thumbnail Hallo,
Live

Primera Division

  • 22. November 2014
  • • 16:00
  • • Estadio Vicente Calderón, Madrid
  • Schiedsrichter: Fernando Teixeira Vitienes
  • • Zuschauer: 44200
3
ENDE
1

Atletico jubelt gegen die Andalusier aus Malaga

Primera Division: Valencia verliert Derby - Real siegt klar, Atletico stoppt Malagas Lauf,

Atletico jubelt gegen die Andalusier aus Malaga

Getty

Valencia dominiert, kommt aber zu selten vor das Tor. Auf der Gegenseite schockt Casadesus den Favoriten. Morales schießt Levante Sekunden nach Parejos Ausgleich zum Sieg.

Madrid. Real Madrid hat am 12. Spieltag der Primera Division einen ungefährdeten Pflichtsieg eingefahren. Beim krassen Außenseiter SD Eibar gab sich der Tabellenführer keine Blöße und gewann mit 4:0 (2:0). James Rodriguez traf zur Führung (23.), die Cristiano Ronaldo ausbaute (43.). Karim Benzema (69.) und erneut Ronaldo (82./HE) erhöhten. Atletico Madrid hat den Kontakt zur Tabellenspitze gewahrt. Gegen den zuletzt starken FC Malaga setzten sich die Colchoneros mit 3:1 (2:0) durch. Tiago brachte die Hauptstädter in Front (13.), Antoine Griezmann erhöhte (42.), Diego Godin setzte den Schlusspunkt (84.). Roque Santa Cruz gelang der Anschlusstreffer (64.), Samuel Sanchez sah ebenso wie Gabi Gelb-Rot. Der FC Valencia hat einen empfindlichen Rückschlag erlitten.

UD Levante - FC Valencia 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Casadesus (58.), 1:1 Parejo (73.), 2:1 Morales (74.)

Joker-Festspiele in Valencia! Nach 73 zähen Minuten platzte bei Valencia im Derby gegen Levante endlich der Knoten, der kurz zuvor eingewechselte Dani Parejo schoss für den Favoriten zum 1:1 ein. Doch die Hoffnungen, das Spiel noch zu drehen, wurden Sekunden später getrübt. Im Gegenangriff gelang dem gerade erst gekommenen Joker Jose Luis Morales nach einem Solo ein Traumtor (74.).

So stand am Ende eine Niederlage und ein Rückschlag im Rennen an der Tabellenspitze. Dabei hatte die favorisierte Elf von Trainer Nuno zunächst auch ohne den verletzten Toptorjäger Paco Alcacer das Geschehen im Ciutat de Valencia dominiert. Die Gäste näherten sich zunehmend dem Tor an, doch die Defensivtaktik des Vorletzten ging auf.

Auch nach vorne setzte Levante die eine oder andere Spitze, kaufte Valencia zudem mit kompromisslosem Zweikampfverhalten den Schneid ab und erreichte so das torlose Remis zur Pause, aus der Levante aktiver kam. David Barral hatte nach einem abgewehrten Schuss von Andreas Ivanschitz die Riesenchance (52.).

Fast folgerichtig das 1:0 für den Underdog durch Victor Casadesus, der nach einer Ivanschitz-Ecke einköpfte. Danach stellte Nuno auf Dreierkette um und versuchte, den Bock noch einmal umzustoßen. Nach den vogelwilden Momenten um die 73. Minute mit zwei Treffern war das Spiel aber gelaufen.

SD Eibar - Real Madrid 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 James (23.), 0:2 Ronaldo (44.), 0:3 Benzema (69.), 0:4 Ronaldo (82./HE)

Die Königlichen marschieren weiter munter von Sieg zu Sieg und lassen sich auch nicht von Aufsteiger Eibar aufhalten. In der kleinen Baskengemeinde fuhr Real den 14. Sieg in Folge seit Mitte September ein. Die Madrilenen ließen sich auch vom Modric-Ausfall nicht beirren. An der Seite von Toni Kroos spielte Isco - Sami Khedira hatte das Nachsehen.

Schon in den Anfangsminuten versuchte Real, den Underdog einzuschnüren, doch Eibar befreite sich wiederholt frech und setzte einige Spitzen. Doch die Madrilenen wurden zunehmend zwingender, nach einer Viertelstunde scheiterte Gareth Bale per Freistoß an der Latte, wenig später traf James Rodriguez per Kopf zum 1:0 - Karim Benzema stand zuvor aber im Abseits (23.).

Eibar aber blieb mutig und kam zu brauchbaren Möglichkeiten, auch wenn Real auf das zweite Tor spielte. Sergio Ramos vergab haarscharf (36.), doch dann erledigte Cristiano Ronaldo den Job mit einem leicht abgerutschten Schuss (44.). Das 19. Saisontor des Portugiesen, der damit in den letzten zehn Ligaspielen mindestens einen Treffer erzielt hat.

In der zweiten Hälfte ging es zunehmend nur noch auf ein Tor. Real drängte auf den dritten Treffer, ging mit den Chancen aber zu schludrig um. Es dauerte bis zur 69. Minute, ehe Real alles klar machte. Benzema knallte das Leder nach James-Zuspiel unter die Latte. Raul Albentosa verschuldete noch einen Handelfmeter, den Ronaldo zum 4:0 verwertete (82.).

Atletico Madrid - FC Malaga 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Tiago (13.), 2:0 Griezmann (42.), 2:1 Santa Cruz (64.), 3:1 Godin (84.)

Gelb-Rot: Samuel (73./Malaga), Gabi (88./Atletico)

Die Rojiblancos sind nach der unnötigen Pleite gegen Sociedad wieder in der Spur und entscheiden das Verfolgerduell mit dem zuletzt fünf Mal siegreichen Malaga für sich. Erneut konnte sich der Meister dabei auf seine Standardstärke verlassen. Das Kopfballtor durch Tiago nach Koke-Eckball (13.) war bereits das 14. Tor nach ruhendem Ball für Atletico - absoluter Ligahöchstwert.

Beim Duell zwei der besten Defensiven der Liga hatte sich zunächst angedeutet, dass es vor den Toren zum Geduldsspiel werden könnte. Atleti machte das Spiel, die andalusischen Gäste postierten sich zunächst tief und machte die Räume dicht. Folgerichtig ging es nur über einen Standard. Mit dem Tor im Rücken spielte es sich für die Gastgeber deutlich leichter.

Get Adobe Flash player

Ein glänzender Spielzug brachte Atletico noch im ersten Durchgang das 2:0. Antoine Griezmann schloss im Zentrum nach Zuspiel von Mario Mandzukic überlegt ab (42.). Malaga kam zielstrebiger aus der Kabine und auch zum Anschluss. Roque Santa Cruz verwertete eine hervorragende Flanke von Samu Castillejo zum 1:2 (64.). Die Sorgenfalten bei Diego Simeone mehrten sich in der Folge.

Malaga hatte wiederholt den Ausgleich auf dem Fuß, doch dann schwächten sich die Gäste selbst. Samuel Sanchez wurde ein wiederholtes Foulspiel zum Verhängnis, er flog mit Gelb-Rot (73.). Atletico drängte auf die endgültige Entscheidung - die Diego Godin per Kopf nach Tiago-Zuspiel besorgte (84.). Kapitän Gabi verabschiedete sich ebenfalls noch mit Gelb-Rot (88.).

Dazugehörig