thumbnail Hallo,
Live

Premier League

  • 8. Dezember 2012
  • • 16:00
  • • Villa Park, Birmingham
  • Schiedsrichter: R. East
  • • Zuschauer: 30110
0
ENDE
0

England: Torres trifft doppelt - QPR bleibt Letzter

England: Torres trifft doppelt - QPR bleibt Letzter

Getty Images

Am Samstag gab es auch in England Fußball. Fernando Torres machte für Chelsea zwei Tore und Harry Redknapp bleibt mit QPR weiter Letzter in der Premier League.

London. Auch in England wurde am Samstag gegen das runde Leder getreten. Harry Redknapp und seine Queens Park Rangers mussten bei Wigan Athletic antreten, ein Sieg hätte im Abstiegskampf enorm geholfen, doch sie spielten remis. Arsenal behielt im Kampf um den Anschluss nach oben gegen Mitkonkurrent West Bromwich Albion die Oberhand und Fernando Torres trifft auch in der Premier League für Chelsea.

Redknapp weiter unten drin

In England war dieser Samstagnachmittag vor allem am Tabellenende von großer Bedeutung und Interesse. Von den sechs Abstiegskandidaten trafen immerhin vier aufeinander! Der neue Trainer von Schlusslicht Queens Park Rangers, Harry Redknapp, musste mit seinem Team bei Wigan Athletic antreten. Ein Erfolg wäre für QPR so wichtig gewesen, doch am Ende spielten sie nur 2:2, unentschieden. Nach 19 Minuten traf Wigans McCarthy in den Kasten von den Rangers, die Gäste konterten nur sieben Minuten später durch Nelson. Im Verlauf des Spiels hatten sie mehr Ballbesitz, trafen auch durch Cisse zum 2:1-Führungstreffer (71.), doch nur drei Minuten später glich McCarthy mit seinem zweiten Tor aus. So bleibt QPR mit sieben Zählern auf dem letzten Rang in der Premier League.

Torres mit Doppelpack

In dem anderen Abstiegsduell trafen Southampton und Reading aufeinander. In einer recht ausgeglichenen Partie hatten die Hausherren mehr Chancen, doch trafen erst in der 61. Minute durch Puncheon in das Netz von Reading. Mit dem 1:0 kletterte Southampton aus dem Keller, in den Sunderland reinrutschte, denn sie konnten daheim gegen Chelsea nicht punkten. Rafael Benitez jubelte über ein Doppelpack von Fernando Torres und ein Tor von Mata, die den 3:1-Erfolg der Londoner besiegelten. Johnson traf in der 66. Minute nur noch zum Ehrentreffer. Damit sind die „Blues“ mit 29 Punkten weiterhin auf Platz drei der Tabelle.



Arsenal bleibt vorerst oben dran

An den oberen Plätzen ist nun auch wieder Arsenal dran. Mit dem 2:0-Erfolg über das Überraschungsteam West Bromwich Albion sind sie nun bis auf zwei Punkte an Tottenham und Westbrom dran. Zweimal Arteta in der 26. und 64. Minute machten den Sieg perfekt. Kurios, beide Treffer erzielte er vom Elfmeterpunkt. Erst foulte Steven Reid Santi Cazorla in der Box, dann streckte Chris Brunt Alex Oxlade-Chamberlain unfair zu Boden. Tottenham muss am Sonntag jedoch noch gegen Everton antreten und kann entweder vor der Wenger-Elf davonziehen oder die  „Toffees“ können Arsenal mit einem Sieg verdrängen.

Sieben Tore zwischen Swansea und Norwich

Das einzige torlose Remis gab es zwischen Aston Villa und Stoke City. Stoke bleibt unverändert auf Rang neun, Villa stürzt jedoch ab, da Southampton gewann. Sie befinden sich mit 15 Punkten nun auf Platz 16. Insgesamt sieben Tore gab es jedoch zwischen Swansea und Norwich. Nach einer knappen Viertelstunde traf Whittaker, bevor Bassong und Holt (40.,44.) auf den 3:0-Pausenstand erhöhten. Nach Wiederanpfiff kam Swansea durch Michu und de Guzman (51., 59.) nochmals ran, doch Snodgrass besiegelte in der 77. Minute die Heimniederlage Swanseas. Michu verkürzte kurz vor Abpfiff erneut, doch es blieb bei der Niederlage (3:4).

EURE MEINUNG: Bleibt Redknapp mit QPR unten drin?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig