delgado Ferreiro
  • • Zuschauer: 35000
2
ENDE
0

Roundup Spanien: Atletico verkürzt, Verletztenflut in Valladolid

Roundup Spanien: Atletico verkürzt, Verletztenflut in Valladolid

Getty Images

Atletico Madrid nutzte die erste Niederlage des FC Barcelona und verkürzte auf „nur“ noch acht Punkte. Im Tabellenkeller gelang Osasuna ein wichtiger Sieg.

Madrid. Der 20. Spieltag der Primera Division brachte nicht nur die erste Niederlage des FC Barcelona und einen klaren Sieg Real Madrids, sondern auch drei Siege für Kellerkinder. In Valladolid gab es eine regelrechte Verletztenflut. Barcas erster Verfolger Atletico Madrid gab sich keine Blöße.

Duell der Europa-League-Achtelfinalisten

Atletico Madrid musste daheim gegen UD Levante antreten. Mit dem 2:0 (1:0) konnte der Rückstand auf den FC Barcelona zwar auf „nur“ noch acht Punkte verkürzt werden, Torjäger Radamel Falcao musste jedoch beim Spielstand von 1:0 nach 59 Minuten verletzungsbedingt vom Feld. Trainer Diego Simeone schätzte nach dem Spiel, dass der Kolumbianer etwa 20 Tage ausfallen werde. Gegen die Valencianer war kein Tor des Angreifers von Nöten, trafen doch Adrian  (32.) und Koke (61.).

Valladolid gewinnt gegen Saragossa

In Valladolid kam es zu einem Duell zweier Mannschaften, die fast genau in der Mitte der Tabelle liegen. So gesehen war es ein durchaus richtungsweisendes Spiel, konnte der Sieger doch Anschluss an die internationalen Plätze halten. Valladolid, mit dem Ex-Berliner Patrick Ebert in der Startelf, ging dabei bereits nach zehn Minuten in Führung. Nach einer Ecke von Ebert traf Oscar den Ball nicht richtig und legte somit unfreiwillig für Javi Guerra auf. Dieser hatte keine Probleme, den Ball im Tor unterzubringen.

In der Folge kam es zu einer regelrechten Verletztenflut: Nach 20 Minuten verletzte sich Ebert bei einem Antritt, in der 28. Minute erwischte es Saragossas Apono. Nur drei Minuten später musste auch der Gästeverteidiger Glenn Loovens raus. Alle Spieler verletzten sich ohne gegnerische Einwirkung. Besonders frustrierend dürfte dies für Ebert sein, gab er doch erst in der letzten Woche nach einer ähnlichen Verletzung sein Comeback.

In der Folge ging es gemächlicher zu und Oscar Gonzalez nutzte eine der wenigen Chancen zum entscheidenden 2:0 (75.).

Kellerduelle sorgen für Spannung

Im Keller gab es gleich zwei direkte Duelle. Espanyol, vor dem Spieltag mit 18 Punkten 15., empfing RCD Mallorca, das mit nur einem Punkt weniger auf dem 18. Platz stand. 3:2 (1:2) hieß es am Ende einer Partie, die alles hatte. Espanyols frühe Führung durch Simao (16.) konnten die Gäste noch vor der Halbzeit durch Treffer von Giovani dos Santos (35.) und Javi Marquez (42.) drehen. In der 69. Spielminute gelang dann Joan Verdu per Elfmeter der Ausgleich. In der Folge ging es sehr hitzig zu. Vier gelbe Karten, darunter einmal die gelb-rote für Mallorcas Antonio Luna, wurden verteilt und den Gastgebern gelang in Person von Raul Baeana noch der Siegtreffer. Für Espanyol drei wichtige Punkte, für die Gäste drei verlorene.

Das zweite Kellerduell zwischen Osasuna und La Coruna lief weitaus weniger spannend. Die Mannen aus Pamplona lagen nach gut einer Stunde durch Treffer von Kike Sola (26.) und Nino (61.) lange Zeit ungefährdet 2:0 vorn. Den Gästen, einst in der Champions League unterwegs, gelang durch Javier Camunas nur noch der Anschlusstreffer, dieser fiel jedoch erst nach 91 Minuten und somit zu spät.

Granada mit wichtigem Sieg

Ebenfalls im unteren Drittel der Tabelle bewegt sich der FC Granada. Diesem gelang gegen das Überraschungsteam Rayo Vallecano jedoch ein wichtiger Erfolg. Mit 2:0 (1:0) schickte man die Gäste nach einem Eigentor von Jordi Amat (26.) und einem Tor von Recio (81.) nach Hause. Granada konnte sich dadurch um einen Platz verbessern und ist nun 16. der spanischen Liga.



Zweimal 1:1

Ein 1:1 stand am Ende sowohl bei der Partie Getafe gegen den FC Sevilla als auch Malaga gegen Vigo. Getafe konnte daheim einen Treffer von Jose Antonio Reyes in der 40. Spielminute schnell egalisieren. Lediglich vier Minuten später besorgte Adrian Colunga den Pausen- und Endstand. Der FC Sevilla muss mit nunmehr 23 Punkten so langsam den Blick nach hinten richten, liegen sie doch nur noch fünf Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Malaga CF kam daheim trotz einer Führung durch den Ex-Bayer Martin Demichelis (37.) nicht über ein Unentschieden gegen den Aufsteiger hinaus. Augusto Fernandez rettete mit seinem Treffer in der 77. Minute Celta Vigo einen Punkt, diese rutschten dennoch auf den 17. Platz ab.

Real Betis spielt noch

Am Montag wird der Spieltag dann durch die Begegnung zwischen dem überraschend starken Betis  Sevilla (4./34 Punkte) und dem bisher enttäuschenden Athletic Bilbao (14./21 Punkte) beschlossen.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu diesen Ergebnissen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig